radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

graetz: Gerät "brüllt" plötzlich los! Wer kennt diesen Fehler ?

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » graetz: Gerät "brüllt" plötzlich los! Wer kennt diesen Fehler ?
           
Joachim Röhling
Joachim Röhling
 
D  Articles: 261
Schem.: 29
Pict.: 277
01.Nov.20 15:49

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Nach erfolgter genereller Überholung (Kondensator-Kur usw.) ist folgender Fehler aufgetreten:

Ohne Vorwarnung geht das Gerät plötzlich zur vollen Lautstärke über. Ob es diesen Fehler schon vor der Reparatur hatte, kann ich nicht sagen.

Hat jemand Erfahrung (vielleicht auch mit einem anderen Gerät) mit so einem Fehler und kann mir helfen?

Danke im Voraus

Viele Grüße

Joachim Röhling

Dietrich Grötzer
Dietrich Grötzer
Editor
A  Articles: 411
Schem.: 87
Pict.: 69
01.Nov.20 16:08
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Röhling,

kontrollieren Sie die Masseverbindungen des Lautstärkepoti auf Wackelkontakte bzw. das Potentiometer selbst.

In ihrem Fall scheint die volle NF auf das Gitter der EABC zu kommen.

MfG

Joachim Röhling
Joachim Röhling
 
D  Articles: 261
Schem.: 29
Pict.: 277
01.Nov.20 16:36

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Guten Tag, Herr Grötzer,

danke für Ihre Antwort. Das war auch von Anfang an meine Vermutung, aber ich konnte nichts finden. Aber ich knöpfe mir das Gerät nochmal vor, speziell an diesen Bauteilen rund um das Lautsprecher-Poti.

Gruß

Joachim Röhling

Dietrich Grötzer
Dietrich Grötzer
Editor
A  Articles: 411
Schem.: 87
Pict.: 69
03.Nov.20 18:12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Guten Abend Herr Röhling,

Herr Rudolf Drabek schreibt mir und gebe dies gerne weiter.

Eine Fehlerquelle kenne ich gut. Die Niete zwischen der Kohlebahn und dem Lötanschluss isoliert.
Hatten wir bei einem TV-Lautstärkeregler. Ein wenig Leitsilber hilft.

MfG
D. Grötzer

Rüdiger Walz
Rüdiger Walz
Officer
D  Articles: 665
Schem.: 142
Pict.: 197
08.Nov.20 11:39
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Eine weitere Möglichkeit ist mir von Wolfgang Bauer zugesendet worden:

 

Bei meinem Gerät Philips Rhapsodie 53 BA323U, das Sie schon vom Beitrag ==> NTC kennen, hat sich im Zuge der Untersuchung genau der gleiche Fehler gezeigt.
Der Koppelkondensator C24 war defekt (Leckstrom) und durch die Überlast des Kathodenwiderstandes R12 / 180 Ohm wurde dieser durch Überlastung defekt.

Aber, der Widerstandswert war im Kaltzustand 1,4 kOhm und sprungartig, bei Erwärmung des Gerätes, hatte er wieder seinen richtigen Wert von 180 Ohm.
Damit ging natürlich auch ein schlagartiger Lautstärkeanstieg einher.

Ich habe so ein Verhalten eines Widerstandes in meiner Tätigkeit als Radiomechanikermeisters nur sehr selten bemerkt.

Wolfgang Bauer

  
rmXorg