radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

EL3516G/00

EL3516G/00; Philips - Österreich (ID = 115462) R-Player
 
EL3516G/00; Philips - Österreich (ID = 115463) R-Player
EL3516G/00; Philips - Österreich (ID = 115461) R-Player EL3516G/00; Philips - Österreich (ID = 276919) R-Player
Use red slider bar for more.
EL3516G/00; Philips - Österreich (ID = 115461) R-Player
Philips - Österreich: EL3516G/00 [R-Player] ID = 115461 319x305
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model EL3516G/00, Philips - Österreich
 
Country:  Austria
Manufacturer / Brand:  Philips - Österreich
Year: 1958 ?? Category: Sound/Video Recorder and/or Player
Valves / Tubes 5: EF86 ECC83 ECL82 EZ80 EM81
Main principle Audio-Amplification
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110, 127, 220, 245 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 13 cm = 5.1 inch
Power out 2.5 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: EL3516G/00 - Philips - Österreich
Material Wooden case
Shape Tablemodel, Box - most often with Lid (NOT slant panel).
Dimensions (WHD) 400 x 205 x 330 mm / 15.7 x 8.1 x 13 inch
Notes 2-Spur Gerät. 3 Geschwindigkeiten: 4,75 + 9,5 + 19 cm/sec.
Parallelgerät zum Horny WM4301A.
Source of data Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.

Model page created by Wolfgang Bauer. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Philips - Österreich
Here you find 1054 models, 990 with images and 853 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Philips - Österreich: EL3516G/00
Threads: 1 | Posts: 4
Hits: 2142     Replies: 3
philips: EL3516G/00 (EL 3516 G/00); Kupplungsmasse
Felix Schaffhauser
13.Aug.07
  1

Mein Tonbandgerät Philips EL 3516G sowie auchg das Modell EL3542A u.A. weisen unter den Bandtellern auf den Antriebsteilen in 3 Punkten eine klebrige, wachsähnliche Masse auf zur Kraftübertragung beim schnellen Vorlauf (bzw. Rücklauf). Ist natürlich klar, dass diese nach 40 Jahren am oberen Teller verschmiert ist und unten zerbröckelt ist; muss also gereinigt und ersetzt werden.
In der Anlage habe ich in Form einer Skizze versucht, den Kupplungsmechnanismus darzustellen.

Wer kann Auskunft geben über die Zusammensetzung dieser Kupplungsmasse oder eine mögliche Ersatzsubstanz, die den Zweck erfüllt.

Mit bestem Dank für jeden Tip!

Attachments

Wolfgang Bauer
14.Aug.07
  2

Sg. Herr Schaffhauser,

hier finden Sie die Lösung, gemacht von Herrn Schlör:

     ==> Radiergummi.

MfG. WB.

Felix Schaffhauser
14.Aug.07
  3

Vielen Dank, Herr Bauer für den Hinweis. Aufgrund der Resultate werde ich das auch mit einem geeigneten Radiergummi versuchen. Habe zuerst daran gedacht eine Silikon Dichtungsmasse einzuarbeiten. Werde aber trotzdem noch Versuche machen und über die Resultat berichten.

mfG 

Felix Schaffhauser
16.Aug.07
  4

Die zylindrischen Ausschnitte aus einem handelsüblichen Radiergummi haben inzwischen gute Resultate erbracht. Verwendet habe ich die helle (halbtransparente) Seite eines ziemlich festen, synthetischen Fabrikates. Die blaue Seite (gedacht für Tinte) wurde nicht benützt (Abriebgefahr!).

Auch habe ich mit Dichtungsmasse aus dem Sanitärbereich experimentiert. Die Masse lässt sich zwar sehr schön in die Löcher formen, weist aber etwas zu wenig Friktion auf. Es müsste ev. ein halbelastisches Produkt gewählt werden.

Hoffe nun, dass sich noch Langzeiterfahrungen einbringen lassen.

 
Philips - Österreich: EL3516G/00
End of forum contributions about this model

  
rmXorg