radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Meteor Plastik 558W

Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 94203) Radio
 
Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 1995220) Radio
Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 2247295) Radio Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 2247296) Radio
Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 97745) Radio Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 127622) Radio
Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 127624) Radio Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 127621) Radio
Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 127623) Radio Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 127626) Radio
Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 127627) Radio Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 301840) Radio
Use red slider bar for more.
Meteor Plastik 558W; Loewe-Opta; (ID = 2247295) Radio
Loewe-Opta;: Meteor Plastik 558W [Radio] ID = 2247295 1400x950
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Meteor Plastik 558W, Loewe-(Opta); Deutschland
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Loewe-(Opta); Deutschland
alternative name
 
Löwe Radio
Year: 1954/1955 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 6: ECC85 ECH81 EF85 EABC80 EM4 EL84
Semiconductors (the count is only for transistors) Tr.Gl.=Metal-rectif.
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 464/10700 kHz
Tuned circuits 8 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 127; 150; 220 Volt
Loudspeaker 3 Loudspeakers
Power out 5 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Meteor Plastik 558W - Loewe-Opta; Deutschland
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 570 x 380 x 280 mm / 22.4 x 15 x 11 inch
Notes variable Bandbreitenregelung, KW-Lupe.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 13 kg / 28 lb 10.1 oz (28.634 lb)
Price in first year of sale 329.00 DM
Collectors' prices  
Source of data Rundfunk- und Fernseh-Katalog 1954/55 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb


All listed radios etc. from Loewe-(Opta); Deutschland
Here you find 1567 models, 1295 with images and 1147 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Loewe-Opta;: Meteor Plastik 558W
Threads: 3 | Posts: 11
Hits: 337     Replies: 0
loewe-opta: 9khz sperre c wert.
Rico Morgenstern
31.Jan.19
  1

Hallo, bei mir ist in der 9khz sperre ein 8000pf Kondensator mit der spule in einem Körper vergossen.

Ist noch original und unberührt, ich hab bei mehreren loewe Geräten den selben wert abgelesen,

In den Schaltplänen wird das Bauteil jedoch nicht explizit aufgeschlüsselt.

8000pf konnte ich auf dem Röhrchen lesen.

Grüße

 
Hits: 2128     Replies: 3
loewe-opta: 558W (558 W); Meteor Plastik
Walter Haring
25.Nov.08
  1

Hallo

Kann mir jemand einen Tipp geben, welchen Wert der Kondensator zwischen Anode EL84 und der 9kHz-Sperre haben sollte?

Im Gerät, welches bei mir zur Reparatur kam, war der Wert nicht mehr lesbar und alle mir zugänglichen Schaltpläne (Gerät, RM.org, H. Stellmacher ....) weisen keinen Wert aus.....

Aktuell habe ich aus Bauchgefühl einen 0,02 drin - das Gerät spielt damit wie erwartet .....(.d.h. dank aktueller Sender zu basslastig und mit "zu pointiertem" 3D-Effekt)

Danke

Freundliche Grüsse, Walter Haring

Bernhard Nagel
25.Nov.08
  2

Hallo Herr Haring,

zunächst wirkt die 9 kHz-Sperre nur auf den AM-Bereichen, bei UKW und TA-Wiedergabe ist sie abgeschaltet (Wellenschalter-Kontakte). Gerade hier wünscht man ja die Breitband-Wiedergabe bis 15 kHz.

Der in Frage kommende Kondensator soll mit der zugehörigen Induktivität einen Serienschwingkreis bilden, der bei 9 kHz (der störende Interferenz-Ton, der beim MW/LW-Empfang auftreten kann) in Resonanz ist. Er wirkt hier als Saugkreis (Notch-Filter, Kerbfilter), weist also bei dieser Frequenz ein sehr geringes Z (Wechselstromwiderstand) auf. Damit werden die 9 kHz-Anteile quasi "kurzgeschlossen", erreichen in Praxis deutlich abgeschwächt den Ausgangsübertrager.

Auf das eigentliche Klangbild beim AM-Empfang hat der Wert nur einen untergeordneten Einfluß. Eine Bassanhebung jedenfalls bewirkt er nicht.

Die Größe des Kondensators soll also mit der vorhandenen Spule so dimensioniert werden, dass Resonanz bei 9 kHz auftritt. Häufig werden Werte um 2000...3000 pF verwendet (nur hochwertige spannungsfeste Styroflex-Typen!) verwendet. Den Feinabgleich nimmt man an der Induktivität vor, die dafür einen Abgleich mittels Ferritkern vorsieht. Dazu wird das Gerät in Stellung MW betrieben, ein 9 kHz-Ton wird kapazitiv an das Gitter der Endröhre EL84 gelegt. Der Abgleich kann nach Gehör erfolgen, einfach auf das recht scharfe Ton-Minimum trimmen.

Falls die Spule nicht abgleichbar ist, muß der Wert des Kondensators experimentell mittels C-Dekade ermittelt werden.

Wie ist im Meteor 558W dieser Schwingkreis aufgebaut? Es gibt leider keinerlei Chassis-Unteransichten beim Modell.

