radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Meiningen 6106/56GWU

Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 383889) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 298757) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 298758) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 383890) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 2336771) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 2336772) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 2336773) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 2336774) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 2336775) Radio
 
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 2336776) Radio
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 113714) Radio Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 113716) Radio
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 113717) Radio Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 113719) Radio
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 1909569) Radio
Use red slider bar for more.
Meiningen 6106/56GWU; Stern-Radio (ID = 113714) Radio
Stern-Radio: Meiningen 6106/56GWU [Radio] ID = 113714 914x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Meiningen 6106/56GWU, Stern-Radio Sonneberg, VEB, RFT; SONRA; -vorm.: EAK (Ostd.) - ex. AEG
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Stern-Radio Sonneberg, VEB, RFT; SONRA; -vorm.: EAK (Ostd.) - ex. AEG
Year: 1956 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 5: UCH81 UBF80 UABC80 UEL51 UC92
Semiconductors (the count is only for transistors) Tr.Gl.=Metal-rectif.
Main principle Super-Heterodyne (Super in general)
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and FM or UHF.
Details
Power type and voltage AC/DC-set / 220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: Meiningen 6106/56GWU - Stern-Radio Sonneberg, VEB,
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 465 x 330 x 230 mm / 18.3 x 13 x 9.1 inch
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 8 kg / 17 lb 9.9 oz (17.621 lb)
Collectors' prices  
Source of data Die Geschichte der Rundfunkindustrie der DDR Band 1 1945 - 1967 / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb

Model page created by Harald Pohlmann. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Stern-Radio Sonneberg, VEB, RFT; SONRA; -vorm.: EAK (Ostd.) - ex. AEG
Here you find 379 models, 300 with images and 277 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Stern-Radio: Meiningen 6106/56GWU
Threads: 1 | Posts: 1
Hits: 1281     Replies: 0
stern-sonn: 6106/56GWU ; Meiningen Reparaturerfahrung
Harald Pohlmann
17.May.05
  1 Hallo,

Als ich das Gerät bekommen habe war es stark verschmutzt, aber elektrich nahezu im Originalzustand. Die rückseitige Variometerspule hatte mehrere Windungen durchtrennt, da die Rückwand zum Schutz nicht mehr vorhanden war. Der Draht ist mit einem wachsartigen Kleber auf dem Körper fixiert. Die neuen Windungen können genau in die alten Abdrücke gelegt werden wobei die korrekte Steigung erhalten bleibt.

Beim Anlegen von Betrirbsspannung aus einem Labor-Netzteil zeigten sich Ladeelkos und Gleichrichter betriebsbereit, jedoch war Heizkreis war unterbrochen. Die UABC80 hatte Fadenbruch und eine Skalenlampe war durchgebrannt. Nach Neubestückung von Lampe und Röhre fing das Radio kurz an zu spielen, dann flackerte das Licht hell auf und die Strombegrenzung meines Netzteils setzte ein. Der Verdacht fiel auf die Entstörkondensatoren im Heizkreis (allesamt Teer-Papier Typen). Sie hielten jedoch einer genaueren Prüfung von Spannungsfestigkeit und leckstrom stand. Der Fehler lag an einer der Lampenfassungen. Diese sind mit Gewebeschlauch überzogen und mit einer Gummitülle am Chassis befestigt. Dort hatte sich ein Schmorkanal durch Gummi und Schlauch gebildet der zu zeitweisen Überschlägen führte.
Ein neuer Schlauch war schnell aus einem Gewebestück, das ich mit Epoxidharz tränkte, hergestellt. Das Harz hat im ausgehärteten Zustand eine ausgezeichnete Durchschlagsfestigkeit.

Nur der Koppelkondensator zur Endröhre und der Enstörkondensator parallel zum Gleichrichter hatten zu hohe Leckströme. Anschließend sollte der Inbetriebnahme eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Auf Mittelwelle kamen die stärkeren Sender schon ganz gut herein. Das Variometer wird durch Verschieben der Spulenkörper auf dem Chassis abgeglichen. Hierzu wird die untere Befestigungsschraube leicht gelockert. Das Seil mit den beiden eingeklebten Kernen hat eine feste Länge. Jedoch ist eine der Umlenkrollen ebenfalls verschiebbar um das Seil zu spannen.

Der FM Bereich war nocht nicht empfasngsbereit und auf AM gab es in unregelmäßigen Abständen Lautstärkeeinbrüche. Ein zweites Radio nutzte ich als Testempfänger um die UKW Oszillatorfrequenz nachzuweisen. Sie war nicht vorhanden. Die Spannungen an der UC92 waren im richtigen Bereich und eine Einspeisung eines ZF-Signals mit einem Messender am Ausgang des Tuners ergab, dass die ZF-Stufen liefen. Aber auch hier waren die oben erwähnten Aussetzer vorhanden. Das Signal wurde zeitweise garnicht wiedergegeben.

Als Fehlerquelle im UKW Tuner erwies sich die Triode. Sie hatte zwar noch ausreichend Emission, aber die Steuerwirkung und somit die nötige Verstärkung für den Oszillator war nicht mehr hoch genug. Die Aussetzer-Störung habe ich dann mit dem Oszilloskop verfolgt. Als Ursache war ein zeitweiser Gitter-Katodenschluss der Eingangstetrode der UEL51. Sie wird hier im FM-Betrieb als ZF-Verstärker genutzt.

Mittlerweile spielt das Radio wieder störungsfrei.

Grüße, Harald Pohlmann

 
Stern-Radio: Meiningen 6106/56GWU
End of forum contributions about this model

  
rmXorg