Philetta 213 B2D13A

Philips Radios - Deutschland

  • Year
  • 1961/1962
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 23825
    • Brand: Deutsche Philips-Ges.

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 5
  • Number of Transistors
  • 0
  • Main principle
  • Superheterodyne (common); ZF/IF 460/10700 kHz
  • Tuned circuits
  • 6 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
  • Wave bands
  • Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
  • Power type and voltage
  • Alternating Current supply (AC) / 127; 220 Volt
  • Loudspeaker
  • Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
  • Power out
  • 2 W (unknown quality)
  • Material
  • Bakelite or Plastics (type unknown)
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Philetta 213 B2D13A - Philips Radios - Deutschland
  • Shape
  • Tablemodel with Push Buttons.
  • Dimensions (WHD)
  • 285 x 180 x 165 mm / 11.2 x 7.1 x 6.5 inch
  • Notes
  • Die weisse Ausführung der Philips Philetta B2D13A führt ein Gehäuse aus Kunststoff (Plastik, Thermoplast), das braune Bakelit-Gehäuse ist ein Duroplast.

    3 Ausführungen: braun, elfenbein und gold.

    - Getrennte Abstimmung für UKW und AM Bereiche
    - Flutlichtskala
    - Begrenzung und Ratiodetektor für UKW
    - AM Schwundregelung auf 2 Stufen
    - Klangregler
    - Anschlüsse für Zweitlautsprecher und Tonabnehmer

  • Net weight (2.2 lb = 1 kg)
  • 3.7 kg / 8 lb 2.4 oz (8.15 lb)
  • Price in first year of sale
  • 219.00 DM
  • External source of data
  • Erb
  • Literature/Schematics (1)
  • -- Original-techn. papers.

 Collections | Museums | Literature

 Forum

Forum contributions about this model: Philips Radios -: Philetta 213 B2D13A

Threads: 1 | Posts: 2

Absolute Unklarhei!

Wenn ich mir die zahlreichen Bilder zum Modell (elfenbeinfarben) anschaue, bin ich erstaunt, wie viele Variationen von Knöpfen dieses Modell schmückt! Sind es nun die kleineren mit den kleinen, blanken Messingkappen oder doch eher die klobigen mit den großen Messingkappen? Oder sind dort vielleicht Modelle falsch zugeordnet worden? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Philips, zur damaligen Zeit, eine solche Vielfalt im Design in einem einzigen Modell auf den Markt gebracht hat.

VG

Aglef Tröger

Aglef Tröger, 03.Jan.13

Weitere Posts (2) zu diesem Thema.