radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

OSA/R

OSA/R; Radione RADIO (ID = 9068) Radio
 
OSA/R; Radione RADIO (ID = 22165) Radio
 
OSA/R; Radione RADIO (ID = 22166) Radio
OSA/R; Radione RADIO (ID = 470046) Radio OSA/R; Radione RADIO (ID = 470048) Radio
OSA/R; Radione RADIO (ID = 470047) Radio OSA/R; Radione RADIO (ID = 470049) Radio
OSA/R; Radione RADIO (ID = 711562) Radio
Use red slider bar for more.
OSA/R; Radione RADIO (ID = 470046) Radio
Radione RADIO: OSA/R [Radio] ID = 470046 524x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model OSA/R, Radione (RADIO Nikolaus Eltz); Wien
 
Country:  Austria
Manufacturer / Brand:  Radione (RADIO Nikolaus Eltz); Wien
Year: 1934/1935 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 6: CK1 CF2 CB1 CF1 CL2 CY1 C3
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 128 kHz
Tuned circuits 7 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage AC/DC-set / 110-220 Volt
Loudspeaker Permanent or electro-dynamic (moving coil), system not known yet.
Power out
from Radiomuseum.org Model: OSA/R - Radione RADIO Nikolaus Eltz;
Material Wooden case
Shape Tablemodel, high profile (upright - NOT Cathedral nor decorative).
Dimensions (WHD) 415 x 485 x 275 mm / 16.3 x 19.1 x 10.8 inch
Notes OSA m.Relais; Export Schweiz (Sch=Thali)
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 14.4 kg / 31 lb 11.5 oz (31.718 lb)
Price in first year of sale 720.00 öS
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange + Schenk
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from Radione (RADIO Nikolaus Eltz); Wien
Here you find 513 models, 356 with images and 316 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Radione RADIO: OSA/R
Threads: 2 | Posts: 2
Hits: 1324     Replies: 0
radione: Switch-off Relay
Wolfgang Holtmann
09.Oct.10
  1

 

Automatic Switch-off ‚RADIONE‘
 
 
The types OSA (all current) and OSW (alternate current) were, on request, available with an “Automatic Switch-off” feature. A special relay will cut off the mains after the carrier wave is shut down at the end of the daily broadcast.
Because I own the OSA, a functional description may be of some help.
 
 
1. First make sure, the handle for the Automatic is in the ‘AUS’ position before the radio is switched on. Contact 3 shortens the relay coil. The mains is fed-through via contact 2.
 
2. After warming up, the Switch-off Automatic may be activated. The mentioned handle is to be turned in the upright position which opens contact 3 and the common anode current of the mixer and if stage flows through the relay coil. (Indicated position).
 
3. Normally, the dial is tuned to a favorite station near-by. The voltage produced by the Automatic Volume Control (AVR) is too negative, not strong enough (< 6 mA) to activate the relay.
 
4. After the end of transmission at midnight, the carrier wave disappears. The AVR decreases and the current through the relay coil will increase above 6 mA.
 
5. This causes the small auxiliary member Hi to move jerky, because it is withheld by some magnetic force. Contact 1 is now closed, allowing maximum current flow through the relay coil.  
 
6. As a result of this, the main member Ha is activated too, which mechanically bolts itself!
We see contact 2 open, the mains supply (Netz) is interrupted and the radio is switched-off.
 
7. As the high voltage (Ub) slowly disappears, the small member Hi returns to the start position which opens contact 1 again.
 
 
8. To switch-on the radio in the morning, first one has to turn the handle at the rear side (!) to the left (Automatik = Aus) in order to release the self-bolting of the relay. This will close contact 2 and the whole procedure will start again. See point 1.
 
I’m asking myself, is this laborious procedure of any advantage having regard to the cumbersome handling of this “Automatic Switch-off” thing?   
 
 
 
Note
Under certain circumstances (the radio station disappears and at the same time the handle at the rear is turned to the off position), the for a while present high voltage (Ub) is shortened to ground via contact 3 and 1!
To prevent damage at the mentioned contacts, an additional resistor of 5.6 kOhm was added by me at point X, reducing the discharge current, without having negative influence of the overall function.   
 
