radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

TOURING international 104 A 52151437

TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 88659) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 88660) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 88661) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 832403) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 832404) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 832405) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 832455) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 832457) Radio
 
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 1827048) Radio
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 2327801) Radio TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 2327802) Radio
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 2327803) Radio TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 2327805) Radio
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 2327808) Radio TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 472937) Radio
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 581317) Radio TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 472943) Radio
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 88658) Radio TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 472939) Radio
Use red slider bar for more.
TOURING international 104 A 52151437; ITT Schaub-Lorenz (ID = 2327801) Radio
ITT Schaub-Lorenz: TOURING international 104 A 52151437 [Radio] ID = 2327801 1400x1204
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model TOURING international 104 A 52151437, ITT Schaub-Lorenz
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  ITT Schaub-Lorenz
Year: 1973/1974 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Semiconductors (the count is only for transistors) 15: BF324 BF441 BF441 BF441 BF441 TBA480 BF441 BC172 BC252 BF240 TAA991 BC172 BC172 BC173 TBA810 BC252 BC252 BC172 TBA331 BB142 BB142 1N60
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 460/10700 kHz
Tuned circuits 7 AM circuit(s)     12 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, more than 2 x SW plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Line / Batteries (any type) / 127; 220 / 8×1,5 Volt
Loudspeaker 2 Loudspeakers
Power out 4 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: TOURING international 104 A 52151437 - ITT Schaub-Lorenz
Material Modern plastics (no Bakelite or Catalin)
Shape Portable set > 8 inch (also usable without mains)
Dimensions (WHD) 380 x 215 x 87 mm / 15 x 8.5 x 3.4 inch
Notes

4 KW-Bereiche:
K1 - SW1 3,1...5.5 MHz (96,77...54,55 m)
K2 - SW2 5,75...6.3 MHz (52,17...47,62 m)
K3 - SW3 14,75...15,75 MHz (20,37...19,05 m)
K4 - SW4 6,9...18,2 MHz (43,48...16,48 m)

Abstimmung über Schieber, dazu 2 UKW und 1 AM Senderspeicher.
Paralleltype zu Touring Studio 104A.

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 4 kg / 8 lb 13 oz (8.811 lb)
Source of data Handbuch VDRG 1973/1974 / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.

Model page created by Wolfgang Bauer. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from ITT Schaub-Lorenz
Here you find 758 models, 698 with images and 339 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
ITT Schaub-Lorenz: TOURING international 104 A 52151437
Threads: 3 | Posts: 7
Hits: 2157     Replies: 0
itt: 52151437; TOURING international 104 A LED-Skalenbeleuchtung
Marc Gianella
04.Jan.13
  1

Das Gerät musste alltagstauglich hergerichtet werden und soll nicht nach wenigen Wochen zum Austausch defekter Skalenlampen wieder in die Werkstatt. Darum wurden anstelle der beiden Lampen 4 helle LED 5-18000WS in Reihe geschaltet. Sie werden von der vorgesehenen Trafowicklung über eine Brücke aus vier 1N4148 mit je 10nF parallel und einem Ladeelko gespeist. Damit die Beleuchtung nicht flackert muss mit min. 470uF gesiebt werden. Die Brücke mit den parallelen Plättchenkondensatoren wird auf einem kleinen Stück LRP 3x8 zwischen den Schaltergehäusen TA/TB und Licht fliegend verlegt. Gehalten wird sie durch die positive Speiseleitung aus stärkerem isoliertem Schaltdraht, der an Pin 1 der Lichttaste gelötet wird.
Das Ganze ist problemlos rückgängig zu machen.

Das bläuliche Licht passt gut zum TOURING Studio (blaue Skala, Alugrill).
Ein Versuch mit Einweggleichrichter und 470uF samt je 47nF über der Diode und dem Elko wurde verworfen da das Licht noch leicht flackerte und ein 50Hz Knistern hörbar war.

