radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Fonica M-123

Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 783849) R-Player
Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 294847) R-Player Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 294848) R-Player
Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 294849) R-Player Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 294850) R-Player
Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 294852) R-Player Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 294853) R-Player
Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 645815) R-Player Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 645816) R-Player
Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 717947) R-Player Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 717948) R-Player
Use red slider bar for more.
Fonica M-123; Unitra FONICA, (ID = 294847) R-Player
Unitra FONICA,: Fonica M-123 [R-Player] ID = 294847 300x400
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Fonica M-123, Unitra FONICA, Łódźkie Zakłady Radiowe, Wytwórcze Aparatów Telefonicznych (T-4, Zwat); Łódź:
Mit freundlicher Genehmigung des Ebaymitgliedes "traunstein1700"
 
Country:  Poland
Manufacturer / Brand:  Unitra FONICA, Łódźkie Zakłady Radiowe, Wytwórcze Aparatów Telefonicznych (T-4, Zwat); Łódź
Year: 1973 Category: Sound/Video Recorder and/or Player
Valves / Tubes 6: ECC82 ECC83 ECC83 EL34 EL34 GZ34
Main principle Audio-Amplification
Wave bands - without
Details Jukebox-Coin operated Phonograph
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: Fonica M-123 - Unitra FONICA, Łódźkie Zakłady
Material Various materials
Shape Console with Push Buttons.
Notes
The model Fonica M123, made by "Unitra Fonica" in Łodz is a follower of the "Meloman M-120" from 1964. It can play 48 singles, playing vertically - similar to Seeburg or Polyhymat.
Polnische Musikbox für 48 Singleplatten mit senkrechten Abspielmechanismus (ähnlich Seeburg oder Polyhymat). Der Schlitten ist feststehend, das Abspielwerk fahrbar ausgeführt. Der Automat spielt 50 singles ab.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 115 kg / 253 lb 4.9 oz (253.304 lb)
Source of data -- Collector info (Sammler)

Model page created by Mario Spitzer. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Unitra FONICA, Łódźkie Zakłady Radiowe, Wytwórcze Aparatów Telefonicznych (T-4, Zwat); Łódź
Here you find 52 models, 26 with images and 14 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Unitra FONICA,: Fonica M-123
Threads: 4 | Posts: 4
Hits: 275     Replies: 0
unitra-fon: Fonica M-123 Steuerkurven
Marco Habeck
09.Apr.19
  1

Ich habe vor ein paar Jahren die Steuerkurven nachkonstrukiert. Sie sind als 3D druckvorlage bei mir erhältich. Für den Riemen habe ich bis heute keine wirklich Lösung.

 
Hits: 1330     Replies: 0
lodzkie-fo: M-123; Fonica
Marco Habeck
26.Dec.10
  1

Gerät läuft wieder ohne Probleme. Massive Gleichlaufprobleme machten mir Kopfzerbrechen. Ursache waren div. Lager am Plattenteller. Merke was leicht läuft muss nicht leicht genug laufen.  Das Geräte wurde komplett überholt. Der Münzprüfer auf 20cent eingestellt. Der Arm vom Plattenheber war verbogen so das die Platten nicht richtig eingelegt wurden und sich verklemmten.

Ein Reibriemen ist für diese Maschine nicht mehr zu bekommen. Nach meiner erkenntnis ist es ein Sicherheitsriemen vom Auto. Für Informationen wäre ich Dankbar.

 

 

mfg Marco Habeck   

 
English (auto-detected) » German

 
 
English (auto-detected) » German

 
 
Hits: 1247     Replies: 0
lodzkie-fo: M-123; Fonica
Marco Habeck
07.Aug.10
  1

Für alles die Interesse haben mir ist es gelungen das Original Service Manual zu besorgen. Dies ist natürlich in Polnisch. Ich bin gerade dabei es übersetzen zu lassen. Das Original liegt mir leider nur als Foto vor. Ich bin gerade dabei es zu bearbeiten. Ich werde diese dann hier veröffentlichen.   

