radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

AM/FM-Groß-Super 415W (415WU)

AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 51955) Radio
 
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 51956) Radio
 
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 17746) Radio
 
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 1140520) Radio
 
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 2125838) Radio
 
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 2485438) Radio
 
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 2485439) Radio
 
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 2485440) Radio
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 277838) Radio AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 277839) Radio
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 140498) Radio AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 775655) Radio
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 103335) Radio AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 21413) Radio
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 21414) Radio AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 140499) Radio
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 627865) Radio AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 775652) Radio
Use red slider bar for more.
AM/FM-Groß-Super 415W ; Nordmende, (ID = 277838) Radio
Nordmende,: AM/FM-Groß-Super 415W [Radio] ID = 277838 800x612
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model AM/FM-Groß-Super 415W (415WU), Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
Year: 1950/1951 perfect model Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 7: ECH42 EF41 EF42 EB41 EM34 EBF80 EL41
Semiconductors (the count is only for transistors) Tr.Gl.=Metal-rectif.
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 473 kHz
Tuned circuits 8 AM circuit(s)     8 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, more than 2 x SW plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 5 taps: 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 25 cm = 9.8 inch
Power out
from Radiomuseum.org Model: AM/FM-Groß-Super 415W - Nordmende, Norddeutsche Mende-
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 650 x 415 x 290 mm / 25.6 x 16.3 x 11.4 inch
Notes [FS5023] variable Bandbreite. Echte Bandspreizung. Stationseichung auf KW. Der AM/FM-Groß-Super 415WU hat eine seltene technische Spezialität: Die erste ZF hat 4 abgestimmte Kreise!
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 16.5 kg / 36 lb 5.5 oz (36.344 lb)
Price in first year of sale 415.00 DM
Source of data Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Mentioned in Funk-Technik (FT) (5110)
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
Here you find 1705 models, 1595 with images and 1223 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Nordmende,: AM/FM-Groß-Super 415W
Threads: 2 | Posts: 9
Hits: 1445     Replies: 1
nordmende: 415WU; AM/FM-Groß-Super
Werner Wussow
27.Apr.12
  1

Hier sind auch Bilder des Gerätes " 415W " mit aufgeführt.

Wolfgang Bauer
27.Apr.12
  2

Was mir auffällt, das Bild ID = 103335 zeigt ein Chassis vom 415WU im Gehäuse eines 5012.

Ob es Unterschiede bei der Bezeichnung 415WU und 415W gibt, kann ich nicht sagen.

MfG. WB.

 
Hits: 2303     Replies: 6
nordmende: 415WU; Seilverlauf gesucht
H. P.
27.Jul.04
  1 Hallo zusammen,

neulich wurde mir ein nahezu neuwertig erhaltenes Gerät dieses Typs zum Preise von 30 Euro angeboten. Da es sich um eines der allerersten Geräte mit UKW "serienmäßig" handelte, mußte ich es kaufen. Es spielte auf UKW bereits beim ersten Probelauf, die anderen Bänder, die über einen aufwendigen 4-fach Keramik-Wellenschalter erreicht werden, gingen nach einem gründlichen Bad in Tunerspray auch. Nach dem Tausch des Koppel-C der EL41 stimmten auch die Spannungen.
Das Gerät klingt schön, hat aber dennoch ein Manko. Bei irgendeiner früheren Reparatur muß jemand das Skalenseil erneuert und falsch herum aufgezogen haben, so daß heute die hohen Frequenzen am falschen Ende der Skala liegen. Da der Fehler bei herausgebautem Chassis für einen Uneingeweihten nicht zu sehen ist, benötige ich einen Seilverlaufsplan für das Gerät. Hat irgend einer der Sammlerkollegen diesen Plan bei den Akten ? Dann wäre ich für eine Einstellung hier zum Modell sehr dankbar.

Mit besten Sammlergrüßen

Holger Pflug

Ernst Erb
04.Aug.04
  2 Grüezi Herr Pflug
Leider hat Ihnen wohl niemand helfen können - vielleicht haben Sie das Problem inzwischen gelöst? Falls nicht, würde ich Ihnen anraten, entweder ähnliche Seilverläufe zu studieren, denn die Lösung für dieses Modell müsste nicht stark abweichen - oder Herrn Küffer zu fragen, ob er mehr Informationen hat. Er hatte uns ja verschiedene interessante Unterlagen zum Gerät hochgeladen.

Wir müssen uns bewusst sein, dass wohl nur 20 % unserer Mitglieder einigermassen regelmässig das Forum besuchen. So gibt es die andere Möglichkeit, auf Grund der Unterlagen wie Bilder (vor allem Bildtyp 1 - eigene ...) und technische Unterlagen - aber auch Posts in ähnlichen Angelegenheiten auf erfahrene Mitglieder zu stossen und diese dann anzuschreiben, wenn sie die eMail-Adresse im Porfil offen gestellt haben. Sie haben das z.B. vorbildlicherweise getan.