Bernhard Nagel

 

Hans M. Knoll
25.Nov.08
  3

Hallo Herr Haring.

 Das war Duplex.# Der Editor hat die zeiliche Abfolge veraendert! Jetzt koennen Sie alles doppelt lesen,

 

Hallo Herr Haring.

Dass es diesen Wert nicht gibt, ist der Stand der Technik.

Warum? Im Standardfall, wird Spule und Kondensator exakt auf 9Khz abgeglichen.

Es gab Kombinationen bei denen L & C eine Einheit waren.

Wenn Sie es richtig machen wollen, speisen Sie am Potentiometer oder am G1 der Endroehre (R33)
einen NF- Generator ein, das Scope legen Sie an den Verbindungspunkt C- Spule. Jetzt mit dem Generator
suchen, wo z.B. mit 3,3 nF das Maximum der sichtbaren Spannung am Scope liegt. Ist es zu hoch, das C vergroessern,
ist zu tief, das C verkleinern. Das Maximum muss bei 9khz liegen, notfalls mit 2 Cs arbeiten.

Wenn das Maximum bei 9 Khz liegt, ist der Ausgangstrafo fuer 9Khz kurzgeschlossen und der Pfiff ist weg.

EDIT: Das Radio darf weder auf TA noch auf UKW stehen, dort ist die Sperre abgeschaltet.

Bei Platte und UKW pfeift es nicht mit 9 Khz. ;-)

Falls noch Fragen? Stellen.

Gruss von Hans M. Knoll

 


 

Walter Haring
25.Nov.08
  4

Hallo

Danke für die schnellen Antworten und Entschuldigung, dass ich die Funktion/Schaltkontakte zu wenig hinterfragt habe.

Das fragliche Bauteil, das ich ersetzen wollte, ist ein Röhrchen mit teervergossenen Enden - eben wie ein Papier-Kondensator. Die Spule ist mir nicht aufgefallen - werde sie jetzt aktiv suchen. Ev. wurde die mit dem C vorabgeglichen und zusammen vergossen.

Chassisbilder (Bilder allgemein) werden selbstverständlich noch folgen.

Freundliche Grüsse, Walter Haring

 
Hits: 2711     Replies: 5
loewe-opta: 558W Plastik; Meteor
Robert Sarbell
17.Jul.05
  1 Having just purchased a 1954/55 Loewe-Opta Meteor Plastik, type 558W which has the side facing speakers, the seller indicates she believes the dial is made of Plexiglass (or plastic). I told her that I believed the nomenclature "Plastik" referred to the quality and number of speakers, and how the sound is dispersed - like the Grundig "3D-models", and not to the material of the skalenscheibe!

The reason I ask is to hopefully avoid breakage during shipment. I have advised her to inform the packing office that the radio has a "glass dial".

Could a Loewe Opta collector kindly advise me before Monday morning. Additionally, is there a Funkschau data sheet that relates to the V. Br and KW-Lupe features on this model??

mfG,
Robert Sarbell

NOTE:
I owe an apology and a special Thank You to Herr Holger Pflug for a large part of the explanation regarding the "Plastik" nomenclature on the rear panel. He has clarified and confirmed my doubts. See forum item Hellas 542W im RM?
Wolfgang Bauer
17.Jul.05
  2 I mean, Loewe wants to say, the sound is plastic or the radio is like a sculpture.
The german word "Plastik" means also "sculpture"

Regards WB
Robert Sarbell
17.Jul.05
  3 Herr Wolfgang Bauer,

I have a German to English dictionary, sir. I was asking primarily for a simple answer to whether the radio has a glass dial. . . . . .and one or two other items. I was hoping one of the collectors who has the identical radio may have been reading the forums this weekend.

Mit Freundlichen Grussen,
Robert
Eilert Menke
17.Jul.05
  4

Good evening Robert,

yes, the Meteor has a really glass dial, so be careful. The set has also a simple shortwave finetuning. If this radio comes with a variable IF bandwith too, I cant look for this in the moment, because I have this set not here in my 2nd - weekend- location, sorry.

Best regards

Eilert

Robert Sarbell
18.Jul.05
  5 Thank you so much, Eilert. . . .

One of the photos the seller displayed has a annular narrow ring that nearly encircles the tuning knob and has the graduations which appears to be 10 or 11 small arcs.

I had the distinct impression the dial would most likely be made of glass; but I was not positive.

I shall inform the seller to please be careful with the packing, because I know how difficult it was for Herr Michael John to locate a glass dial for my 5040W3D. And I am sp grateful for the assistance that the RMorg members have shown me.

If the radios is in operational condition, I should hope to be able to forward some additional photos for the database.

Respectfully,
Robert
Omer Suleimanagich
18.Jul.05
  6 Hi everybody,

An excellent site for anybody who wants to send a radio without getting damaged:

http://antiqueradio.org/howpack.htm

Best regards,

Omer

P.S. Maybe someone should link Phil's site to RMorg and even talk Phil into European radios!
 
Loewe-Opta;: Meteor Plastik 558W
End of forum contributions about this model

  
rmXorg