Umbau von Radios 1925

ID: 198867
Dieser Akrtiel betrifft den Hersteller: Zur Firma

Umbau von Radios 1925 
02.Sep.09 12:38
2436

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1915
Anzahl Danke: 3
Wolfgang Eckardt

Sollte jemand einen "Uralt-Empfänger" von 1925 haben, der nicht genau so aussieht. wie das eigentliche Original, aber man meint sogar, das Original in der Hand zu haben, so könnte das seine Ursache in einem "professionellen Umbau" haben, so wie hier dargestellt:

Ich fand in der Zeitschrift "Radio-Umschau" Heft 50/1925 eine Anzeige der Firma Walter Bodenstein in Frankfurt a. Main, in der zugesichert wird:

"Meine Umbauabteilung leitet ein in der Hochfrequenztechnik erfahrener und mit ihren speziell. Anwendungsgebiet, der drahtlosen Telegraphie und Telephonie seit Jahren eng verbundener Fachmann. Reparaturen und Umbauten werden nur von perfekten, lang eingearbeiteten Mechanikern ausgeführt, wodurch die Gewähr für erstklass. Arbeit gegeben ist."

Also, sollten Sie z.B. einen "Schneider-Opel SO1A" oder "Radio Amato DRSE 5027" oder "Radiofrequenz EA991" oder "Seibt EAR20" oder "Telefunkon C.".o.ä... besitzen, der etwas anders als das dokumentierte Original aussieht - hier könnte die Lösung zu finden sein.

Ein besser aufgelöstes Scan der ganzseitigen Anzeige als Anlage.

Wolfgang Eckardt

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.