radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

1002F

1002F; Dual, Gebr. (ID = 834208) R-Player
 
1002F; Dual, Gebr. (ID = 834219) R-Player
 
1002F; Dual, Gebr. (ID = 834220) R-Player
 
1002F; Dual, Gebr. (ID = 834221) R-Player
1002F; Dual, Gebr. (ID = 365375) R-Player 1002F; Dual, Gebr. (ID = 103345) R-Player
1002F; Dual, Gebr. (ID = 647462) R-Player 1002F; Dual, Gebr. (ID = 99940) R-Player
1002F; Dual, Gebr. (ID = 120080) R-Player 1002F; Dual, Gebr. (ID = 120081) R-Player
1002F; Dual, Gebr. (ID = 120082) R-Player 1002F; Dual, Gebr. (ID = 120083) R-Player
1002F; Dual, Gebr. (ID = 365484) R-Player 1002F; Dual, Gebr. (ID = 365485) R-Player
Use red slider bar for more.
1002F; Dual, Gebr. (ID = 365375) R-Player
Dual, Gebr.: 1002F [R-Player] ID = 365375 800x630
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 1002F, Dual, Gebr. Steidinger; St. Georgen/Schwarzwald:
Hier verbaut in Nordmende Arabella 55
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Dual, Gebr. Steidinger; St. Georgen/Schwarzwald
Year: 1953–1956 Category: Sound/Video Recorder and/or Player
Wave bands - without
Details Changer (Record changer)
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110/125; 220/240 Volt
Loudspeaker - For headphones or amp.
Power out
from Radiomuseum.org Model: 1002F - Dual, Gebr. Steidinger; St.
Material Metal case
Shape Chassis only or for «building in»
Dimensions (WHD) 370 x 320 x 140 mm / 14.6 x 12.6 x 5.5 inch
Notes 33-78 UpM. Tonabnehmersystem: ELAC-System KST 5
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 5.5 kg / 12 lb 1.8 oz (12.115 lb)
Price in first year of sale 184.00 DM
Collectors' prices  
External source of data Erb
Source of data Rundfunk- und Fernseh-Katalog 1954/55 / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Mentioned in Hdb d.Rdf-&Ferns-GrH 1953/54


All listed radios etc. from Dual, Gebr. Steidinger; St. Georgen/Schwarzwald
Here you find 851 models, 808 with images and 459 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Dual, Gebr.: 1002F
Threads: 3 | Posts: 7
Hits: 2455     Replies: 2
dual: 1002F (1002 F);  
Claus Marker
28.Jun.08
  1

Bei meinem Dual 1002F befindet sich unter dem Plattenteller ein sehr verschlissenes Bauteil. Es sieht aus, wie eine Glimmlampe/Glühlampe in einer Art Fassung. Angeschlossen ist es an der Anschlußplatte des Motors. Verrottete Drähte halten mich z. Z. ab  von einer  Demontage. Wer kann mir dabei weiterhelfen? Gruß CM

 Interpunktion korregiert.

Hans M. Knoll
29.Jun.08
  2



Hallo Herr Marker.

Mit dieser Anfrage, werden Sie wieder spielend die 276 Klicks ohne eine
Antwort erreichen.

Warum? Die Belege die Sie vorlegen, machen es unmoeglich, dass
Ihnen ein Redakteur antwortet. Auf was will oder soll er sich denn
beziehen? Kein Bild dazu! Ein doch duerftiger Text.

Sehen Sie mal da hin.

Link:hier

Der Kollege ist nicht vom Fach, ich besitze dieses Geraet nicht, und
trotzdem konnte ich nach 9 Minuten eine Auskunft geben.
Zwei Bilder genuegten.

Gut, der Beweis steht noch aus, aber H. Reinsch sagt selbst, beruflich
bedingt ist er nicht immer online, sozusagen „nach Diktat verreist" wie es
im Bueroalltag hiess. Wir werden sehen wie es ausgeht.


Sie muessen also warten, bis sich ein Besitzer genau dieses Wechslers
(1002 F) hier meldet bzw. das hier liest.   Dann muss der auch Lust dazu haben,
Ihnen ein Mail zu schicken. Antworten kann er ja nicht hier.
Ergo, wenn Sie keine Vorleistung erbringen, wie auch bei der EL84,
werden Sie nur bedingt was erreichen.

Ich hab mich bei den Dual-Freunden im www, einmal schlau gemacht.

Dort gibt es einen 1002 D der hat vorne neben dem Knopf eine Öeffnung
mit Rand, hinter der sich was versteckt was auf dem Bild nicht zu
erkennen ist. (Stroboskop?)

Der dort auch gezeigte 1002 E und der F ( also auch Ihrer) hat das nicht.

Das Board nennt sich „dual-board.de"

Ich sehe keine Chance Ihnen zu helfen, aber eines ist wieder sicher,
Freunde mache ich mir mit diesen Zeilen nicht!