 
Hits: 1576     Replies: 0
lodzkie-fo: M-123; Fonica
Uwe Ronneberger
24.Jan.10
  1

Auszug aus einem Prospekt - gefunden beim UNITRA-KLUB in Polen :

 

... Erwähnenswert ist, dass diese Plattenspieler mit sehr guten Kristalltonabnehmern Uk-4 für Mono-Wiedergabe ausgerüstet werden. Sie werden nach neuzeitlicher Fertigungstechnologie gebaut, die eine Wiederholgenauigkeit der technischen Daten gewährleistet sowie unter Anwendung von neuzeitlichen Werkstoffen - den plastifizierten Kunststoffen, wodurch eine hohe mechanische Lebensdauer gewährleistet wird.
Das einzige während des Betreibens sich abnützende Teil der Tonabnehmer - die Saphirnadel - ist bei den beiden Tonabnehmern sehr leicht auswechselbar.
Der in den Plattenspielern angewandte Tonabnehmer kann, obwohl er ein Kristalltonabnehmer für Mono Wiedergabe ist im Gegensatz zu vielen Monotonabnehrnern anderer Firmen, auch für Mono-Wiedergabe von Stereoplatten verwendet werden, ohne dabei der Gefahr einer Zerstörung der Platte zu laufen, da eine hohe Suszeptibilität des Abtastelementes in vertikaler Richtung besteht.
Wir bauen heute die populären Plattenspieler bei weiter Anwendung von Kunststoffen, wodurch weitere Senkung der Gestehungskosten sowie Erhöhung der Klimafestigkeit und der Formschönheit erzielt werden.

.

.

.


Für allgemeine Benutzung in öffentlichen Räumen, wie Gaststätten, Kaffeehäuser u.a., werden seit Jahren Plattenspielautomaten - sog. Musikboxen hergestellt. Es sind dies ziemlich kostspielige Anlagen von kompliziertem Aufbau, dagegen sehr bequem im Betreiben, da deren Bedienung sich auf das Einschalten morgens ins Netz und das Ausschalten abends beschränkt. Sie sind auch für ihre Eigentümer profitabel, da die Einschaltung für die Wiedergabe einer von den 100 in dem Behälter eingebauten Schallplatten vom Einwerfen einer entsprechenden Münze abhängt.
LZR FONICA-Werke sind alleiniger Hersteller von Musikspielautomaten in den sozialistischen Ländern.
Zur Zeit empfehlen den Typ M-122, der eine Weiterentwicklung der von den LZR-Werken "Fonica" gebauten bekannten Plattenspielautomaten ist.
Gegenüber dem vormals gebauten Typ M-120M weist der M-122 folgende Konstruktionsänderungen auf, die die technischen Daten und die Betriebszuverlassigkeit verbessern:
- das Vielfedersystem des Nockenumschalters wurde durch eine Feder ersetzt. Die Funktion vieler Federn wurde von den Relais RAN-20 übernommen.
- die Stromversorgung der Schlägerspulen wurde von Wechsel - auf Gleichstrom geändert, wodurch der Möglichkeit der Entstehung eines Kurzschlusses in der Spule und Beschädigung der zusammenarbeitenden Teile vorgebeugt wird;
- verbesserte Lagerung des Plattentellers durch Ausscheidung der seitlichen Halter;
- Vereinfachung der Schaltung des Wendeschalters von 4- auf 2-Kontaktschaltung, wodurch die Betriebszuverlässigkeit verbessert wurde;
- Einführung eines neuen Münzensegregators mit folgenden Fühlern;
a) Fühler des Münzendurchmessers
b) Fühler der Münzendicke
c) Fühler des Münzengewichtes (grösser als Nenngewicht)
d) Fühler des ferromagnetischen Werkstoffs;
- der Münzensegregator bewirkt eine Rückgabe der Münze, falls nach dem Geldeinwurf die Taste niedergedrückt wird;
- die Regelschaltung der Verstärkersymmetrie wirkt nicht auf die Frequenzkennlinie der Tonabnehmer ein;
- Einführung eines Differentialverstärkers für Rauschvorkompensation und Verbesserung des Siebfaktors der Anschlussspannungen, wodurch eine Verminderung des Eigenrauschens von 40 dB auf 50 dB erzielt wurde;
- Verbesserung der Verstärkerparameter hinsichtlich der Regelung der Frequenzkennlinie entsprechend;
auf Tieftönen von
+ 4 dB auf + 12 dB
- 9 dB auf - 15 dB
auf Hochtönen  von
+ 8 dB auf + 15 dB
- 7 dB auf - 15 dB
In absehbarer Zukunft wird von uns ein neues attraktives Modell gebaut werden. Es wird unter anderem einen Hi-Fi-Stereo-Transistorverstärker, eingebaute Kompaktboxen und einen Diabildwerfer enthalten. ...

Der letzte Satz erinnert sofort an die französische "Scopitone" Film-Juke-Box.

 
Unitra FONICA,: Fonica M-123
End of forum contributions about this model

  
rmXorg