radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

NVS43

Information - Help 
ID = 2552
       
Country:
Hungary
Brand: Sator (brand of Tungsram for tubes)
Tube type:  Vacuum Pentode   RF/IF-Stage   Controlling (mu) 
Identical to NVS43 = E447 = RENS1294
Similar Tubes
Other base:
  NVS43_B5+1

Base Europe B5+1Pin (seldom) = U (Codex=Fco) Top contact with a cap
Filament Vf 4 Volts / If 1 Ampere / Indirect / Parallel, (AC/DC)
Description The NVS43 was first released with the B5+1 base; however, a later version was released with the normal B5 base, which was indicated by triangle behind the designation. 
Text in other languages (may differ)
Dimensions (WHD)
incl. pins / tip
50 x 135 x mm / 1.97 x 5.31 x inch
Weight 60 g / 2.12 oz
Literature Taschenbuch zum Röhren-Codex 1948/49   
 
13_12.png
NVS43: Telefunken Werkstattbuch
Wolfgang Bauer

 
daten_nvs43_sator.png
NVS43: g.h.
Gerhard Heigl


Usage in Models 2= 1933 ; 2= 1935

Quantity of Models at Radiomuseum.org with this tube (valve, valves, valvola, valvole, válvula, lampe):4

Forum contributions about this tube
NVS43
Threads: 1 | Posts: 3
Hits: 1809     Replies: 2
NVS43 (NVS43)
Jacob Roschy
28.Jun.09
  1

Diese Röhre soll angeblich den Sockel B5+1 haben.

Was soll an diesem Zusatz-Stift angeschlossen sein ?

M. f. G. J. R.

Thomas Lebeth
01.Jul.09
  2

Hallo Jacob!

Im Sator-Röhrenprospekt (Johann Kremenezky AG) von 1934 werden NVS43, NSS43 sowie die entsprechenden Gleichstromausführungen mit B5+1 Sockel gezeigt.

Mit dem zusätzlichen Stift war das Gitter 3 verbunden (anstatt im Inneren der Röhre).

Einige Apparateproduzenten haben Ihre Geräte in dieser Saison sogar für diese Röhren ausgerüstet und mit den entsprechenden Fassungen versehen.

Radione ASW:

Die Röhren konnten sich jedoch nicht durchsetzen, und schon bald erschienen die genannten Typen auch (später nur) mit dem B5 Sockel. Dies ist einleuchtend, da ja der B5+1 Sockel nicht in die standardmäßigen B5 Fassungen der meisten Geräte passte.

Es gibt daher beide Varianten. Um eine Verwechslung zu vermeiden wurden die Röhren mit B5-Sockel mit einem Dreieck hinter der Typenbezeichnung gekennzeichnet - zumindest so lange beide Sockeltypen parallel liefen. Das Dreieck befand sich auch auf der Röhrenschachtel.

NVS43 mit 6 Stiften:

NVS43 mit 5-Stiften und Dreieck hinter dem Typennamen:

Bereits 1935 gibt es diese Röhrentypen nur mehr mit 5-Stiften, der Spuk war vorbei...

Herzliche Sammlergrüße

Thomas

Jacob Roschy
02.Jul.09
  3

Hallo Thomas,

allerbesten Dank für diese Informationen !

Würdest Du bitte dieses Sockelschaltbild auf die entsprechenden Röhrenseiten laden ? - Danke.
 

Dieser B5+1 Sockel war (und ist) außerhalb von Österreich praktisch unbekannt und somit auch die Röhren, die damit bestückt wurden.
 

Der Unwille, zur rechten Zeit "ordentliche" Sockel mit mehr als 5 Polen herauszubringen, führte dann zu mehr oder weniger Not- und Separatlösungen, wie dem weit verbreiteten B5 Sockel mit Seitenschraube und dann diesem B5+1 Sockel, bis letztendlich dann doch die "offiziellen" B6 und C7A "Hexodensockel" erschienen.

Auch in England ging man daher eigene Wege und schuf den M7A "trapezoid" 7- Stift-Sockel, wodurch dann englische Röhren inkompatibel zu anderen europäischen Röhren wurden.

Ähnlich wurde mit schon Seitenschrauben herumgebastet, als wegen Schirmgitter-Röhren und indirekt geheizten Röhren die bisherigen 4 Stifte nicht mehr reichten, aber man sich letztendlich dann doch noch zum 5-Stift Sockel B5 durchringen konnte.

 

M. f. G. J. R.


 

 
NVS43
End of forum contributions about this tube

You reach this tube or valve page from a search after clicking the "tubes" tab or by clicking a tube on a radio model page. You will find thousands of tubes or valves with interesting links. You even can look up radio models with a certain tube line up. [rmxtube-en]
  
rmXorg