radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Schlömilch-Zelle E.D. 3 (ED3)

Schlömilch-Zelle E.D. 3 ; Telefunken (ID = 448850) Radio part Schlömilch-Zelle E.D. 3 ; Telefunken (ID = 448855) Radio part
Schlömilch-Zelle E.D. 3 ; Telefunken (ID = 448856) Radio part Schlömilch-Zelle E.D. 3 ; Telefunken (ID = 448857) Radio part
Schlömilch-Zelle E.D. 3 ; Telefunken (ID = 2612026) Radio part
Use red slider bar for more.
Schlömilch-Zelle E.D. 3 ; Telefunken (ID = 448850) Radio part
Telefunken: Schlömilch-Zelle E.D. 3 [Radio part] ID = 448850 640x688
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Schlömilch-Zelle E.D. 3 (ED3), Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH:
Eine Bauform der Zelle mit auswechselbarem Anodendraht. In: Zenneck, Leitfaden der drahtlosen Telegraphie, Stuttgart 1909. DRP 150149 ist das Schlömilch-Hauptpatent der AEG.
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
Year: 1903 Category: Radio part (not a module) 
Main principle Crystal or Solid State Detector
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Powered by external power supply or a main unit.
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Schlömilch-Zelle E.D. 3 - Telefunken Deutschland TFK,
Material Bakelite case
Shape Miscellaneous shapes - described under notes.
Dimensions (WHD) 40 x 50 x 40 mm / 1.6 x 2 x 1.6 inch
Notes

Elektrolytischer Empfangsdetektor für die drahtlose Telegraphie (Polarisationszelle). Verwendet z.B. im Telefunken E4. Benötigt Vorspannung über Potentiometer. Kann für Hörempfang und Schreibempfang eingesetzt werden. Der Becher ist mit verdünnter Schwefelsäure gefüllt, darin eine extrem feine und eine gröbere Platinelektrode. Die Zelle wird mit dem Becher nach unten in den Empfänger eingesetzt. Ab 1905 innerhalb weniger Jahre durch den Kristalldetektor verdrängt.

Die Schlömilch-Zelle wurde - zusammen mit dem Franke-Dönitzschen Wellenmesser - am 11.08.1903 der Öffentlichkeit vorgestellt, als im Rahmen der Vorkonferenz für Funkentelegraphie in Berlin eine Führung mit Experimentalvorträgen in den Räumen der AEG stattfand (ETZ Nr. 34, 1903).

Die Beschreibung der Zelle und der zugehörigen Empfänger wurde im November in der Elektrotechnischen Zeitschrift veröffentlicht (ETZ Nr. 47, 1903). Zu diesem Zeitpunkt war die endgültige, gasdichte Bauform noch nicht gefunden, die später zum Verkauf angeboten wurde, und die beispielsweise bei Leggett abgebildet ist.

Mentioned in Elektrotechnische Zeitschrift (ETZ) (ETZ Nr. 47, 1903)
Literature/Schematics (1) B. Leggett, Wireless telegraphy with special reference to the quenched-spark system, London 1921

Model page created by Nikolaus Löwe. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
Here you find 3461 models, 3031 with images and 2006 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



  
rmXorg