radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18

Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1414457) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 221874) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 472398) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1414124) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1414122) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1414123) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1414126) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1414127) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1414459) Radio
 
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 1666570) Radio
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 30557) Radio Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 447921) Radio
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 447922) Radio Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 33236) Radio
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 257980) Radio Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 447920) Radio
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 447924) Radio Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 132857) Radio
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 133022) Radio Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 311586) Radio
Use red slider bar for more.
Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18; SABA; Villingen (ID = 30557) Radio
SABA; Villingen: Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18 [Radio] ID = 30557 933x429
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18, SABA; Villingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  SABA; Villingen
Brand
 
Schwer & Söhne, GmbH
Year: 1966–1968 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 6: ECC85 ECH81 EAF801 ECL86 EMM803 ECL86
Semiconductors (the count is only for transistors) 6: AF121 AF126 AF126 AF126 AF126 AF126 BA101 AA119
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 460/10700 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 120; 220 Volt
Loudspeaker 2 Loudspeakers
Power out
from Radiomuseum.org Model: Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18 - SABA; Villingen
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 660 x 240 x 220 mm / 26 x 9.4 x 8.7 inch
Notes

Stereo-Decoder nachrüstbar, Stereo-NF-Verstärker mit 2 Endstufen je 3 W.

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 13 kg / 28 lb 10.1 oz (28.634 lb)
Collectors' prices  
External source of data erb
Source of data Handbuch VDRG 1966/1967
Mentioned in Handbuch VDRG 1967/1968
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from SABA; Villingen
Here you find 1554 models, 1413 with images and 1041 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
SABA; Villingen: Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18
Threads: 3 | Posts: 15
Hits: 484     Replies: 1
saba: Reinigung der Skalenscheibe
Heinz LUCAS
08.Dec.18
  1

Wertes Forum,

Nikotin und Küchenschwaden haben auf der Scheibe des Konstanz KN18 unansehliche Beläge gebildet. Die Reinigung der Vorderseite war problemlos, aber welche Möglichkeiten gibt es für die Reinigung der bedruckten Seite?

Vielen Dank für hilfreiche Hinweise

Heinz Lucas

Rüdiger Walz
08.Dec.18
  2

Diese weiß bedruckten Skalenscheiben von SABA sind äußerst empfindliich. Je nach Lagerung des Gerätes werden sie bereits von einem trockenen Tuch verwischt. 

Die einzige Möglichkeit, die ich bisher kenne ist die Reinigung der Zwischenräume zwischen der Schrift mit leicht angefeuchteten Wattestäbchen. Das ist sehr mühsam und zeitaufwendig. Leider bleibt dabei die Schrift selbst weiterhin verschmutzt.

Rüdiger Walz

 
Hits: 1057     Replies: 7
saba: Kontaktspray verseucht
Heinz LUCAS
05.Nov.18
  1

Ob ich ein altes Röhrenradio geschenkt haben wollte?, fragte ein Bekannter. Es wäre von seinen Eltern, die es nach erfolgloser, dafür teuer bezahlter Reparatur aus einer Fachwerkstatt zurück bekommen haben.

Wer lehnt solch ein Geschenk ab? Das Gehäuse in bestem Zustand, die Röhren und der Stereodecoder sind auch drin. Und dazu die Neugier, heruaszufinden, warum das gute Stück nicht mehr spielte

Nach dem Einschalten kamen verzerrte Stimmen auf UKW und gar nichts auf AM aus den Lautsprechern. Bei einem Blick auf das Chassis schien mir klar, was der Fachbetrieb unsachgemäß gemacht hatte. Die komplette HF-Platine und die Tastenschieber glänzen, als wären sie in Pommesfett getaucht worden. Mindestens eine volle Dose Kontaktspray wurde wohl in letzter Verzweifelung versprüht. Vermutlich hat der "Techniker" noch nie etwas von der richtigen Anwendung gehört.

Nun meine Fragen an Sammlerkollegen, wie bekomme ich diese Rückstände wieder weg? Oder wäre das Zerlegen und die Entnahme von Baugruppen und Röhren sinnvoll und das Verschrotten des Restes kostengünstiger?

Über hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen.

Heinz Lucas

Heinz LUCAS
05.Nov.18
  2

Vielen Dank an die Sammlerkollegen, die mir per Email einige Tipps gegeben haben.

Was mich nachdenklich macht, ist die Tatsache, warum mir diese Mitglieder nicht über die Antwortfunktion in meinem Post antworten konnten? Sind deren Schreibrechte erloschen oder eingeschränkt? Liegt hier ein Fehler im System vor?