Nur wenn wir gegenseitig hilfsbereit sind, können wir auf einander zählen, also sollte jedes verantwortungsvolle Mitglied seine eMail-Adresse im Profil frei geben. Es gilt als Unsitte, dies nicht zu tun, denn diese Liste ist nur Mitgliedern zugänglich, nicht Spidern oder Gästen. Sie können dies sofort erkennen, wenn Sie ausloggen - und dann den Link "Sammler" gar nicht finden.
Herbert Odermatt † 26.Nov.05
04.Aug.04
  3 Hallo Herr Pflug

Leider kenne ich das Modell nicht, wohl aber die Situation. Dem "Reparateur" war es vermutlich zuviel Arbeit nach dem Einbau des Chassis nochmals von vorne zu beginnen. (ist sicher manchem auch schon passiert ;-) Also liess man es sein. Möglicherweise ist die Ursache "leicht" zu beheben. Wenn ich Sie richtig verstehe, scheint der Skalaantrieb als solches zu funktionieren.  Beim nach links Drehen sich aber der Zeiger fälschlicherweise nach rechts bewegt. Möglicherweise ist der Seilverlauf an der Antriebsachse verkehrt herum aufgespult worden.
Machen Sie sich von der momentanen Situation eine Skizze. Hängen Sie die Skalaschnur am grossen Seilrad einerseits aus und versuchen Sie dieses nun an der Antriebsachse z.B. nicht von oben beginnend, sondern von unten beginnend um die Achse zu legen. Dadurch ändert sich der Drehsinn. Versuchen Sie es mal so rum. Viel Glück und "gute Nerven"
wünscht, H. Odermatt
Gerhard Heigl
04.Aug.04
  4 Um den Vermutungen noch eins aufzusetzen, meine Interpretation des Skalenfehlers von Herrn Pflug. Er schreibt:
Bei irgendeiner früheren Reparatur muß jemand das Skalenseil erneuert und falsch herum aufgezogen haben, so daß heute die hohen Frequenzen am falschen Ende der Skala liegen.
Wird das Skalenseil falsch herum um die Achse des Drehknopfes gewickelt, ändert dies nichts an der Richtigkeit der Skala, der Zeiger läuft dann entgegen der Drehrichtung des Abstimm-Knopfes, meiner Meinung "nur" ein Schönheitsfehler. Ich vermute aber, dass das Seil am Seilrad des Drehkondensators falsch aufgelegt wurde, dann zeigt sich der beschriebene Fehler wie ich ihn verstehe.
H. P.
04.Aug.04
  5 Grüezi miteinand,

(ist das jetzt richtig ?). Ich habe das Problem mittlerweile nochmal angeschaut und gesehen, daß wohl das Seil verkehrt herum auf die Riemenscheibe des Drehkos gezogen wurde. Es ist nämlich so, daß der Zeiger durchaus nach links geht, wenn man nach links dreht, aber die Frequenzen gehen genau in die andere Richtung.
Sowas ist wohl echt eine Nervensache, wie der Herr Odermatt schon bemerkt hat. Um meine Nerven zu pflegen, fahre ich jetzt erst mal für zwei Wochen in den Urlaub, wobei ich dem Herrn Roth und dem Herrn Heigl ziemlich nahe komme (Neusiedler See). Und danach ist es hoffentlich wieder kühler an meinem Radioarbeitsplatz auf dem Dachboden....und ich kann mir den Nordmende vornehmen. Ich berichte dann hier weiter.

Vielen Dank an alle.

Holger Pflug
Arpad Roth † 27.3.17
05.Aug.04
  6 Hallo Herr Pflug,
..// Hoffe, diese Post ereicht Sie noch vor Urlaubsantritt. Alles weitere dann bitte über E-Mail.
Schöne Grüße, Arpad
H. P.
27.Aug.04
  7 Nun habe ich mich also nach dem Urlaub an das Problem mit dem Nordmende rangemacht. Wie sich zeigte, hatte der Vorbesitzer nicht nur das Seil verkehrt herum auf die Seilscheibe des Drehko gespannt, sondern auch noch eine Umlenkrolle komplett "übersehen". Außerdem waren diverse Knoten in dem Seil, das ich also komplett abgezogen habe. Nervenaufreibend war in der Tat das Neuaufziehen. Beim insgesamt 6.ten Versuch hat es denn aber geklappt, 5 Arbeitsstunden später. Jetzt ist bei Ukw noch ein Skalenfehler von ca. 3 MHz zu vermelden, dem ich aber mit Hilfe des Trimmkondensators beizukommen hoffe. Puh !

Wenn noch jemand den Seilverlauf braucht, könnte ich den abzeichnen....

Gruß aus Nettetal

Holger Pflug
 
Nordmende,: AM/FM-Groß-Super 415W
End of forum contributions about this model

  
rmXorg