radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Bodensee W3 (W III)

Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 9901) Radio
 
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 9902) Radio
 
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 9903) Radio
 
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 9904) Radio
 
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 93713) Radio
 
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 9905) Radio
 
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 9906) Radio
 
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 9907) Radio
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 20022) Radio Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 20023) Radio
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 672741) Radio Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 20024) Radio
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 1315895) Radio Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 72505) Radio
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 168025) Radio Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 315150) Radio
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 336509) Radio Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 500292) Radio
Use red slider bar for more.
Bodensee W3 ; SABA; Villingen (ID = 20022) Radio
SABA; Villingen: Bodensee W3 [Radio] ID = 20022 743x536
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Bodensee W3 (W III), SABA; Villingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  SABA; Villingen
Brand
 
Schwer & Söhne, GmbH
Year: 1953/1954 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 8: EF80 EC92 ECH81 EF41 EM71 EAF42 EABC80 EL12
Semiconductors (the count is only for transistors) Tr.Gl.=Metal-rectif.
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 472 kHz
Tuned circuits 10 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Loudspeaker 2 Loudspeakers
Power out 12 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Bodensee W3 - SABA; Villingen
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 630 x 405 x 314 mm / 24.8 x 15.9 x 12.4 inch
Notes LS oval 35x24 cm, Hochtöner 11 cm. 8 Drucktasten MHG Schaltung, Ortssendertaste MW, TA Eingang mit oder ohne Verst. Mit eingebauter, zu- und abschaltbarer, drehbarer Ferritantenne
In der Beschreibung und den technischen Daten zum Gerät ist als Endröhre eine EL12/375 angeführt, im Schaltplan eine EL12.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 18.5 kg / 40 lb 12 oz (40.749 lb)
Price in first year of sale 548.00 DM
Collectors' prices  
Source of data Kat.d.Rundf.GrossH.1953/54
Mentioned in -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from SABA; Villingen
Here you find 1525 models, 1378 with images and 1005 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
SABA; Villingen: Bodensee W3
Threads: 1 | Posts: 6
Hits: 4212     Replies: 5
saba: Widerstand raucht ab beim Bodensee W3
Rainer Bogenschütz
29.Nov.08
  1

Hallo liebe Radiofreunde !

Ich habe kürzlich einen Bodensee W3 erstanden. Laut Verkäufer funktionierte das  Gerät anscheinend.

Voller Vertrauen schaltete ich das Gerät nach kurzer Durchsicht an. Kurz danach schmorte mir ein 5KOhm Widerstand durch. Nach Wechsel aller Kondensatoren und voller Erwartung probierte ich mein Glück auf ein Neues, mit dem Ergebnis das mir der gleich Widerstand ebenfalls wieder abfackelte. Kann mir jemand einen Rat geben was da der Grund sein könnte bze. wie ich fortfahren soll um größeren Schaden zu vermeiden.

Ich hab den Widerstand markiert . Ich hoffe man kann das Bild erkennen.

 

Vielen Dank im Vorraus

R.Bogenschütz

 

 

 

Attachments

Martin Steyer
29.Nov.08
  2

Hallo Herr Bogenschütz,

hinter dem 5KOhm-Widerstand müßte ein Schluß nach Masse vorliegen. Wenn der 0,01uF-Kondensator dahinter wirklich gewechselt und in Ordnung ist, kann der Masseschluß eigentlich nur im Bandfilter vorliegen, Daß die Anode der EF41 einen Schluß nach Masse hat, ist eher unwahrscheinlich.

Messen Sie doch mal bei ausgeschaltetem Gerät mit und Ohne die EF41 den Widerstand nach Masse hinter dem 5KOhm-"Abraucher".

Herzlichen Gruß,

Martin Steyer

Vincent de Franco
03.Dec.08
  3

Sehr geehrter Herr de Franco,

als Neu-Mitglied kann ich direkt im Forum ja nichts schreiben, möchte aber trotzdem einen Fehlersuchtip als Ergänzung zu dem loswerden, was Herr Steyer schrieb.