Gerade bei Bitten um technische Hilfe sollten doch alle Mitglieder, die gleiche oder ähnliche Schwierigkeiten hatten und sie lösen konnten, die Möglichkeit haben, ihr Wissen an Andere weiterzugeben.

Es grüsst

Heinz Lucas

Rolf Beckers
05.Nov.18
  3

Hallo liebe Radiogemeinde,

die Kontaktsprays sind zwar einerseits sehr nützlich, aber, wie im richten Leben, schadet der übermäßige Gebrauch. Im vorliegenden Fall hilft eigentlich nur ein Ausblasen mit Pressluft. Wenn man versucht, das  mit Lappen oder Q-Sticks zu entfernen, ist die Gefahr sehr groß, dass man was kaputt macht, Drähte abreißt oder Kontakte verbiegt.

Ich möchte aus leidvoller Erfahrung noch auf eine andere Gefahr hinweisen: Die Kontaktsprays sind (soweit mir bekannt) alle leicht brennbar. Ich hatte kürzlich bei einem RFT Gerät die Tastatur etwas ausgiebig mit Kontaktspray besprüht, fatalerweise bei eingeschaltetem Gerät. Da zwischen AM und FM auch die Anodenspannung umgeschaltet wird, hat ein Funke das komplette Tastenaggregat in Brand gesetzt. Die Kontaktträger bei diesem Gerät sind aus extrem leicht brennbarem Kunststoff und standen sofort in Flammen und wirkten wie Brandbeschleuniger. Übrig blieb ein Schrotthaufen. Also, Vorsicht mit Kontaktsprays!

Ernst Erb
05.Nov.18
  4

Lieber Herr Lucas
Seit etwa Jahr 2004 sind wir ein Fachforum: Praktisch jedes Mitglied kann Fragen stellen, Fachleute und gute Praktiker können sich als Redaktoren bewerben und bekommen im positiven Fall den Redakteurstatus. Damit können sie überall antworten. Diese Regel steht immer oben im Forum in einem Link - und mit dabei sind die Bedingungen dazu.

Praktisch alle Mitglieder haben auch das Antwortrecht in einigen Boards, vor allem im internen Talk. Wenn man da eine Frage stellt, kommen viele Antworten, doch sollen Redaktoren nur im öffentlichen Forum antworten, damit auch Gäste von Fachantworten profitieren können. Das Talk ist nur intern, zB. um solche Interna zu besprechen oder mehr Antworten zu bekommen, weil das im öffentlichen Teil nicht glückte..

Das hat sich sehr bewährt und wir wollen lieber Qualität statt Quantität im Forum erreichen.

Oben im ersten "Blatt" vom Forum steht dieser Link, der aufzeigt, wie es bis Ende 2003 hat aussehen können. Nur per Zufall ist der Beitrag dann doch sehr interessant geworden.

Lesen Sie bitte Post 10 und wenn möglich die anderen auch ... Bitte geben Sie darauf keine Antwort in diesem Thread, denn eigentlich ist es "das Thema verfehlt". Dies weil jedes Mitglied (keinem halben Dutzend fehlen diese Schreibrechte) in einem Thread antworten kann, den es angefangen hat.

Unsere Regeln zu "Klasse statt Masse" haben sich bewährt, auch wenn Redakteuren Fehler unterlaufen können oder ein Thema praktisch nicht zu beantworten ist und darum offen bleibt. Und wie Sie selbst erlebten: Das Buschtelefon funktioniert dank dem Link "dem Autor antworten" unten an den Posts.

Nur sollte der "damit beschenkte" dann das auch in seinem Namen posten, das sich echt als hilfreich gezeigt hat. Das sind unsere Regeln dazu. Da Sie das nicht getan haben, war wohl nichts Besonderes dabei ... denn nur Gutes sollen alle Leser erhalten.

Das sind die Zahlen der Leser in den letzten paar Tagen:

Datum  / Gäste / Mitglieder /Total

04.11.2018 13771 830 14601
03.11.2018 13998 789 14787
02.11.2018 15665 775 16440
01.11.2018 16690 716 17406
31.10.2018 14355 689 15044
30.10.2018 13126 583 13709
29.10.2018 13165 689 13854
28.10.2018 13632 752 14384
27.10.2018 13380 372 13752
26.10.2018 12911 488 13399
25.10.2018 16480 603 17083
24.10.2018 19678 839 20517
23.10.2018 14346 707 15053
22.10.2018 15660 809 16469

Es gibt Beiträge, die mehr als 250'000 Aufrufe bekamen. Ich staune immer wieder, dass unsere Zahlen gut sind obwohl Sammler wie wir langsam aber sicher aussterben. Nach wie vor erhalten wir 95 % der Aufrufe von Gästen. Das zeigt Qualität, denn sonst würden nur Mitglieder quasseln, wenn die Qualität fehlen würde.
 

