Sterling Transita UKW bis 108 MHz, KW 90 m - 200 m

Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen

  • Year
  • 1960/1961 ?
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 232144

 Technical Specifications

  • Number of Transistors
  • 9
  • Main principle
  • Superheterodyne (common); ZF/IF 455/10700 kHz; 3 AF stage(s); Export model
  • Wave bands
  • Broadcast, Short Wave plus FM or UHF.
  • Power type and voltage
  • Dry Batteries / 2 x 4,5 Volt
  • Loudspeaker
  • Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 10 cm = 3.9 inch
  • Power out
  • 1 W (unknown quality)
  • Material
  • Leather / canvas / plastic - over other material
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Sterling Transita [UKW bis 108 MHz, KW 90 m - 200 m] - Nordmende, Norddeutsche Mende-
  • Shape
  • Portable set > 8 inch (also usable without mains)
  • Dimensions (WHD)
  • 225 x 168 x 82 mm / 8.9 x 6.6 x 3.2 inch
  • Notes
  • UKW bis 108 MHz, MW, KW 1.5 - 3.5 MHz (90-200 m)

    Teleskopantenne im Deckel eingebaut

    Asymmetrischer Antennenanschluss (Autoantenne)

  • External source of data
  • Eigenes Modell
  • Author
  • Model page created by Marc Gianella. See "Data change" for further contributors.

 Collections | Museums | Literature

Collections

The model Sterling is part of the collections of the following members.

 Forum

Forum contributions about this model: Nordmende,: Sterling Transita

Threads: 1 | Posts: 7

Ich habe hier ein Chassis Nordmende Sterling Transita G 038 (M-K-U, U bis 108MHz) in einem runden beigen Gehäuse, wie z.B. Sterling Transita K oder Transita K F mit der Teleskopantenne im Deckel.

Das Gerät wurde letzten Herbst in den USA ersteigert. Es wurden schon unprofessionelle Reparaturversuche durchgeführt: Schrauben fehlen, an den Wicklungen auf dem Ferritstab wurde gebastelt, die Teleskopantenne, wovon nur noch ein kurzes Stück vorhanden war (wurde bereits repariert) besitzt im Fuss eine weisse Kunststoffführung für den Antennenstab. Dieser muss unterlegt werden um in den Ausschnitt zu passen. Das habe ich so noch an keiner Transita u. dgl. gesehen.

Sofern niemand ein gleiches Modell (Chassis E 038 im runden Gehäuse) dokumentiert, vermute ich, dass hier aus min. zwei Geräten ein "Hybrid" gemacht wurde.

Wer weiss mehr?
Danke für Kommentare.

Nachtrag
- Bestückung: OC615 OC615 OC614 AF105 AF105 OC304 OC304 OC74 OC74

Edit 10.03.2013: Titel geändert

Attachments

Marc Gianella, 24.Feb.13

Weitere Posts (7) zu diesem Thema.