 
Hits: 2282     Replies: 3
itt: Keramikfilterwechsel 52151437; TOURING international 104 A
Rumen Iliew
16.Oct.12
  1

Welche Sollbandbreite der FM-ZF-Keramikfilter F 301 und F 302?

Liebe Radioliebhaber,

bei meinem kürzlich erworbenen Touring International 104A ist die Empfindlichkeit auf UKW schlecht, verglichen mit anderen Empfängern aus dieser Zeit.

Ein Ausmessen der Durchlaßkurve der ZF-Stufe mit den beiden Keramikfiltern F 301 und F 302 brachte ein Hauptmaximum bei 10.7MHz und ein Nebenmaximum unter einer verbreiterten Kurve bei höherer Frequenz, womit ein sauberer Abgleich ohnehin nicht mehr möglich ist. Ich vermute stark, daß einer der beiden Filter anders gealtert ist als der andere und sein Maximum verschoben liegt

Ich plane, beide Filter auszutauschen. Meine Frage deshalb: Welche Filterbandbreite haben die Originalfilter? Ich vermute, etwas um 230kHz 3dB-Breite? Kann es Sinn haben, schmalere neue Filter einzubauen, also z.B. 180kHz? Bei Murata ist dann die Einfügedämpfung meist um 2dB höher. Macht der Vorteil (wenn es überhaupt einen gibt) der schmaleren Bandbreite den Nachteil der größeren Einfügedämpfung wieder wett? Sind die SFJ10.7MA-Filter von Murata an sich die richtige Wahl (bzw. mit anderer Bandbreite)?

Vielen Dank im voraus für jede Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Rumen Iliew

Korrektur: Keramikfilter in Ordnung: offenbar doch sehr langzeitstabil

Nochmaliger Abgleich des Quadraturdemodulators brachte doch eine symmetrische Differenzkurve. Die Empfindlichkeit des Empfängers ist auch mit den originalen Filtern in Ordnung, wird allerdings durch Störungen bei stark benachbarten Sendern kompromittiert, die durch die eben doch relativ breiten Keramikfilter (3dB-Breite 280kHz) u. U. nicht ausreichend unterdrückt werden.

Somit bleibt zusammenzufassen, daß die Keramikfilter offenbar eine gute Langzeitstabilität ohne wesentliche Driften (seit ca. 1973 -> aktuell 39 Jahre!) aufweisen. Vielen Dank an Jürgen Martens, Eningen für den entscheidenden Hinweis in diese Richtung und für die Hilfe. Vielen Dank ebenfalls an Herrn Bösch für den Verweis an Herrn Martens.

Mit besten Grüßen

Rumen Iliew

Martin Bösch
16.Oct.12
  2

Hallo Herr Iliew, Ihre Frage bzgl. der Bandbreite der Originalfilter kann ich leider nicht beantworten, in der Regel findet sich auf dem Filter eine Typenbezeichnung aufgrund derer gesucht werden kann.

Die Möglichkeit der Nachrüstung schmalbandiger ZF-Filter für den FM-Betrieb wird gern von Hörern eingesetzt, welche UKW - Fernempfang (UKW-DX) betreiben.

An sich haben deutsche Geräte wegen der schmaleren Kanalbreite im UKW-Band in Mitteleuropa schon einmal vom Werk aus schmalbandigere ZF-Filter als Geräte von Sony oder Panasonic.

Wenn man Wert auf gute Trennschärfe legt, um schwache Sender neben einem "Powerhouse" hereinzubekommen, kann ein schmaleres ZF-Filter nachgerüstet werden.
Jürgen Martens in D - Eningen bietet diese Modifikation für zahlreiche Weltempfänger an, er setzt bei schaltbaren FM-Bandbreiten teils Filter 180 / 110 / 80 kHz ein. Auf Anfrage wird er Ihnen sicher mitteilen können, welche Filter er verbaut, meines Wissens sind nicht mehr alle problemlos erhältlich.