 

Heinz LUCAS
07.Nov.18
  5

Lieber Ernst,

du hast mir den Redakteurstatus vor einiger Zeit auf meine Bitte hin erteilt. Darüber bin ich froh, als Praktiker gebe ich gerne meine Erfahrungen weiter, und hoffe, sie helfen Anderen. Doch auch einem RF+FS-Meister mit über 50 jähriger Berufserfahrung kommen Fehler vor, die er alleine nicht lösen kann. Deshalb bin ich dankbar, wenn mir in diesem Forum Hilfe zu Teil wird.

Auf meine Frage, wie Kontaktspay entfernt werden kann, wurden mir viele Tipps gesendet. Wie weit sie für die Reinigung meiner verfetteten Platine hilfreich sind werde ich zuerst an anderen Platinen testen.

Es ist Ehrensache, dass sich der "damit beschenkte" bei allen, die gemailt haben, höflich und gerne bedankt. Deinen Satz "war wohl nichts Besonders dabei" kann ich erst beurteilen, wenn ich die Tipps geprüft habe. Dann werde ich "nur Gutes an die Leser" berichten, aber das wird erst in ein paar Wochen sein, die Platine braucht Zeit zum Probelaufen.

Es grüßt

Heinz Lucas

Andreas Peukert
09.Nov.18
  6

Hallo Herr Lucas,

 

ich hätte für Ihr Gerät noch ein Teil-Chassis desselben Typs. Da ist die Tastenplatine noch komplett vorhanden. Für das Chassis habe ich keine Verwendung. Falls sie es für Ersatzteilzwecke verwenden wollen, könnte ich es für die Erstattung der Portokosten zur Verfügung stellen

 

Viele Grüße

Andreas Peukert.

Heinz LUCAS
09.Nov.18
  7

Guten Tag Herr Peukert,

der Morgen fängt mit der sehr guten Nachricht von Ihnen an. Gerne nehme ich Ihr Angebot an und die Erstattung der Portokosten ist selbsverständlich.

Im "Buschtelefon" mit direkter Mail an mich, wurde mir von anderen Mitgliedern von der Reinigung der Platine abgeraten, da sich im Laufe der Zeit unschöne Folgeerscheinungen auftun können. Warum also unnötige Zeit mit Reinigungsversuchen vergeuden?

Ihnen noch mal meinen Dank.

Heinz Lucas

 

Andreas Peukert
09.Nov.18
  8

Hallo Herr Lucas,

ja am einfachsten ist doch immer aus 2 Geräten ein gutes zu zaubern. Ich freue mich, dass ich Ihnen weiter helfen kann. Ich verpacke das Chassis am Wochenende und schicke es Ihnen zu.

Viele Grüße

 

Andreas Peukert

 
Hits: 3026     Replies: 4
saba: Saba Konstanz 18 - Lautstärkeschwankungen
Helmut Weigl
28.Feb.05
  1 Hallo miteinander,

ich habe letzten Herbst obiges Radio erworben. Das Radio hatte einen optisch tadellosen Zustand, aber etwas schwache Empfangsleistung. Auf Grund dessen habe ich zwei schwache Röhren getauscht und das Gerät nach der Original-Abgleichanleitung nachgeglichen (bis auf den Stereo-Decoder, diesen habe ich nicht angetastet).

Der Empfang im UKW-Bereich ist jetzt wieder hervorragend (AM geht auch). Allerdings hat das Gerät noch folgenden Fehler:

Nach einigen Minuten des Warmlaufens erhöht sich die Lautstärke des Geräts (UKW-Bereich) sprunghaft (ein kleines Stück). Nach ein paar weiteren Minuten geht die Lautstärke wieder auf den ursprünglichen Wert zurück. Allerdings ist jetzt die Stereo-Anzeige der EMM803 erloschen.

Schaltet man über die Tasten auf AM und dann wieder auf FM zurück, spielt das Gerät wieder auf Stereo. An den Schaltkontakten des Wellenschalters kann es nicht liegen, da ich diese mit Kontakt 60 und Wattestäbchen gereinigt habe.

Wer kann mir einen Tipp zur Fehlerursache geben?

Als noch "Röhrenneuling" bin ich für jeden Rat dankbar.
Henning Oelkers
12.Mar.05
  2 Hallo, Herr Weigl,
folgende Möglichkeiten ersehe ich aus Ihren Angaben: Der Oszillator des Stereo Decoders gerät "außer Tritt", wodurch auch immer, und der Decoder schaltet auf Mono.
Um den Fehler systematisch einzukreisen, sollte zunächst der Stereo Decoder ( ich meine er ist gesteckt ) entfernt werden, ( Brücken von Pin 1 nach Pins 6 und 8 legen ). Dann Gerät betreiben, und sehen, ob der Fehler wieder auftritt, oder nicht.

