radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Celerina 6100

Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 33545) Radio
 
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 33546) Radio
 
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 33559) Radio
 
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 33560) Radio
 
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 719232) Radio
 
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 719230) Radio
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 27823) Radio Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 27824) Radio
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 27825) Radio Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 30996) Radio
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 752031) Radio Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 753334) Radio
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 105374) Radio Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 105375) Radio
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 105376) Radio Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 134729) Radio
Use red slider bar for more.
Celerina 6100; Biennophone; Marke (ID = 27823) Radio
Biennophone; Marke: Celerina 6100 [Radio] ID = 27823 933x616
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Celerina 6100, Biennophone; (Marke):
Wellenbereiche LW, MW, UkW und getrennter HF-TR Eingang.
 
Country:  Switzerland
Manufacturer / Brand:  Biennophone; (Marke)
alternative name
 
Sport AG Biel || Velectra AG
Year: 1962 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 8: ECC85 EF80 EF80 ECH81 EAM86 EF80 EBF89 ECL86
Main principle Super-Heterodyne (Super in general)
Tuned circuits 7 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 127; 145; 220; 250 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: Celerina 6100 - Biennophone; Marke
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 460 x 300 x 240 mm / 18.1 x 11.8 x 9.4 inch
Notes Nicht sicher, ob eine Variante des Spezialempfängers - z.B. ohne HF-TR. Wer weiss mehr? Siehe auch «Garant» unter Sondyna, da gemeinsames Modell.
Nach Richtlinien PTT mit getrennten AM-/FM-ZF-Filtern und spez. HF-TR-Eingang versehen, auch als Spezialempfänger betitelt. UKW bis 100 MHz; (immer?) mit Telefonrundspruch. Es gibt zwar eine Taste "TR - TD ", aber deren Kontakte sind nicht angeschlosssen, wie auf dem Bild ID 10 5376 zu erkennen.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 7.4 kg / 16 lb 4.8 oz (16.3 lb)
Collectors' prices  
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Literature/Schematics (1) -- Schematic


All listed radios etc. from Biennophone; (Marke)
Here you find 493 models, 267 with images and 300 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Biennophone; Marke: Celerina 6100
Threads: 5 | Posts: 10
Hits: 1536     Replies: 2
biennophon: Celerina: PTT - UKW - Qualitätszeichen
Martin Bösch
20.Dec.07
  1 In der Zeitschrift "Link" der SRG SSR bin ich auf folgenden Beitrag gestossen,
bei dem beschriebenen Empfänger mit qualitativ hochwertigem UKW-Empfang handelte es sich um den in Kooperation entwickelten Biennophone Celerina resp. Sondyna Garant E6100:

Überhöhte Erwartungen an UKW
Schon im Vorfeld der Planungen für die neue Ultra-Kurzwelle (frequenzmoduliert) wurde die Technik gerühmt. Besonderer Vorzug dieses Systems sei, dass endlich ein störfreier Empfang möglich werde. Dass dies in der Ostschweiz nur begrenzt zutraf, zeigte sich rasch. Rasierapparate, Nähmaschinen und andere elektrische Apparate, vor allem aber Fahrzeugmotoren störten den UKW-Empfang mit handelsüblichen Empfangsapparaten erheblich. Die Forschungs- und Untersuchungsanstalt der PTT spürte die Ursache schliesslich auf Der Fehler lag bei der Fabrikation der Empfangsapparate. Es wurde zuviel gespart! Mit geringem Materialaufwand im Innern und attraktiver Aussenhülle liessen sich die Käufer zu sehr beeindrucken und blenden. Störanfälligkeit, Verzerrungen bei Mehrwegausbreitung der Wellen, mangelhafte Selektivität und Verstim-mung bei Röhrenwechsel kämen, so schrieb Eugen Knup 1959, erst später zum Vorschein. An der Zürcher Radio-Ausstellung 1960 war nach intensiver Entwicklungsarbeit, die gemeinsam von der PTT-Verwaltung und den zwei Schweizer Radiofabrikanten erbracht wurde, endlich ein Empfanger mit UKW-Oualitätsleistung zu sehen. Um die Qualitätsleistung zu sichern, wurde ein Gütesiegel geschaffen, das PTT-UKW-Qualitätszeichen. Nur für Apparate - in- und ausländische  -, die den PTT-Vorschriften entsprachen, wurde es abgegeben. Damit erhoffte man sich eine «gesunde Wende in der Fabrikation von UKW-Empfängern».

