radiomuseum.org

z2010 07 02 Eumig Ausstellung in Wien 5

Moderatoren:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Eilert Menke Dietmar Rudolph 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Marken- und Firmengeschichten » RADIOFIRMEN / MARKEN im RADIO-MUSEUM » z2010 07 02 Eumig Ausstellung in Wien 5
           
Wolfgang Scheida
Wolfgang Scheida
Redakteur
A  Beiträge: 616
Schema: 124
Bilder: 48185
24.Jun.10 17:47

Anzahl Danke: 5
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

Noch bis 2. Juli 2010 ist im Wiener Wirtschaftsmuseum das Traditionsunternehmen "Eumig" mit einer Ausstellung vertreten.

Ort: 1050 Wien, Vogelsanggasse 36

Eintritt: € 2,5

Anmerkung: Die weiteren Ausstellungen in den anderen Stockwerken sind ebenfalls einen Besuch wert!

Die Bemerkung in der Gerätebeschreibung zum TV 310 wonach dieses Gerät >Weltweit!< der erste Fernseher in Modultechnik gewesen sein soll, ladet alle Sammler ein Komentare zur zeitlichen Zuordnung erster Modulfernsehgeräte einzubriingen.

So fällt mir spontan Loewe schon mit den Vorkriegsgeräten ein.

Zuvor sollte man aber noch eine Definition für geteilte Chassis und tatsächlicher Modulbauweise festlegen.   

 

W.S. 6/2010 

Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Beiträge: 2426
Schema: 14054
Bilder: 6944
24.Jun.10 18:17

Anzahl Danke: 6
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   2


Ich sehe bei diesem Gerät keine Modulbauweise.
Es sind zwar 7 Einzelstufen auf dem Chassis untergebracht.
Der Austausch war aber durch die vielen Drähte, die man beim Austausch ablöten müßte, viel zu kompliziert.
Da war eine normale Fehlersuche einfacher und billiger,
Ich finde den Ausdruck "Modulbauweise" daher mutig.

MfG. WB.

Anlagen:

  
rmXorg