Schulfunkradio Grundig 2120

Kirsch KG, Hans; Duisburg-Meiderich

  • Year
  • 1961 ?
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 136381

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 6
  • Main principle
  • Superheterodyne (common)
  • Wave bands
  • Broadcast, Long Wave and FM or UHF.
  • Power type and voltage
  • Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 220 Volt
  • Material
  • Metal case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Schulfunkradio Grundig 2120 - Kirsch KG, Hans; Duisburg-
  • Shape
  • Tablemodel, with any shape - general.
  • Notes
  • Schulfunkanlage bzw. Koffergerät für mobilen Schuleinsatz. Der Radioeinschub besteht aus einem Grundig Chassis 2120 in einem hammerschlaglackierten Stahlblechrahmen.
  • Author
  • Model page created by Franz-Josef Haffner. See "Data change" for further contributors.

 Collections | Museums | Literature

Collections

The model Schulfunkradio is part of the collections of the following members.

 Forum

Forum contributions about this model: Kirsch KG, Hans;: Schulfunkradio Grundig 2120

Threads: 1 | Posts: 2

Hallo Radiofreunde,

aus einer Schulsammlung habe ich ein Schulfunkradio vor der Vernichtung gerettet, indem ich es übernommen habe. Es war zwar defekt, aber nun ist es nach Ersatz einiger Kondensatoren und Widerstände wieder in Ordnung. Das Gerät stammt von der Firma Kirsch in Duisburg und benutzt das Chassis des Grundig 2120.

Mein Gerät weist nun folgende Besonderheiten auf: An Stelle der Endröhre EL 84 ist ein Stecker eingesetzt, dessen Anschlüsse zu einem separaten Endverstärker führen. Dieser ist mit zwei Röhren ECL 82 bestückt und versorgt zwei große Lautsprecher an der Rückseite des Gerätes. An der Vorderseite befinden sich die Bedienelemente des Grundig 2120 sowie eine zusätzliche Buchsenleiste für Netzanschluss, Tonabnehmer, Zusatzlautsprecher, Zusatzantenne.

Entsprechende Fotos habe ich bei den technischen Daten zu dem Gerät eingestellt.

Es beschäftigt mich nun die Frage, ob das Gerät serienmäßig in der beschriebenen Form ausgeliefert wurde, oder ob hier eventuell ein Bastler am Werk war, der dem Radio eine stärkere Endstufe verpasst hat. Von der Qualität des Aufbaus würde ich allerdings meinen, dass der Umbau sehr professionell durchgeführt wurde.  Das Chassis des Edverstärkers trägt übrigens eine Seriennummer.

Ich hoffe, dass die Fotos, die von mir bei der Gerätebeschreibung eingestellt wurden, zur Aufklärung beitragen werden. Die Bilder von Herrn Franz-Josef Haffner, die sich auch dort befinden, zeigen eine Ausführung, die sich von der meinigen unterscheidet. Das hat mich schließlich zu dieser Anfrage veranlasst.

Freundliche Grüße

Eike Matschull

Eike Matschull, 24.Nov.08

Weitere Posts (2) zu diesem Thema.