Besten Dank an Markus Meier, auf seiner Biennophone - Website ist auch der Prospekt mit den lobenden Worten zu dem "nach dem besonderen Pflichtenheft der PTT" konstruierten "Hochleistungsempfänger mit UKW-Spezialkanal".

Dem UKW-Qualitätszeichen bin ich allerdings nicht mehr oft begegnet.
Lieber Gruss Martin Bösch
Hans M. Knoll
21.Dec.07
  2
Hallo Herr Boesch.
 
Ihre Mitteilung der Besonderheiten in den Modellen von Biennophone
 
In der Zeitschrift "Link" der SRG SSR bin ich auf folgenden Beitrag gestossen,
bei dem beschriebenen Empfänger mit qualitativ hochwertigem UKW-Empfang handelte es sich um den in Kooperation entwickelten Biennophone Celerina resp.
Sondyna Garant E6100:
 
hat mich wieder, wie schon frueher mal, angeregt da doch nochmals einen Versuch zu machen, zu PTT und den Grund dieses Pruefzeichen einzufuehren, einen Text zu schreiben.
Seinerzeit im Maerz 2005 kam ich nicht so recht zum Zug.
Die zwei Kollegen die sich mit einem dieser Geraete befassten, hatten sich an den Fakten, dass es innerhalb der Modellreihe Unterschiede sowie einige wesentliche Aenderungen gab, die sich niemand so recht erklaeren konnte, festgefahren, so sehe ich das jedenfalls.
 
Das dies mit dem Problem der UKW-Qualitaet und des PTT-Zeichens zu tun hat, war den Kollegen nicht bewusst. Leider ist dann einige Zeit danach einer davon verstorben.
Weil es keine eigentliche Frage gab, ist die Sache im RMorg. wieder eingeschlafen. Bei mir aber nicht, nur in Wartestellung belassen.
 
Da ich mich zur Zeit, wieder mal, dem UKW-Bereich widme, kann ich darauf bei gegebener Zeit darauf zurueckkommen. Bin aber im Moment voll ausgelastet mit UKW-Themen.
 
In diesem Thread    im Post 5,   habe ich eine kleine Nebenbemerkung gemacht, die aber niemanden ausser H. Erb auffiel, geschweige denn jemand interessiert hat.   Technik ist halt nicht jedermanns Sache. Die Zahl der Klicks besagt ja nicht, dass es ankommt.
 
Ich werde also neue Recherchen zu PTT beginnen. Die Schaltungstechnik, sowie die Hintergruende die dazu fuehrten, sind mir bekannt.
Wenn es in CH zu PTT mehr gibt, wird das gerne angenommen.
Beste Gruesse nach CH von Hans M.
 Knoll
Hans M. Knoll
11.Jan.08
  3

Das Mitglied Herr Jörg Sigg hat mir heute mit der gelben Post einige Unterlagen zu den Celerinas zukommen lassen.

Gleichzeitig hat er mit Bedauern festgestellt, dass es in "CH" kaum noch Quellen dazu gibt oder Personen die dazu was sagen wollen oder es köennen.

Das ist die gleiche Situation die ich hier in "D" antreffe. Keiner weis noch etwas!

 

Es gruesst mit Dank an H. Sigg, auch im Namen des Forums,   Hans M. Knoll 

 

 
Hits: 1745     Replies: 0
biennophon: Celerina unterschiedliches FM-ZF-Filter (L11)
Herbert Odermatt † 26.Nov.05
27.Mar.05
  1 Hallo Radiofreunde

Bei neueren Celerina-Typen (dunkelbraune Skala) wurde das FM-ZF-Filter L11 durch ein echtes Bandfilter ersetzt, also sind zwei HF-Kerne bei einem Abgleich zu berücksichtigen. Um als Kontrolle ganz sicher zu gehen, um welche Art Filter es sich handelt, lässt sich die Abschirmung leicht entfernen.
(Vielen Dank Herrn Schaffner für seine Unterstützung)
Anbei im Bild beide Varianten.