Das Klima ist ja schon angeheizt.



Gruss und einen schoenen Sonntag!

 Knoll

Wolfgang Bauer
31.Jul.09
  3

Herr Heiner de Haan schreibt mir:

Die Frage eines Ihrer Mitglieder war:
Was ist das für ein Glasröhrchen im Dual 1002 F.
Ich besitze einen.
Das ist der Hauptnetzschalter und zwar ein Qecksilberschalter.


MfG. WB.

 
Hits: 3783     Replies: 0
dual: 1002F (1002 F); Neue Nadel gefällig??
Jochen Amend
19.Sep.07
  1 Hallo verehrte Bastel- und Sammelgemeinde,

hier möchte ich dokumentieren und erklären, wie bei einem Dual 1002F Plattenwechsler eine neue Nadel eingesetzt wird. Ich hatte Glück und fand im Staub meiner Nordmende Arabella 55 ein Tütchen mit einer nagelneuen Ersatznadel.

Zunächst musste ich vorsichtig den alten Halte- und Übertragerpin der abgebrochenen Erstnadel aus der runden Gummiaufnahme herausziehen.





Hier die ersatznadel nach Entnahme aus dem Verkaufsdöschen.




Die Großaufnahme... Vorne deutlich die Nadel für Schellack-, also grobrillige Platten, dahinter die Nadel für feine Rillen.




Mit sehr ruhiger Hand muss nun der Pin des Trägerplättchens in das runde Gummi gedrückt werden.





Jetzt noch die Taillierte Nut im voderen, quadratischen Gummi andrücken.





Fertig ist der Tonabnehmer. Hier die Umschaltung von Normal auf Mikro(-rille) oder Micro(-groove).





Eine Reinigung und ein Korrosionsschutz der Abnehmerkontakte ist wichtig. (unten im Bild)




Jetzt nur noch den Abnehmer aufstecken...




...und fertig ist der Dual. Ich habe mir "Die Fledermaus" darauf angehört. Ein herrliches Klangerlebnis!




Beste Grüße,
Jochen Amend
 
Hits: 2449     Replies: 2
dual: 1002F; Plattenwechsler-Chassis
Dominik Schulz
12.May.04
  1

Hallo liebe Sammlerkollegen,

ich sitze hier in die Mechanik eines Dual 1002F vertieft - das Gerät dreht und gibt wieder, leider funktioniert jedoch die Auflege- und  Ablegefunktion sowie die Wechselmechanik nicht. Vermutlich fehlt eine Feder oder etwas ähnliches - eine habe ich bereits ersetzt (dort warn zumindest Vorsehungen für eine Feder). Hat vielleicht jemand ein Chassisbild von unten in guter Auflösung, damit ich etwas auf Fehlersuche gehen kann. Wenn ich das Zahnrad für die Mechanik manuell bediene, setzt sich die Auflegemechanik in Bewegung, legt jedoch am Ende der Rille nicht ab, sondern schaltet nur aus und das Zahnrad befindet sich dann in der "Leerlaufposition" (dort wo keine Zahnräder sind).

Hoffentlich kann mir jemand helfen!

Liebe Grüße,

 

Dominik

 

 

Hilmer Grunert
13.May.04
  2

Hallo Herr Schulz

Wenn nicht offensichtlich an diesem Plattenspieler "gefummelt" wurde, dann fehlt auch keine Feder. Vielmehr ist bei diesen Geräten das Werksseitig verwendete Öl oder Schmierfett so im Laufe der Zeit verharzt, dass sich bestimmte Hebel nicht mehr, oder nur schwer, bewegen lassen, oder nur schwer mechanisch beweglich sind. Da hilft nur auseinanderbauen, reinigen, neu ölen und wieder einbauen, was bei Dual- Geräten nicht schwer ist, wenn man man über mechanische Grundkenntnisse verfügt. Einmal so ein Gerät zerlegt, und man kann "alle" Dual Plattenspieler reparieren.

viele Grüße

                   Hilmer Grunert

Dominik Schulz
13.May.04
  3

Hallo Herr Grunert,

das mit dem Öl und Fett ist sicherlich richtig, jedoch habe ich das Chassis in ausgebautem Zustand erhalten und ich bin mir ziemlich sicher, daß dorthin wo ich die nheue Feder eingesetzt habe, auch eine Feder gehört, da ansonsten das Teil lose herumwackelt und keinen Zweck erfüllen kann, mit Feder jedoch schon! Ich habe diverse Dual Plattenwechsler und auch die meisten habe ich gangbar gemacht - Danke jedoch für den Tip mit dem Auseinanderbauen!

Liebe Grüße

 

 

 
Dual, Gebr.: 1002F
End of forum contributions about this model

  
rmXorg