autovox: Transmobil 2

ID: 186768
Dieser Artikel betrifft das Modell: Transmobil 2 TR222 (Autovox SPA; Roma)

autovox: Transmobil 2 
29.Mar.09 18:38
0

Johann Nussbaum (D)
Redakteur
Beiträge: 129
Anzahl Danke: 6
Johann Nussbaum

Habe das Gerät in ebay gekauft und festgestellt, daß es interessanterweise für den KW-Empfang den eingebauten Ferritstab verwendet. Dies funktioniert ausgezeichnet, im 49m Band sind die Stationen wie bei einem Kofferradio mit Teleskopantenne zu empfangen. Meines Wissens nach, einer sehr seltenen Empfänger, die für KW einen Ferritstab benutzen. Wer kennt noch andere Radios,die denFerritstab auch zum Empfang von KW im 49m Band benutzen.

Habe leider keinen Schaltplan, vielleicht kann mir jemand bei der Beschaffung helfen.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
KW und Ferritantenne 
29.Mar.09 19:18

Hans M. Knoll (D)
Redakteur
Beiträge: 2151
Anzahl Danke: 5
Hans M. Knoll

Hallo, eine Antwort dazu:   Nicht nur Gundig hatte schon 1953 eine FA bei KW.

Ein GRUNDIG:    siehe hier

Schaltung hier  Punkte faellig!

Dazu jetzt noch im Detail    1953 mit DK92   Siehe die Photos hier.

 

 

und 1957 mit Transistoren  bei diesem Typ, ist wie oft, auch eine Stabantenne fuer den gleichen oder den hoeheren KW Bereich vorgesehen.

  gleiche  Schaltung hier:    kostet Punkte !!!!

 

 Die Staebe mit Eignung fuer KW bis ca., 12 Mhz, erkennt man daran, dass sie "glitzern" und nicht speckig aussehen wie MW/LW Typen.

Hier ein Beispiel aus Japan Standard-Radio 1957/58

Flachstab bis 3,9 bis 12,5 Mhz rechts die KW-Spule

Schaltung hier   Punkte faelllig!

 

 

knoll

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
Weitere Anworten ? 
29.Mar.09 22:26

Hans M. Knoll (D)
Redakteur
Beiträge: 2151
Anzahl Danke: 8
Hans M. Knoll

Die Frage ist weiterhin offen fuer weitere Anworten.

Ich kann das Flag aber nicht mehr umstellen ?

 

knoll

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 4
Weitere Portables mit Ferritantenne für KW  
30.Mar.09 07:40

Günther Stabe † 19.8.20 (D)
Beiträge: 398
Anzahl Danke: 13
Günther Stabe † 19.8.20

Spontan fallen mir dazu die Braun-Modelle transistor 1, transistor K, T4, T41 und Nordmende Flamingo de luxe ein.

G.S.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 5
? Die Frage ist noch offen. 
01.Apr.09 15:33

Hans M. Knoll (D)
Redakteur
Beiträge: 2151
Anzahl Danke: 3
Hans M. Knoll

Die Frage ist immer noch offen fuer zusaetzliche Anworten.

Ich hatte aus Versehen "zu" gemacht.

 

knoll

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 6
Ferritantenne für Kurzwelle 
25.Feb.10 11:39
582 de 4452

Jens Dehne (D)
Redakteur
Beiträge: 659
Anzahl Danke: 8

Als ich diese Beitragsreihe damals las, dachte ich „ist ja interessant“.... Bei Modellen der Marke Graetz war mir bisher Kurzwellenempfang mit Ferritantenne gar nicht aufgefallen....

Aber nun hatte ich einen Graetz Pagino K43C aus der Saison 1965, bei dem Kurzwellenempfang auf dem 41m und 49m Band mit Ferritantenne realisiert wird.

Interessant ist auch, dass die eingebaute Teleskopantenne nur für dem UKW Empfang verwendet wird.

Trotzdem besitzt das Gerät für diese Geräteklasse sehr gute Empfangseigenschaften.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 7
Ferritant. f. KW auch bei Telefunken 
01.Aug.16 11:37
2468 de 4452

Heiko zur Mühlen (D)
Redakteur
Beiträge: 235
Anzahl Danke: 4

Bei meinem TFK Atlanta de Luxe 101 dient die Ferritantenn nur für untere Frequenzen der Kurzwelle (jedoch nicht für 49m). Auf dem Bild die mittlere Spule auf der FA.. Eine kurze Beschreibung ist im "Telefunken-Sprecher" 1969, Heft 49 auf Seite 37.
H.M.

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.