Phonosuper "Schneewittchensarg" SK6 Ch= RC4

Braun; Frankfurt

  • Year
  • 1960–1962
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 1374

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 6
  • Number of Transistors
  • Main principle
  • Superheterodyne (common); ZF/IF 455/10700 kHz
  • Tuned circuits
  • 6 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
  • Wave bands
  • Broadcast, Long Wave and FM or UHF.
  • Details
  • Record Player (not changer)
  • Power type and voltage
  • Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
  • Loudspeaker
  • Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
  • Power out
  • 4 W (unknown quality)
  • Material
  • Metal case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Phonosuper "Schneewittchensarg" SK6 Ch= RC4 - Braun; Frankfurt
  • Shape
  • Tablemodel with Push Buttons.
  • Dimensions (WHD)
  • 580 x 240 x 290 mm / 22.8 x 9.4 x 11.4 inch
  • Notes
  • Stereo-NF-Verstärker mit zwei Endstufen je 2 W; Stereo-Wiedergabe nur mit Zusatzlautsprecher. Phono-Chassis = PC4 X, Piezo-Abtastsystem ELAC KST102 -stereo- mit Duplo-Nadel SNM102 für Schelllack-, Mikrorillen-/Stereo-Schallplatten. Spitzname Schneewittchensarg.

    Wellenbereiche:

    UKW:     87 – 100 MHz
    MW:     515 – 1650 kHz
    LW:      145 – 370  kHz

  • Net weight (2.2 lb = 1 kg)
  • 11.5 kg / 25 lb 5.3 oz (25.33 lb)
  • Price in first year of sale
  • 450.00 DM

 Collections | Museums | Literature

Collections

The model Phonosuper "Schneewittchensarg" is part of the collections of the following members.

 Forum

Forum contributions about this model: Braun; Frankfurt: Phonosuper "Schneewittchensarg" SK6 Ch= RC4

Threads: 4 | Posts: 10

 

Recently I was looking at the circuit diagram of Braun model SK6 (RC4) radio. They have used a bit unusual circuitry on AM oscillator- mixer solution. Instead of “normal” ECH81 (or similar) it has replaced with EF89, acting as mixer + if amplifier and the 1st section of FM tube ECC85 operates as AM oscillator, when AM band (MW or LW) is selected.

AM oscillator signal is injected to the g3 and antenna signal to g1 of the EF89. First AM IF (455kHz) filter’s “cold end” is connected to g2 of the same EF89. I don’t have in my mind any other case where this kind of circuitry should be used on normal BC –receiver.

Therefore I should curious to learn what could be the reason for the solution like this. Does it offer some advantages either on FM (10,7MHz) or AM ?

Regards Ake

 

Ake Nyholm, 06.Aug.15

Weitere Posts (3) zu diesem Thema.

Liebe Radiofreunde

Heute wende ich mich mit einem Reparaturhilfeersuchen an euch.

Nach langem Suchen habe ich nun einen Braun SK 6 in optisch sehr schönen Zustand erhalten.

Leider macht mir die Technik etwas Kopfzerbrechen.

AM Empfang ist einwandfrei.

Auf UKW gerät das Gerät beim Empfang eines starken Senders auf der ZF 10,7 MHz in Eigenschwingung, der Effekt ist besonders stark im unteren UKW Bereich, so etwa unterhalb 92 MHz.

Ich hoffe mir kann da jemand mit hilfreichen Anregungen zur Fehlersuche weiterhelfen

Mit freundlichen Grüßen

H.U. Rossius

Hans-Ulrich Rossius, 03.Feb.13

Weitere Posts (4) zu diesem Thema.

Die ersten drei Abbildungen zu diesem Modell zeigen den Plattenspieler PC3 mit den 5 Auflagepunkten. Dieser Plattenspieler wurde nur im SK4/2 (davor: 3 Auflagepunkte) und im SK5 verbaut. Der SK6 hatte den PC4 als Plattenspieler mit dem schwarzen Gummiring als Plattenauflage anstelle der Noppen

Roland Langfeld

Roland Langfeld, 16.Nov.08

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.

 Liebe Sammlerkollegen,

Ich habe einen sehr gut erhaltenen Braun SK6 mit Chassis RC4 erhalten. Nach Austausch der kritischen Kondensatoren (sie zeigten alle Feinschlüsse) spielt das Gerät auf allen Bereichen wieder sehr gut. Und nach dem  Reinigen des Gerätes mit Autopolitur und Möbelpolitur könnten ein jahrzehntealter Nikotinüberzug komplett beseitigt werden, jetzt strahlt das Gerät "wie neu". Alle Röhren wurden mit einem Röhrenprüfgerät für gut befunden.

Ein Problem bleibt: das Gerät spielt sehr laut und für meinen Geschmack "zu hoch". Die Klangblende wirkt nur am äußersten linken Anschlag etwas dämpfend auf die Höhen. Alle Bauteile im Gegenkopplungsnetzwerk sind ok. Beim Nachmessen des Widerstandes des Teils des Ausgangsübertragers, der im Gegenkopplungszweig liegt  (rt gegen bn), messe ich schwankend 6 - 22 k Ohm, ich vermute eine Unterbrechung in der Wicklung. (der Übertrager im zweiten Kanal zeigt hier fast 0 Ohm, ist aber nicht baugleich)

Frage: liege ich mit meinen Vermutungen richtig ? Und hat jemand ggf einen solchen Übertrager überzählig und würde ihn mir verkaufen ?? (es ist der ATr1 RC4-19)

mit freundlichen Grüßen

Roland Langfeld

Roland Langfeld, 16.Nov.08

Weitere Posts (2) zu diesem Thema.