 
Wolfgang Holtmann
 
 
 
Hits: 1583     Replies: 0
radione: OSA/R; automatisches Ausschaltrelais
Wolfgang Holtmann
16.Dec.03
  1  

Die Geräte OSA (Allstrom) und OSW (Wechselstrom) konnten auf Wunsch mit einem Spezial-Relais zur autom. Netztrennung bei Sendeschluß des eingestellten Senders geliefert werden. Da ich den OSA mit diesem Zusatz besitze, habe ich mal die Funktion in Schrift festgelegt:

1. Vor der Inbetriebnahme des Radios, muß die Automatik zunächst ausgeschaltet sein. Über den geschlossenen Kontakt 3 ist das Relais wirkungslos. Die Netzspannung ist über den Ruhekontakt 2 durchgeschleift.

2. Nach der Aufwärmphase kann die Abschalteautomatik aktiviert werden. Dazu wird der Knopf nach rechts gedreht. Der Kurzschluß der Relaiswicklung durch Kontakt 3 wird aufgehoben und der Anodenstrom der geregelten Misch- und ZF-Röhre fließt durch diese Wicklung. (gezeichnete Stellung)

3. Normalerweise ist auf den Lieblingssender, d.h. auf einen starken Sender abgestimmt. Im herabgeregelten Zustand  (hohe neg. AVR-Spannung) der genannten Röhren, ist der Gesamtanodenstrom durch die Relaiswicklung unter 6mA. Zu schwach, um eine mechanische Aktion auszulösen.

4. Bei Sendeschluß um Mitternacht wird die Trägerwelle abgeschaltet, was einen starken Rückgang der neg. AVR-Spannung bedeutet und somit einen Anstieg des Anodenstromes (über 6mA) durch die Relaiswicklung zur Folge hat.

5. Zunächst zieht der kleine Hilfsanker Hi mit Kontakt 1 an. Das geschieht ruckartig, weil ein Magnet ihn etwas festhält. Kontakt 1 läßt jetzt den maximalen Strom durch die Wicklung fließen.

6. Damit wird der schwerere Hauptanker Ha ebenfalls angezogen, der sich selbst mechanisch verriegelt! Hieran gekoppelt ist Ruhekontakt 2, welcher die Netzversorgung unterbricht und das Radio ausschaltet.

7. Daraufhin geht (langsam) die +Ub auf Null zurück, was zum Loslassen von Hilfsanker Hi, und Öffnen von Kontakt 1 führt.

8. Will man am nächsten Morgen wieder Radio hören, muß der Knopf auf der Geräterückseite(!) zuerst wieder nach links gedreht werden (Automatik = Aus) um die mechn. Verriegelung aufzuheben. Kontakt 2 schließt wieder und die Netztunterbrechung ist beseitigt. Siehe Punkt 1.

Ich frage mich ab: Wird nicht der Vorteil der autom. Abschaltung durch die umständliche -und auch noch schwer zugängliche- Handhabung wieder zunichte gemacht?

 

Anmerkung

Es kann zu einem ungewünschten Kurzschluß der +Ub kommen, wenn der eingestellte Sender wegfällt und gleichzeitig die Automatik von Hand ausgeschaltet wird. Dann liegt für einen Moment die nur langsam abklingende +Ub über Kontakt 3 und 1 an Masse! Da dabei die Relaiswicklung durch Kontakt 3 kurzgeschlossen wird, verzögert sich obendrein der Abfall des Hilfsankers Hi.

Um eine Beschädigung der Kontakte durch den Entladestrom des Siebelko's zu vermeiden, habe ich hinter Kontakt 1 nach Masse (Punkt X) einen 5,6 kOhm Widerstand eingefügt. Dieser begrenzt den Kurzschlußstrom, ohne die Gesamtfunktion negativ zu beeinflussen.

 
Radione RADIO: OSA/R
End of forum contributions about this model

  
rmXorg