radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Grundig-Minerva Firmenmuseum

Closed

1120 Wien, Austria (Wien)

Address Breitenfurter Straße 43-45
 
 
Floor area 20 m² / 215 ft²  
 
Museum typ
Radios (Broadcast receivers)


Opening times
Geschlossen seit ~2004; war nur für (interne) angemeldete Besucher zugänglich

Admission
Closed

Contact Unknown contact data for this museum - please help via contact form.

Homepage

Our page for Grundig-Minerva Firmenmuseum in Wien, Austria, is administrated by Radiomuseum.org member Wolfgang Scheida. Please write to him about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N48.171158° E16.324394°N48°10.26948' E16°19.46364'N48°10'16.1688" E16°19'27.8184"

Some example model pages for sets you can see there:

A: Telefunken; Wien Kurier 123WL/o (T123WLK) (1934/35)
A: Minerva-Radio Superb 23" 618 (1960/61)
A: Minerva-Radio Color 680 (1967)
D: Militär verschiedene Frequenzmessgerät a (Fremes) K126X (Fre.Me.a) (1938-44)

Description Wenige Exponate die die Firmengeschichte von Minerva und Grundig dokumentierten, nach Firmenauflösung Überstellung in das Technische Museum Wien wo die Geräte im Depot stehen (2011). High-light: Telefunken FE VI; Auszug aus der Schilderung des ehemaligen Grundig Mitarbeiter Wolfgang Scheida:

"Im Büro der Ausbilder – es war übrigens der einzige Raum mit Teppich stand gleich links beim Eingang das Fragment eines Telefunken FE VI Fernsehers umgeben von einem schützenden Plexiglas Sarkophag.

Vervollständigt und in Betrieb genommen wurde das Gerät nie – der jetzige Verbleib nach dem Verkauf der Werkseinrichtungen an die türkische BEKO Gruppe ist ungewiss (Er steht im technischen Museum 8/2009).

In die Lehrwerkstatt soll er gelangt sein über eine frühere Verkaufsaktion, wonach die Besitzer für die Rückgabe eines Altgerätes einen Betrag X als Gutschrift für den Kauf eines neuen Grundig TVs bekamen.........

Die Lehrwerkstatt beheimatete auch das „Museum“, das in einem der Säle auf Regale gestellt untergebracht war.

Echte High-lights kenne ich keine – in Erinnerung blieb das „Minerva Glotzauge“ – ein eher hässliches TV Gerät mit hervorstehender Bildröhre und mit Knöpfen wie ich sie nie wieder wo gesehen habe.

Ein Telefunken Kurier Radio aus den 1930ern wo ich mich immer nach der fehlenden Skalenscheibe erkundigt habe ;-).

Das Minerva 569? TV-Radio Kombistandgerät das von Lehrgangsvorgängern wieder instandgesetzt und von Lehrgangsfolgenden neu lackiert wurde stellte wahrscheinlich die Krönung dar.

In Erinnerung blieb mir die Schilderung, wonach der im Museum aufgestellte Eumig? Wehrmachtsmesssender der ein Bestandteil des früher bei Minerva Wien 7 verwendeten Radio Haussenders zum Geräteabgleich gewesen sein soll.

Ein paar Radios und s/w Fernseher sowie der erste Minerva PAL Farbfernseher Typ 680 waren noch da. Den kleinen Minerva Mirella und einen spulenmäßig zerzausten Detektorempfänger behielt der Ausbilder gut verschlossen abseits – er wird wohl gewusst haben warum.

Eine spätere, geschätzt Ende der 1990er Jahre privat organisierte Begehung mit Minerva Spezialist Herrn Fritz Czapek und mir bestätigte, das es (zu dieser Zeit) eher eine "Wald- und Wiesensammlung" zufällig eingelangter Geräte war."

Weitere Infos:
1980: Radio- und Fernsehtechniker Reparaturalltag

Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg