radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

151WL

151WL; Mende - Radio H. (ID = 162379) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162371) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162372) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162378) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162376) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162377) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162373) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162374) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162375) Radio
 
151WL; Mende - Radio H. (ID = 28026) Radio
151WL; Mende - Radio H. (ID = 3306) Radio 151WL; Mende - Radio H. (ID = 432458) Radio
151WL; Mende - Radio H. (ID = 432459) Radio 151WL; Mende - Radio H. (ID = 708182) Radio
151WL; Mende - Radio H. (ID = 63222) Radio 151WL; Mende - Radio H. (ID = 162369) Radio
151WL; Mende - Radio H. (ID = 162370) Radio 151WL; Mende - Radio H. (ID = 182415) Radio
151WL; Mende - Radio H. (ID = 182416) Radio 151WL; Mende - Radio H. (ID = 187826) Radio
Use red slider bar for more.
151WL; Mende - Radio H. (ID = 3306) Radio
Mende - Radio H.: 151WL [Radio] ID = 3306 676x428
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 151WL, Mende - Radio H. Mende & Co. GmbH, Dresden
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Mende - Radio H. Mende & Co. GmbH, Dresden
Brand
 
System Günther
Year: 1936/1937 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 3: AF7 AL4 RGN1064
Main principle TRF with regeneration; 1 AF stage(s)
Tuned circuits 1 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast (MW) and Long Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-240 Volt
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: 151WL - Mende - Radio H. Mende & Co.
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 530 x 285 x 260 mm / 20.9 x 11.2 x 10.2 inch
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 13 kg / 28 lb 10.1 oz (28.634 lb)
Price in first year of sale 151.00 RM
Collectors' prices  
Source of data HandB.d.d.Rundfunk-Handels 1936/37 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange+Schenk+FS-Röhrenbestückung
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from Mende - Radio H. Mende & Co. GmbH, Dresden
Here you find 306 models, 276 with images and 197 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Mende - Radio H.: 151WL
Threads: 2 | Posts: 9
Hits: 1013     Replies: 4
mende: Mende 155WL?
Martin Steyer
10.Jan.17
  1

Bei ebay bin ich über ein merkwürdiges Gerät gestolpert:  Hier

Angeboten als angeblich "Mende 155GW" mit Röhren CF7, CL4, CY1 und KW, MW, LW. Das kann ja nun überhaupt nicht stimmen, denn das Chassisfoto zeigt einen Mende 147WL.

Soweit so gut, aber das Typenschild (sieht eindeutig nach Mende aus!) weist eindeutig "155WL" aus:

Nun ist das Schild normalerweise genietet, hier aber mit Schrauben befestigt. Das Schild gehört also sicherlich nicht zum Apparat. Die Suche nach "155WL" fördert aber keinerlei Ergebnis zutage, weder bei Mende, noch irgendwo anders.

Was könnte es also mit dem 155WL auf sich haben??

Gruß, Martin Steyer

Wolfgang Bauer
11.Jan.17
  2

Sg. Herr Steyer,

das ist auch kein 147WL sondern ein Mende 151WL, der auch die Original Elkos am Chassis hat.
Der Lautsprecher-Schalter links ist nicht original.
Am Typenschild ist ein Druckfehler 155WL statt richtig 151WL.
Die Röhrenbestückung ist falsch angegeben mit CF7, CL4, CY1 statt richtig AF7, AL4, RGN1064.
KW hat dieses Modell lt. Skala auch nicht.
Das letzte Foto des Angebotes zeigt einen Mende 328W.
Also viele kleine Fehler, die sich da addiert haben und sehr schlecht im Angebot beschrieben.

MfG. WB.

Giovanni Cucuzzella
11.Jan.17
  3

Hallo Herr Bauer,

auf allen Innenansichten des Mende 151WL  ist ein Blockkondensator unterhalb des Lautsprechers zu sehen. Dieser könnte natürlich auch später eingebaut worden sein (als Ersatz für die wie beim vermeintlichen 155WL zu sehenden Elkos). Allerdings ist auch auf Bild 7 dieser Blockkondensator zu sehen und dieses Bild stammt offensichtlich aus einer Serviceanleitung, Katalog o. ä., so dass davon ausgegangen werden kann, dass dieser Blockkondensator ursprünglich verbaut wurde. Im Umkehrschluss würde es bedeuten, wenn es sich bei dem "155WL", wie von Ihnen angenommen, um einen 151WL handelt, dass dort der Blockkondensator durch die Elkos auf dem Chassis ersetzt worden ist oder dass es eine andere Ausführung des 151WL ist.

Hier geht es auch ein Mende mit "155WL" auf demTypenschild und hier findet man einen 155WL aufgelistet:


 

Freundliche Grüße

Giovanni Cucuzzella

Wolfgang Bauer
11.Jan.17
  4

Sg. Herr Cucuzzella,

auf der Servicedoku beim Modell 151WL sind die beiden Elkos eingezeichnet.
Ich habe das Bild aus dem Angebot daneben gestellt.
In der Ersatzteilliste gibt es 3 verschiedene Varianten der Netzelkos: 3a = 6µF, 3b und 3c = 2×6µF.
Es gibt auch eine Allstromausführung 155GW mit der gleichen Anordnung der Elkos.
Es ist daher durchaus denkbar, dass es doch auch eine Wechselstromausführung 155WL gibt.
Es bleibt also spannend.

MfG. WB.

Martin Steyer
11.Jan.17
  5

Inzwischen hat mir ein freundlicher Bekannter (nicht mehr in RMorg) einen Hinweis geschickt, daß ein 155WL schon mal aufgetaucht ist, allerdings könnte es sich natürlich um dasselbe Gerät handeln.... Der von mir hier gefundene ebay-Anbieter stellt öfter Radios ein, auch wenn er diesmal mit dem Text und dem einen Bild offensichtlich Mist gebaut hat.

Im Dampfradioforum wurde in diesem    Thread   u.a. ein 155WL erwähnt!

MfG, Martin Steyer

PS: Gerade habe ich gesehen, daß im Beitrag von Herrn Cucuzzella derselbe Link aufgeführt ist.

 
Hits: 2149     Replies: 3
mende: 151WL;
Siegfried Schubert
16.Dec.13
  1

Hallo Radiofreunde

Bin im Begriff einem Gerät diesen Typs neues " Leben" einzuhauchen.

Das Gerät war recht " Verbastelt" und es fehlt die Spule zwischen Antenneneingang und Sperrkreis.

Wo sie einst angebracht war ist gut zu erkennen, aber für einen Nachbau fehlen mir die Daten.

( Spulendurchmesser, Draht oder Litzenwerte und die Windungsanzahl.)

Wenn jemand helfen kann bitte melden.

   Da ich es nicht so sehr mit der HF habe, bitte, wozu dient(e) diese Eingangsspule?

Freue mich auf jede hilfreiche Antwort.

In Dankbarkeit

S. Schubert

Hans M. Knoll
21.Dec.13
  2

Hallo Herr Schubert.

Im RMorg sind 6 Modellbesitzer  zu finden.
228 haben noch keine Loesung angeboten.
Ich habe keines dieser alten Radios.

Was diese Spule macht kann ich nur auf Grund meiner frueheren Taetigkeit beantworten.

Das Radio hat eine „Lichtantenne“
Die Laustaerkeregelung wird in der Antennenzuleitung vorgenommen.
Die Lichtantenne und die damals üblichen langen Hochantennen, haben einen niedrigen Innenwiderstand (Generatorwiderstand)
Damit laesst sich die Lautstaerke ( mit dem gewähltem Diff.-Drehko ) nicht weit genug  abregeln.

Man muss nun den Generator- Innenwiderstand vergroessern.
Die zweite Moeglichkeit warum diese  Spulen bei MW (L1) und einen bei LW (L2) eingebaut wurden kann sein,  dass weitab liegende, starke,  Stationen nicht abregelbar waren. Die ohne die Spulen (L1und L2) niederohmige Antenne ginge  ohne diese  direkt ueber den Mitlaufdrehko (C1) der mit dem Abstimmdrehko (C2) gekoppelt bis  zum Audiongitter. Was keine Trennung weitab liegender Sender mehr zulaesst,  wenn kein Sperrkreis verwendet wird

Ob (C3) auch ohne Sperkreise vorhanden ist, wird unterschiedlich in Schaltbildern gezeigt.

Das alles sind Mutmassungen ohne Belege .

Ich schlage Ihnen vor:
Nehmen Sie von einer DKE Spule die beiden MW –Spulen (siehe Anlage von W. Eckardt ausgeliehen) rot markiert,  als Ersatz.
Die hat eine Induktivitaet von ca. 316uH.  Wenn Sie etwas zwischen 150 und 400 uH haben, koennen Sie ja damit testen und hier berichten.

knoll

 

Attachments

Hans M. Knoll
22.Dec.13
  3

Dieser Eintrag ist auch fuer einen "Herrn Schubert"  bestimmt.

knoll


Der Kollege Volker Martin, der aktuell den hervoragenden Bericht zum MENDE 148W eingestellt hat, bringt hier wertvolle Belege ein.
Ich hatte natuerlich alle drei Modelle des 151 geprueft.
Nur der 151B (Batterie) hat in den erreichbaren Unterlagen keine Spule am Antenneingang, er hat als einziger keine Lichtantenne. Man beachte auch die mit einem Blech gegen den Spulensatz abgeschirmte Antennenleitung ! (schwarz seitlich am Chassis)  
Das soll aber nicht die Angaben die ich hier im Auftrag von H. Martin einstelle in Frage stellen. Herr Schubert wird darueber froh sein.

H.M.Knoll, dankt H. Martin!

EDIT: Ein Freund hat noch den REGELIN bereitgestellt. Auch der mit Spule. So ist das eben:

"Änderungen vorbehalten"


Art der Anfrage: An Redakteur: Können Sie das für mich im Forum (angeben wo!) veröffentlichen?

Guten Tag in die Runde.
Zunächst kann ich die Ausführungen von Herrn Knoll nur bestätigen. Da ich einen 151 GW in meiner Sammlung habe, könnten die 2 Bilder hilfreich sein. Hier ist im Eingangskreis aber nur der 2000cm-Kondensator zu sehen, der bei den 151 GW als galvanisches Trennglied dient (Berührungsschutz, da Allstromgerät!). Von der HF-Spule keine Spur. Zu sagen wäre, dass es sich hier, wie zu sehen um ein unverbasteltes Gerät handelt. Aus meinen Erfahrungen kann ich aber sagen, dass auch schon damals in der Produktion Teile aus Kostengründen in den Geräten weggelassen wurden, die keine merklichen Einbußen in der Empfangsqualität mit sich brachen. So wird es auch hier sein: aus der Sicht des Konstrukteurs ist diese Spule wichtig, in der Praxis eher nicht.

Volker Martin

Attachments

Siegfried Schubert
24.Jan.14
  4

"Herr Schubert" ist sehr dankbar für die Informationen, da sie dem entsprechen was mehr oder weniger vermutet wurde.

Ganz am Rande sei vermerkt, das mir ( Hr. Schubert) viele Informationen des RM.org bisher weiterhalfen. Fragen habe ich noch einige, aber ...

Nun haben wir zwar schon ende Jannuar `14, aber ein Frohes und Erfolgreiches 2014 möchte ich möchte ich uns allen wünschen.

Schönes Wochenende für alle

        S. Schubert

 
Mende - Radio H.: 151WL
End of forum contributions about this model

  
rmXorg