radiomuseum.org

Radio-Recorder KR220

Radio-Recorder KR220; Kapsch & Söhne KS, (ID = 1986536) Radio
 
Radio-Recorder KR220; Kapsch & Söhne KS, (ID = 1986537) Radio
Radio-Recorder KR220; Kapsch & Söhne KS, (ID = 593380) Radio Radio-Recorder KR220; Kapsch & Söhne KS, (ID = 140060) Radio
Radio-Recorder KR220; Kapsch & Söhne KS, (ID = 849291) Radio Radio-Recorder KR220; Kapsch & Söhne KS, (ID = 849292) Radio
Für mehr: roten Scrollbalken bedienen.
Radio-Recorder KR220; Kapsch & Söhne KS, (ID = 593380) Radio
Kapsch & Söhne KS,: Radio-Recorder KR220 [Radio] ID = 593380 640x452
Wählen Sie rechts durch klick. Mitglieder klicken für Download in gross.
Für Modell Radio-Recorder KR220, Kapsch & Söhne (KS), Telephon- und Telegraphenfabriks-AG; Wien
 
Land:  Österreich / Austria
Hersteller / Marke:  Kapsch & Söhne (KS), Telephon- und Telegraphenfabriks-AG; Wien
Jahr: 1978/1979 Kategorie: Rundfunkempfänger (Radio - oder Tuner nach WW2)
Halbleiter (Zählung nur für Transistoren) 18:
Hauptprinzip Superhet allgemein; ZF/IF 455 kHz
Wellenbereiche Langwelle, Mittelwelle und UKW (FM).
Spezialitäten Kassetten-Recorder oder -Spieler
Betriebsart / Volt Netz- / Batteriespeisung / 220 / 4 x 1,5 Volt
Lautsprecher Dynamischer LS, keine Erregerspule (permanentdynamisch) / Ø 10 cm = 3.9 inch
Belastbarkeit/Leistung
von Radiomuseum.org Modell: Radio-Recorder KR220 - Kapsch & Söhne KS, Telephon-
Material Plastikgehäuse (nicht Bakelit), Thermoplast
Form Reisegerät > 20 cm (netzunabhängig betreibbar)
Abmessungen (BHT) 296 x 201 x 93 mm / 11.7 x 7.9 x 3.7 inch
Bemerkung Kapsch KR 220, Radio-Recorder;
Nettogewicht 2.8 kg / 6 lb 2.7 oz (6.167 lb)
Datenherkunft -- Original-techn. papers. / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Literaturnachweis - - Manufacturers Literature ((A) Kapsch Geräteprogramm 1978/79)

Modellseite von Hannes Wurnitsch angelegt. Siehe bei "Änderungsvorschlag" für weitere Mitarbeit.



Alle gelisteten Radios usw. von Kapsch & Söhne (KS), Telephon- und Telegraphenfabriks-AG; Wien
Hier finden Sie 606 Modelle, davon 498 mit Bildern und 369 mit Schaltbildern.




  
rmXorg