radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

CC-Recorder 9220 Stereo

CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 958552) R-Player CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1597079) R-Player
CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 414635) R-Player CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1597082) R-Player
CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1816180) R-Player CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1816183) R-Player
CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1816184) R-Player CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1816185) R-Player
CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1816186) R-Player CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 1848237) R-Player
Use red slider bar for more.
CC-Recorder 9220 Stereo; BASF, Badische (ID = 958552) R-Player
BASF, Badische: CC-Recorder 9220 Stereo [R-Player] ID = 958552 800x502
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model CC-Recorder 9220 Stereo, BASF, Badische Anilin- & Soda-Fabrik; Ludwigshafen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  BASF, Badische Anilin- & Soda-Fabrik; Ludwigshafen
Year: 1975–1978 Category: Sound/Video Recorder and/or Player
Semiconductors (the count is only for transistors) Semiconductors present.
Main principle Audio-Amplification
Wave bands - without
Details Cassette-Recorder or -Player
Power type and voltage Line / Batteries (any type) / 110; 220 / 5×1,5 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil)
Power out 2 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: CC-Recorder 9220 Stereo - BASF, Badische Anilin- & Soda-
Material Plastics (no bakelite or catalin)
Shape Portable set > 8 inch (also usable without mains)
Dimensions (WHD) 325 x 80 x 230 mm / 12.8 x 3.1 x 9.1 inch
Notes Eingebautes Kondensatormikrofon. Stereo-Wiedergabe nur über Stereo-Anlage.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 3 kg / 6 lb 9.7 oz (6.608 lb)
Source of data Handbuch VDRG 1975/1976
Mentioned in Handbuch VDRG 1976/1977 (und 1977/78)
Literature/Schematics (2) -- Original-techn. papers.

Model page created by Bernd P. Kieck. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from BASF, Badische Anilin- & Soda-Fabrik; Ludwigshafen
Here you find 76 models, 74 with images and 12 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
BASF, Badische: CC-Recorder 9220 Stereo
Threads: 1 | Posts: 4
Hits: 1499     Replies: 3
basf: 9220 Stereo; Antriebsgummi für Schwungradachse
Dirk Fissmer
23.Jun.15
  1

Hallo liebe Sammelfreunde,

vor einiger Zeit hatte ich bei meinem BASF 9220 Stereo ein Problem mit dem Zwischenrad, welches die Drehung der Antriebsachse des Schwungrades in der Playfunktion auf das rechte Aufspulrad für die Cassette übertragen soll.

Leider lag es nicht am Zwischenrad, welches ich zunächst vergrößern wollte, um die Verbindung zwischen den Rädern wieder herzustellen.

Nachdem ich nun das Zwischenrad entfernen konnte habe ich mir die Lagerung angeschaut.

Dort fehlt eine ca. 7mm lange Gummihülse, Innendurchmesser 2,0 mm (Schwungradachse hat 2,2 mm) und Außendurchmesser 5,0 mm, sowie der Ölabscheidering aus Filz.

Näheres im Bild unten. Die Gummihülse (Antriebsgummi) hat die Teilenummer 16 und der Ölabscheidefilz die Teilenummer 15.
Das Lager (Nr. 14) bietet dem Gummi Nr. 16 Platz und hat eine knapp halbseitige Öffnung (nicht auf dem Bild zu sehen), durch die das Gummi hineingedrückt wird.

Die Schwungradachse wird anschließend durch die Lagerung und der darin enthaltenen Gummihülse geschoben.

Zum näheren Verständnis: Die Schwungradachse ist also in Höhe des Zwischenrades durch die Gummihülse 5,0 mm dick. Dann kann das Zwischenrad auch Kontakt zur Schwungradachse bekommen und die Drehung übertragen.

Kann mir jemand sagen, wo ich so eine Gummihülse herbekomme, oder wie man so etwas anfertigt?

 

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Fißmer

Andreas Steinmetz
24.Jun.15
  2

Leider kann ich auch nicht mit einer Quelle für Original- oder nachgebaute Teile helfen. Es gibt zwar Adresse(n), wo man sich mit der Nachvulkansierung von Antriebsriemen beschäftigt, aber die Maße der Gummihülse sind schon sehr speziell. Fragen Sie doch mal bei den Auto- oder Flugmodellbauern nach, ob die nicht ein passendes Stück Silikon- oder Gummi-Spritschlauch in ihrem Sortiment haben. Falls der Innendurchmesser zu groß sein sollte, könnte man das ja mit einer Zwischenhülse ausgleichen oder den Spritschlauch gleich auf der Achse festkleben. Oder, falls es mit dem Reibkoeffizienten hinkommen sollte, könnten Sie es auch mit Schrumpfschlauch versuchen, ggf. sogar mehrere Lagen übereinander.

Dirk Fissmer
24.Jun.15
  3

Hallo Herr Steinmetz,

 

vielen Dank für Ihre Idee. Ich habe auch schon über einen Aqariumschlauch nachgedacht, den es in 2mm innen und 4 mm Außendurchmesser gibt. Das werde ich alles einmal ausprobieren, da ich nicht den original Härtegrad der Gummihülse kenne.

Zum probieren muss nur leider immer die Mechanik zusammengebaut und wenn es nicht funktioniert wieder auseinandergebaut werden, was sich leider schlecht auf die Spannringe auswirkt.

Aber mir bleibt wohl keine andere Wahl.

Nochmals Danke

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Fißmer

Dirk Fissmer
05.Jul.15
  4

Mittlerweile habe ich eine Lösung gefunden, die leider auch einen Kauf eines Zweitgerätes erforderte.

Das Gummi Teilenummer 16 (Siehe Bild 1) wurde nun durch ein Ventilgummi für Fahrräder ersetzt. Zuerst war ich an dieser Lösung am zweifeln, da ich mit dem Ventilgummi nur auf einen Gesamtdurchmesser von 3,5 mm komme.

Das Original hat geschätzt 4,0 bis 4,5 mm. Aber es reicht aus.

Zum Test wurde eine Cassette eingelegt. Dennoch drehte sich das Aufspulrad immer noch nicht.

Was war passiert? Ein zweiter Fehler war vorhanden. Während die Drehübertragung nun kräftig auf den unteren Teil des Aufspulrades Nr. 15 (Bild 2) einwirkt (offiziell: Baugruppe Wickelteller genannt) drehte sich der obere Teil nur dann, wenn keine Cassette eingelegt, bzw. kein Drehwiderstand vorhanden war.

Deshalb wurde die Baugruppe gegen eine aus einem Zweitgerät ausgetauscht. Die Rutschkupplung war einfach verschlissen.

Das Gerät spielt nun wieder einwandfrei.

 

Ich bedanke mich bei allen, die mir mit ihren Beiträgen weitergeholfen haben.

Viele Grüße

Dirk Fißmer

Attachments

 
BASF, Badische: CC-Recorder 9220 Stereo
End of forum contributions about this model

  
rmXorg