Lieber Gruss Martin Bösch

Rumen Iliew
17.Oct.12
  3

Hallo Herr Bösch,

vielen Dank für Ihre sehr hilfreiche Antwort. DXen-das weckt schon mein Interesse. Aber dieses Gerät ist zum DXen wohl doch nicht geeignet.

Was die Bandbreite der Originalfilter angeht, kann ich vielleicht doch einige Schlüsse ziehen, ohne die Daten auf den alten Filtern rückwärts zu entschlüsseln. Das könnte bei 39 Jahre alter Technik auch schwer werden. Aber wenn ich mir die vierte Schaltplanseite beim Touring Studio 104 52151431 ansehe (sollte bis auf Kleinigkeiten identischmit dem 104 A sein) ansehe, ist die Durchlaßkurve beider (eines?) Filters gezeigt, leider ohne x-Achse. Aber mit Angabe Delta f=100kHz/cm. Wenn ich davon ausgehe, daß ein cm der Achse so groß ist, wie der halbe Zehnerabstand auf der y-Achse, also ein "großes" Kästchen, dann wäre die 3dB-Bandbreite ca. 180kHz. Hier ist jetzt nicht ganz klar, ob die Gesamtdurchlaßkurve oder pro Filter gemeint ist. Im ersten (wahrscheinlicheren) Fall wäre dann der einzelne Filter eher 230kHz, was für damalige Zeiten sicher ein normaler Wert war. Vielleicht waren 180kHz-Keramikfilter noch nicht einmal erhältlich. Ich werde es aber vielleicht erst einmal mit zwei 180kHz-Filtern versuchen, wenn ich sie besorgen kann. Auf Ihren Hinweis hin habe ich nämlich bemerkt, daß die angebotenen Filter ja tatsächlich schon 10 Jahre und älter sind. Wenn dann die Trennschärfe gut und die Empfindlichkeit für mich ausreichend ist, würde ich bei den 180kHz-Filtern statt 230kHz bleiben. Mit weitergehenden Fragen wende ich mich gegebenenfalls an Herrn Martens wenden.

Vielen Dank nochmals.

Lieber Gruß

Rumen Iliew

Rumen Iliew
18.Oct.12
  4

Hallo Radioliebhaber,

nachdem ich das Gerät nun doch noch einmal geöffnet habe, konnte ich die Beschriftung der Originalfilter lesen: "SFE 10.7 MA", auf der Rückseite "MURATA E" bzw. "MURATA D". Wer also die Original-Performanz erhalten möchte, muß wieder Filter mit 280kHz 3dB-Bandbreite einsetzen.

Bleibt immer noch die Frage, ob es Sinn haben kann, schmalere einzubauen. Sicher spielt igrendwann auch die Mechanik der Abstimmung (und die schlechte Untersetzung) wie auch die Stabilität der Abstimmung eine Rolle.

Beste Grüße

Rumen Iliew

 
Hits: 2127     Replies: 1
itt: FM- u. Gleichstromabgleich TOURING international 104 A
Marc Gianella
04.Oct.10
  1

Ist jemand im Besitz der Abgleichanweisung für den Gleichstrom- bzw. FM-Abgleich?
Besten Dank fürs Hochladen oder zusenden (falls ein Besitzer der Doku keinen Scanner hat kann ich das übernehmen und stelle die Datei fürs Hochladen zur Verfügung).

Marc Gianella

Johann Leber
04.Oct.10
  2

Hallo Marc.

Schicke das Original Serviceblatt per Post zu, da mein Scanner streikt. Laden Sie bitte die gescannten

Seiten zum Model hoch damit alle Mitglieder was davon haben. m.f. Gruss  J.Leber

 
ITT Schaub-Lorenz: TOURING international 104 A 52151437
End of forum contributions about this model

  
rmXorg