UKW - Sprechgerät FuG 17 / FuG. XVII

Militär (verschiedene Hersteller gleicher Modelle)

  • Year
  • 1939–1945
  • Category
  • Commercial Transmitter & Receiver (TRX not Amateur)
  • Radiomuseum.org ID
  • 201312
    • alternative name: WEHRMACHT

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 15
  • Main principle
  • Transceiver; ZF/IF 3100 kHz; 1 AF stage(s)
  • Wave bands
  • VHF incl. FM and/or UHF (see notes for details)
  • Power type and voltage
  • Powered by external power supply or a main unit. / 22-29 Volt
  • Loudspeaker
  • - For headphones or amp.
  • Material
  • Metal case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: UKW - Sprechgerät FuG 17 / FuG. XVII - Militär verschiedene
  • Shape
  • Boatanchor (heavy military or commercial set >20 kg).
  • Dimensions (WHD)
  • 374 x 220 x 208 mm / 14.7 x 8.7 x 8.2 inch
  • Notes
  • UKW- Sprechgerät FuG 17 / FuG. XVII

    Bordfunkgerät der deutschen Luftwaffe. Frequenzbereich: 42,15 bis 47,75 MHz.
    Sender: zweistufig, Sendeleistung 10 W. Sprechfunk Amplitudenmodulation (A3) und Tastfunk (A2) möglich.

    Empfänger: mit HF-Vorstufe und 3 ZF-Stufen.

    Verstärker für Bordsprechanlage "Eigenverständigung", Stromversorgung durch Umformer U17.

    Entwicklungsfirma Lorenz, Produktion bei verschiedenen Firmen, u.a. Seibt

  • Net weight (2.2 lb = 1 kg)
  • 14.5 kg / 31 lb 15 oz (31.938 lb)
  • Author
  • Model page created by Siegfried Droese. See "Data change" for further contributors.

 Collections | Museums | Literature

Collections

The model UKW - Sprechgerät is part of the collections of the following members.

 Forum

Forum contributions about this model: Militär verschiedene: UKW - Sprechgerät FuG 17 / FuG. XVII

Threads: 1 | Posts: 1

1938 entwickelte C. Lorenz Ag, Berlin, das UKW - Sprechgerät (ein Sprechfunkgerät im VHF-Bereich) FuG XVII resp. spätere Schreibweise Fug.17 zum Einsatz in Nahaufklärungsflugzeugen Hs 126 und Fw 189. Das Gerät vereint Sender, Empfänger und Bediengerät in einem Geräteblock, neben der direkt geeichten Analogskala sind vier Rastfrequenzen vorgesehen.
Die mit einem Zielfluggerät versehene Variante für Fernaufklärer erhielt die Bezeichnung Fug.17 Z.

Gerätetyp Bestandteile Einsatzzweck
FuG.17
10 W.Ukw.Sender
1939
Sender S.17 (42,1-47,9 MHz)
Bediengerät BG.17
Empfänger E.17
für Nahaufklärer
FuG.17 E
10 W.Ukw.Sender
1941
Sender S.17E (42,15-47,75 MHz)
Bediengerät BG.17E
Empfänger E.17E
ZFF-Gerät ZVG17E
für Pfadfinder - Flugzeuge
mit Entfernungsmessung
FuG.17 Z
10 W.Ukw.Sender
1939
Sender S.17Z (42,15-47,75 MHz)
Bediengerät BG.17Z
Empfänger E.17S
ZFF-Gerät ZVG.17S
für Fernaufklärer
mit Zielflugmöglichkeit
FuG.17 ZY
10 W.Ukw.Sender
1942?
Sender S.17ZY (42,15-47,75 MHz)
Bediengerät BG.17ZY
Empfänger E.17ZY
ZFF-Gerät ZVG.17ZY
für Entfernungs- &
Zielflugmessungen
(Transponder-Betrieb),
nur in Kleinserien gebaut,
mit Kommando-Übertragunsgerät
FuG.140 Luftkurier


Um aus dem überfüllten Ukw-Frequenzbereich auszuweichen, wurden die Geräte mit einer Modifikation auf einen niedrigeren Frequenzbereich produziert und weiterentwickelt: Fug.16

Martin Bösch

Verwendete Quellen:
Bordfunkgeräte - Vom Funkensender zum Bordradar, F. Trenkle
Kommerzielle Nachrichtengeräte 1897 - 1945, G.B.Salzmann
Website: moba-paffenholz.de/bos-funk
 

Martin Bösch, 15.Apr.12

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.