Eine Bemerkung zu Kontakt 60: Dieses kann Rückstände hinterlassen, die die Isolation an Schalterkontakten und Röhrensockeln beeinträchtigen kann. Dadurch entstehende Fehler sind nur sehr schwer zu finden, und noch schwieriger zu beheben. Pertinax als Werkstoff von Platinen, Schaltern und Röhrenfassungen ist porös, und "saugt" sich gerne mit den Resten von Kontakt 60 voll.

Bitte berichten Sie über neue Erkenntnisse, ich helfe gerne weiter

Gruß aus Berlin,

Henning Oelkers  
Helmut Weigl
15.Mar.05
  3 Hallo Herr Oelkers,

zunächst vielen Dank für Ihre Tips. Ich fürchte, daß die Suche nach dem Fehler (wenn es wirklich ein Gerätefehler ist) noch längere Zeit in Anspruch nehmen wird. Ich habe das Gerät fast täglich in Betrieb. Nachdem der Fehler anfangs immer nach ein paar Minuten aufgetreten ist, trat dieser dann nur mehr sporadisch und in den letzten Tagen gar nicht mehr auf. Ich werde das Gerät weiter beobachten. 

Vielleicht ist Ihre Vermutung mit Kontakt 60 richtig. Ich hatte bei meinem Oszilloskop einmal ein Kontaktproblem am AC/DC-Schalter eines Eingangs. Nachdem ich den Schalter mit Kontakt 60 behandelt habe, spielte der Oszi-Eingang verrückt. Allerdings verhielt sich das Gerät am nächsten Tag bereits wieder normal.

Können Sie ein Kontaktreinigungsspray empfehlen, daß keine Rückstände hinterläßt und auch keine hochhohmigen Brücken verursacht? Ich möchte die Tastenkontakte bei meinem Gerät vorsichtshalber nochmals reinigen.

Viele Grüße

Helmut Weigl
Henning Oelkers
15.Mar.05
  4 Hallo, Herr Weigl,

ich habe mir seit Jahren angewöhnt, wann immer möglich, die Kontaktschieber auszubauen, und irgendwelche Rückstände mit etwas Spiritus und einem Leinenlappen zu entfernen. Das ist zwar mühselig, erfordert etwas Geduld und Geschick,ist vielleicht nicht in jedem Fall möglich, führt aber dazu, dass man das nur macht, wenn es wirklich erforderlich ist.
Vor allen Dingen sieht man die Kontakte, und die evtl. Rückstände. Meine Erfahrungen beziehen sich jedoch eher auf Nordmende, Saba, Telefunken zwischen 1950 und 1960.

Wenn ich das einmal bei einem Gerät gemacht hatte, hatte ich anschliessend Jahrelang Ruhe, somit hat sich der Aufwand bei mir bei jedem Gerät gelohnt ( Üblicherweise Chassisausbau, Skalenscheibe, Skalenseile etc )

Über geeignete Kontaktmittel wurde im Forum bereits mehrfach diskutiert. Ich möchte nichts empfehlen, was ich nicht selbst mit Erfolg anwende.

Gruß aus Berlin,
Henning Oelkers
Helmut Weigl
09.May.05
  5 Hallo,

endlich hatte ich wieder etwas Zeit, mich meinem Konstanz 18 zu widmen. Nach einem entscheidenen Tipp von Herrn Ekkehard Pfau, dem ich an dieser Stelle danken möchte (Dank natürlich auch allen anderen Tippgebern), habe ich den Fehler gefunden. Herr Pfau berichtete mir, daß er bei einem ähnlichen Saba-Modell den gleichen Fehler hatte (ich zitiere):

Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit dem NF-Teil in
einem Saba-Stereogerät dieser Serie.
Der Fehler lag, wo man ihn am wenigsten vermutet,
bei den verbauten Widerständen !
Da gab es teilweise Abweichungen von mehreren 100 % vom Sollwert,
bis hin zur völligen Isolation.
Offenbar wurden die Kontaktkappen der Widerstände nicht richtig verpresst.
Saba muss da wohl schlechte Chargen erwischt haben.

Nach dem Austausch einiger Widerstände funktioniert auch mein Saba wieder einwandfrei.
 
SABA; Villingen: Konstanz Stereo 18 Mod. KN 18
End of forum contributions about this model

  
rmXorg