radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Sieben Tage-Wellenwart

Sieben Tage-Wellenwart ; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 284472) Kit Sieben Tage-Wellenwart ; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 284473) Kit
Sieben Tage-Wellenwart ; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 284531) Kit
Use red slider bar for more.
Sieben Tage-Wellenwart ; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 284472) Kit
UNBEKANNTE FIRMA D /: Sieben Tage-Wellenwart [Kit] ID = 284472 556x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Sieben Tage-Wellenwart, UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH - Siehe Anleitung unter der «Firma»:
Aus Sonderheft 'Sieben Tage'
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH - Siehe Anleitung unter der «Firma»
alternative name
 
Unknown, Custom Built
Year: 1932/1933 Category: Kit (Parts plus instruction) or building instructions only
Main principle RF-Circuit or wave trap (separate, can also be an antenna with amp.)
Tuned circuits 1 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast (MW) and Long Wave.
Details
Power type and voltage No Power needed
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Sieben Tage-Wellenwart - UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH -
Material Metal case
Shape Miscellaneous shapes - described under notes.
Dimensions (WHD) 65 x 55 x 95 mm / 2.6 x 2.2 x 3.7 inch
Notes Bauanleitung und Bausatz der Programmzeitung "Sieben Tage", als kompletter Bausatz (3,25 RM) und Fertiggerät (3,75 RM) vertrieben durch Funkhändler. Herstellende Firma nicht benannt. Erste Modelle schwarz, später rotbraun lackiert. Beschrieben in Sonderheft "Sieben Tage-Dienst" zu "Antenne-Erde-Trennschärfe".
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 0.1 kg / 0 lb 3.5 oz (0.22 lb)
Price in first year of sale 4.00 RM
Mentioned in -- Original-techn. papers.

Model page created by Wolfgang Eckardt. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH - Siehe Anleitung unter der «Firma»
Here you find 431 models, 366 with images and 36 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.


 


Forum contributions about this model
UNBEKANNTE FIRMA D /: Sieben Tage-Wellenwart
Threads: 1 | Posts: 9
Hits: 2704     Replies: 8
Wer kennt Sperrkeis "Sieben Tage" ?
Georg Schön
17.Jun.03
  1 Hallo Sammlerfreunde,

wer kennt einen Sperrkreis in Alu-Dose
namens "Sieben Tage"?
Siehe Anlagen.

Möglicherweise nannte sich der Hersteller so.
Auf der Rückseite ist eine dreieckige Prägung
"Kaufet nur garantiert Rein Aluminium",
im Zentrum ein ovaler Strahlenkranz
mit dem Namen "Virgo".
Dies Dreieck dürfte vom Hersteller der
Blechdose kommen.


Könnte es eine Rundfunk-Programmzeitschrift namens
"Sieben Tage" gegeben haben?
Dann hat die evtl. das Ding als Treueprämie
oder ähnliches verteilt.
Kennt jemand einen Sperrkreis ähnlicher Bauart
von bekannter Marke?
Kramt doch mal bitte im Gedächtnis oder in euren
"Knopfschachteln".
Viele Grüße
Georg Schön

Attachments

Gerald Gauert
17.Jun.03
  2

Hallo Herr Schön,

ich habe einen "Sieben Tage"-Sperrkreis auf dem Radiosammlermarkt Garitz gesehen. Er hatte, soweit ich mich erinnere, die gleiche Bauform allerdings einen anderen Drehknopf. Ich denke der Knopf war schwarz, etwas schlanker und höher. Mehr Informationen habe ich leider nicht.

Martin Steyer
11.Jul.03
  3

Dieser Sperrkreis ist in Band V der Reihe "Historische Radios" von Herrn Abele zusammen mit weiteren Sperrkreisen abgebildet, leider ohne weitere Erklärungen.

Wahrscheinlich kann Herr Abele dazu Auskunft geben.

Martin Steyer

Wolfgang Eckardt
06.Jan.07
  4

Nun habe ich etwas Konkretes zu diesem "Sieben-Tage Wellenwart" gefunden. Da sich seit Jahren hier nichts getan hat, "aktiviere" ich mal diesen Thread wieder, auch wenn jemand etwas dazu bereits gefunden haben sollte.

Es gab in den 30er Jahren eine Radio-Programmzeitschrift
Sieben Tage - das große deutsche Funkblatt.
Hier ein Scan einer Reklame aus einer Zeitung:

Dann gab es ein 24-seitiges Sonderheft des Verlages mit dem Namen "Sieben Tage - Dienst" zum Thema "Antenne / Erde / Trennschärfe", welches mir im Original vorliegt. (Wahrscheinlich aus Febr./März 1933.)  In diesem sind u.a. der Aufbau des "Sieben-Tage-Wellenwart" und ein "Antennen-Hexer" mit Bildern beschrieben.
Der "Sieben Tage-Wellenwart" nannte sich am Anfang noch
"Sieben Tage-Sperrkreis" und / oder "Sieben Tage-Wellentrenner".

Das Aussehen entspricht etwa den Bildern von Herrn Schön. (Post 1, wobei es sich bei diesen Abbildungen wahrscheinlich um eine sehr frühe Version handelt mit anderem mechanischen Aufbau.)
Ich werde  von diesen Seiten Scans  fertigen und beim Modell hoch  laden.

Wolfgang Eckardt

 

Edit: Modelle sind angelegt mit Bildern aus der Zeitung.

Hier ist die Beschreibung aus dem Heft zu finden (S. 12...16 + S. 17...20)

 

 

 

Ernst Erb
07.Jan.07
  5

Lieber Wolfgang
Dank Leuten wie Dich und mehr als tausend andere in unserer Organisation kommen wir so Stück für Stück zu einem wirklich umfassenden Nachschlagewerk mit ganz verschiedenen Suchmöglichkeiten und Dartellungsmöglichkeiten.

