radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

NF-Verstärker Trafokoppl. NFD

NF-Verstärker Trafokoppl. NFD; Stassfurter Licht- (ID = 14710) Ampl/Mixer
NF-Verstärker Trafokoppl. NFD; Stassfurter Licht- (ID = 14487) Ampl/Mixer NF-Verstärker Trafokoppl. NFD; Stassfurter Licht- (ID = 14488) Ampl/Mixer
Use red slider bar for more.
NF-Verstärker Trafokoppl. NFD; Stassfurter Licht- (ID = 14487) Ampl/Mixer
Stassfurter Licht-: NF-Verstärker Trafokoppl. NFD [Ampl/Mixer] ID = 14487 323x450
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model NF-Verstärker Trafokoppl. NFD, Stassfurter Licht- und Kraftwerke AG; Staßfurt (Staßfurter)
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Stassfurter Licht- und Kraftwerke AG; Staßfurt (Staßfurter)
Year: 1924/1925 Category: Audio Amplifier or -mixer
Valves / Tubes 2: RE84 RE84
Main principle Audio-Amplification
Details
Power type and voltage Storage and/or dry batteries / 70+2Volt Volt
Loudspeaker - For headphones or amp.
Power out
from Radiomuseum.org Model: NF-Verstärker Trafokoppl. NFD - Stassfurter Licht- und
Material Wooden case, TUBES VISIBLE.
Dimensions (WHD) 180 x 260 x 135 mm / 7.1 x 10.2 x 5.3 inch
Notes NF-Baustein mit Transformatorkopplung zum Audion A (D-Zug)

Model page created by a member from D. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Stassfurter Licht- und Kraftwerke AG; Staßfurt (Staßfurter)
Here you find 222 models, 167 with images and 139 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.


Collection of a member from D

 


Forum contributions about this model
Stassfurter Licht-: NF-Verstärker Trafokoppl. NFD
Threads: 1 | Posts: 2
Hits: 1599     Replies: 1
Staßfurt NFD; NF-Verstärker, Gittervorspannungserzeugung
Gerald Gauert
12.Jan.06
  1 In der Schaltung des 2-stufigen trafogekoppelten NF-Verstärkers finden sich zusätzliche RC-Glieder, deren Funktion mir bisher nicht eindeutig klar war.
In dem Buch von Otto Kappelmayer "Der Niederfrequenzverstärker" Zweite Auflage von 1925 habe ich nun eine zeitgenössische Erklärung gefunden, die ich hier als historische Quelle ohne persönliche Bewertung veröffentlichen möchte.



Im Punkt 2 wird die Erzeugung der Gittervorspannung mittels Kondensator beschrieben.
Wolfgang Holtmann
13.Jan.06
  2 Wir kennen den unschönen Fehler, dass sich eine Verstärkerstufe in regelmäßigen Abständen -d.h. rhythmisch- selber blockiert. Ursache für dieses "Tröpfeln" ist oftmals ein defekter (offener) Gitterableitwiderstand. Das beschreibt auch Herr Kappelmayer in der angeführten Passage:
"... dessen Größe so bemessen wird, daß die Entriegelung des Gitters rhythmisch im richtigen Zeitraum erfolgt."

Was mich stört, es wird nicht als Fehler, sondern als normal dargestellt!

Unter Punkt 2 wird die Gittervorspannungserzeugung durch den Anlaufstrom beschrieben.
Es ist bekannt, dass die frühen Röhren -und auch Kondensatoren- keine besonders hohen Isolationswiderstände aufwiesen. Daher sieht man Schaltungen, die die Gitterableitwiderstände aus diesem Grund einfach weggelassen haben.

Das ist glücklicherweise beim hier vorgestellten Modell (Staßfurt NFD) nicht der Fall. Die Gittervorspannung für die NF-Stufen wird durch das Spannungsgefälle entlang des Heizfadens erzeugt. Die 2 MOhm-Widerstände liegen am neg. Heizfadenende. Dort ist auch der neg. Pol der Ub angeschlossen. Somit ist ein Teil des Heizfadens positiv gegenüber dem Gitter, oder anders ausgedrückt, das Gitter negativ gegenüber dem Heizfaden (= Katode)
 
Stassfurter Licht-: NF-Verstärker Trafokoppl. NFD
End of forum contributions about this model

  
rmXorg