Attachments

 
Hits: 3298     Replies: 2
biennophon: "Celerina" Zeichnungsfehler im Schema
Herbert Odermatt † 26.Nov.05
05.Mar.05
  1 Hallo Radiofreunde
Bei diesem Gerät sind zwei Dinge zu beachten:

1. Wurde die Verbindung vom Knotenpunkt C34/R15/R16 zum FM-Wellenschalter Pin 1 vergessen zu zeichnen (Ansteuerung Magisches Band EAM86) 
2. Wurde später in der Produktion zusätzlich ein RC-Glied (1 MOhm/47nF) verbaut.

(siehe Bilder im Anhang)
Herzliche Grüsse, H. Odermatt

Attachments

Werner Schaffner
07.Mar.05
  2  

Hallo Herr Odermatt,

das ist ja interessant. Mit diesem R/C wird doch die Reaktionszeit der Anzeige verlangsamt. Ich habe zwei solche Geräte (Celerina/Garant). Eines zeigte bei UKW ein sehr empfindliches Abstimmverhalten und starke Modulationseinflüsse am EAM86. Messungen ergaben, dass die ZF Bandbreite viel zu schmal war. Achten Sie auf das Filter zwischen EF80 und EF80 (L11). Das ist kein Bandpass, nur ein Parallelkreis.

Das zweite Gerät zeigte ein normales Abstimmverhalten und eine ruhige Anzeige. Es fiel mir schwer, aber ich konnte nicht anders und habe auch am "guten" Gerät das Filter vermessen. Ich sah eine echte Bandpass-Funktion! Nachdem ich alles um die Schaltung kontrolliert hatte kam ich nicht darum herum das Filter zu öffnen. Siehe da: Entgegen dem Schaltplan war darin ein klassischer Bandpass enthalten und nicht nur ein Parallelkreis.

Haben Sie dafür eine Erklärung? War das einfach zuwenig Sachverstand oder gibt es einen anderen technischen Grund?

Herzliche Grüsse
Werner Schaffner

Herbert Odermatt † 26.Nov.05
08.Mar.05
  3 Grüezi Herr Schaffner

Besten Dank für Ihre Antwort. Der techn. Grund dieser unterschiedlich eingebauten ZF-Filter ist mir auch nicht bekannt. Vielleicht wissen da unsere Experten genaueres.
Sobald es mir zeitlich drin liegt, werde ich bei meinen Geräten besagtes Filter öffnen, um ev. Abweichungen festzustellen.

PS: Im Schema habe ich noch weitere Unterlassungen des Zeichners festgestellt:
So z.B. der Standort der Trimmer C42, C43, C52 und C54. Werde dies noch als Ergänzung einzeichnen und hochladen. Möglicherweise gab es innerhalb der Produktion weitere, neuere Schemazeichnungen. Meines ist vom 30.05.1960 datiert.

Herzlich grüsst, H. Odermatt
 
Hits: 1265     Replies: 0
biennophon: 6100; Celerina
Arpad Roth † 27.3.17
04.Dec.03
  1 .. hinterlegter Plan ist von Sodyna / Garant und Celerina 6100
 
Hits: 2074     Replies: 1
biennophon: Celerina
Arpad Roth † 27.3.17
03.Dec.03
  1 .. der hier abgelegte Schaltplan stammt von SONDYNA Celerina 6100. Siehe auch Rückwand beim Bild und Schaltplan. Kontrolle bei Reperatur wäre erforderlich. Bitte um Rückmeldung ob Plan OK ist.
Markus Meier
04.Dec.03
  2

Guten Tag

Der Schaltplan ist korrekt. Das Modell Biennophone Celerina 6100 ist baugleich mit dem Modell Sondyna Garant. Dieser Empfänger war eine Zusammenarbeit der Firma Sondyna AG in Zürich und der Firma Velectra AG (Markenname: Biennophone) in Biel. Das Gerät ist identisch, wurde bei der Velectra AG hergestellt und unter beiden Marken verkauft: bei Biennophone als "Celerina 6100"* und bei Sondyna als "Garant".

Ich hoffe mit diesen Informationen dienen zu können, sonst bitte melden.

Gruss

Markus Meier, www.biennophone.ch

 

 
Biennophone; Marke: Celerina 6100
End of forum contributions about this model

  
rmXorg