Kannst Du bitte zuerst das Modell anlegen als Sieben-Tage Wellenwart - und dann darauf Bilder bringen und die Texte als "techn. Unterlagen", dorthin, damit sie auch lesbar sind?

Es gibt mehrere Typen von Menschen (aber unzählig viel mehr Facetten):
Ich nenne die erste Gruppe mal "die Positiven": Da gibt es die Passiven und die Aktiven. Wenn die "Positiven Aktiven" in einem Werk Fehler sehen, dann melden sie diese dem Autor. Wenn der gut ist und eine weitere Auflage folgt, wird er die Fehler korrigieren - zum Wohl aller neuer Leser.

Hier im Radiomuseum funktioniert das sogar (meist) viel einfacher: Zu den Modellen kann man gerade selbst die Korrekturen ins Modell setzen oder Modelle ergänzen - jedes Mitglied. Gäste können dem Radiomuseum Vorschläge senden oder Bilder - doch das bauen wir noch besser aus - mit einem Formular, damit der SPAM vollständig abgestellt ist. Sollte hoffentlich vor April "stehen".

Jedes Mitglied kann aber auch selbst neue Modelle anlegen - immerhin sind so etwa 40 000 neue Modelle entstanden! Bei individuellen Texcten zu einem Modell kann jedes Mitglied vom Modell aus posten - auch Fragen zum Modell stellen.

Die ??? - Sie benennen diese lieber selbst: Die lachen hämisch, wenn sie Fehler finden und klopfen sich selbst auf die Schulter, dass sie es besser wissen oder sie machen das Werk oder den Autor schlecht. Beides sind allerdings die kleine Minderheit, vermute ich, also sowohl die "Positiven Aktiven" wie auch die ??? Die grosse Mehrheit wird über die Fehler oder Unterlassungen hinwegschauen, doch nur die "Positiven Aktiven" bringen unser Wissen, unser Können und unsere Erfahrung weiter. Die grosse Mehrheit bringt immerhin die Harmonie nicht durcheinander und ist der primäre Adressat der Autoren. Ohne die gäbe es auch keine Arbeit für die Autoren.

Ernst Erb
08.Jan.07
  6

Lieber Wolfgang

Danke für das Anlegen. Den Beitrag habe ich nun auf das Modell verschoben. Dabei habe ich entdeckt, dass Du noch eine zweite Schreibweise gefunden und die ebenfalls angelegt hast. Hier geht es zum anderen Modell, "Sieben Tage"-Antennen-Hexer.

Michael Seiffert
08.Jan.07
  7

Habe in meinem Fundus ein weiteres Teil mit der Vertriebsbezeichnung Sieben Tage gefunden.

Den Krachschlucker.Ein kleines Zusatzteil mit zwei Bananensteckern, ähnlich einem Sperrkreis. Das Innenleben bringt ein mir bislang unbekanntes Bauelement zu tage. Es besteht aus einer Kombination eine Drahtpotis in Verbindung mit einem Foliendrehko. Das ganze gemeinsam in einem runden Blechgehäuse. Das Poti hat einen Wert von 25Kohm, der Drehko rund 100pF.

Als Hersteller ist aber auf der RW die bisher noch nicht angelegte Firma Ton-Funk GMBH (TOFUGE) angegeben. Die gleiche Bezeichnung steht auch auf dem Blechgehäuse des "Poti-Drehko"s.

Werde zunächst die Firma anlegen. Dann gilt es zu klären, ob man das Teil zu der Firma und oder zu Sieben Tage zuordnet.

M. Seiffert

 

Attachments

Wolfgang Eckardt
08.Jan.07
  8

Hallo Herr Seiffert,

interessant, was "Sieben Tage" so alles vollbracht hat.
Könnte es sein, dass dieser "Krachschlucker" ein Bauteil ist, der in den Lautsprecher-Ausgang gesteckt wurde und in die äußeren Buchsen kam dann der externe Lautsprecher? Damit ergäbe sich eine Dämpfung der hohen Frequenzen, die einen Großteil des "Kraches" beitragen - ähnlich der später viel verwendeten "Tonblende" mit Poti und C in Reihe.
Allerdings müsste der Kondensator in dem Kästchen wenigstens 2-3 nFgroß sein.

Interessant ist das mit der Firma TOFUGE. Ob die anderen "Sieben Tage" - Teile auch dort produziert wurden, wäre zu klären. Ein Firmenname wird jedenfalls nicht in der mir vorliegenden Zeitung genannt

Beste Grüße
Wolfgang Eckardt

Michael Seiffert
08.Jan.07
  9

Hallo Herr Eckardt!

 

Mir ist die Funktion des kleinen Gerätchens völlig unklar, die Stecker sind nicht beschriftet. Ich habe deshalb bisher auch noch keinerlei  Versuche damit unternommen und das ganze eher unter der Rubrik "Kurioses" verbucht. Die 100pF sind mehr geschätzt als gemessen, die Kontaktgabe ist nicht mehr die beste und weiter zerlegen wollte ich das Teil nicht um es nicht zu zerstören. Es könnte sich auch um eine Festkapazität handeln, die dem 25 kOhm Drahtpoti parallel liegt. Da der Wert des C´s aber beim Durchdrehen erheblich schwankte, bin ich von einem Foliendrehko ausgegangen, nur sind  in der Größe mehrere nF wohl nicht machbar. Bin gespannt, ob das Gerät noch woanders existiert und jemand was Erhellendes dazu sagen kann.

 

Grüße aus Leipzig!

M. Seiffert

 

 

 
UNBEKANNTE FIRMA D /: Sieben Tage-Wellenwart
End of forum contributions about this model

  
rmXorg