Höchstwahrscheinlich ist der Kurzschluß im ZF-Filter direkt nach dem besagten 5 kOhm Widerstand zu finden. Und zwar in der Art, wie ich das bei dem kürzlich bei mir zur Reparatur befindlichen Loewe-Opta Komet 559 W vorgefunden habe: Ein im Werk nicht richtig gekürztes Stück HF-Litze berührt gelegentlich den Becher des Bandfilters.

Mit anderen Worten: Fertigungsfehler!

Bei "meinem" Loewe-Opta war der Widerstand offensichtlich auch schon öfter gewechselt worden, ohne der eigentlichen Ursache auf den Grund zu gehen. Kein Wunder, schließlich schreiben die meisten Gerätehersteller, man solle die ZF-Filter nicht ohne dringenden Grund öffnen. Der ordentliche Radio-/Fernsehtechniker hält sich natürlich daran. Nur jetzt ist es "dringend".

Und da die HF-Litze nur gelegentlich den Becher berührt, ist es durchaus wahrscheinlich, daß das Gerät beim Verkäufer funktioniert hat. Nur kam dann Bewegung in die Sache, sprich Transport.

Foto des Fehlers anbei, leider nicht so ganz scharf, weil das Handy woanders hin fokussiert hat. Und da der Fehler ja beseitigt ist, kann ich das Foto nicht wiederholen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Heidinger


 

Attachments

Vincent de Franco
05.Jan.09
  4

Hallo,
 

der Fehler könnte auch im Sockel der EF41 liegen. Diese sind aus zwei Teilen aufgebaut, meist Pertinax. Wenn Wasser zwischen die Teile kommt und dies durch Wärme verdampft, kommt ein Kurzschuß zu stande. Bitte mit der Lupe nach Schmauchspuren suchen.
 

Ich habe ihnen geschrieben, da ich keine Schreibrechte habe.
 

Noch einen schönen Sonntag
 

Helmut

Ernst Erb
10.Jan.09
  5

Grüezi Herr Bogenschütz
Sie hatten eine Viertelstunde nach Ihrer Anfrage eine wichtige Antwort erhalten, danach zwei Antworten, die andere Möglichkeiten aufzeigten. Die letzte liegt 5 Tage zurück. In dieser Zeit sind Sie mehrmals auf die Seiten gekommen.

Bitte verwundern Sie sich nicht, falls Ihnen bei einem nächsten Mal niemand antworten wird. Es ist nichts als anständig, dass man eine Rückmeldung gibt - und wenn sie nur lauten würde, dass Sie danken aber erst dann und dann darauf zurück kommen können. Zumindest ist es auch für den Thread wichtig, dass Sie entweder Ihr Vorgehen oder den gefundenen Fehler beschreiben. Sie haben hier Punkt 5 der Aufnahmebedingungen nicht eingehalten.

Eine echte Gemeinschaft lebt davon, dass sie sich gegenseitig unterstützt - und man gewisse Anstandsregeln einhaltet. Hin und wieder - wenn es zu lange dauert, werde ich solche Anfrager einfach in den Rechten unterbrechen, ohne Rückmeldung, denn dafür habe ich nicht auch noch Zeit. Das fehlbare Mitglied meldet sich dann schon - wenn es Interesse an einer Mitgliedschaft hat.

Rainer Bogenschütz
10.Jan.09
  6

Hallo Herr Erb !

Ja , sie haben recht ich hätte diesen Thread beenden sollen. Aus gesundheitlichen Gründen war es mir in den letzten Wochen leider nicht möglich ernst genug meiner Anfrage bezüglich meines Problems nachzugehen. Herr Steyer mailte mich persönlich noch an worauf ich ihm antwortete. Die nachfolgenden Antworten wurden von mir leider nicht mehr mit in der notwendigen Ernsthaftigkeit behandelt.

Dafür hatte ich meine persönlichen gesundheitlichen Gründe welche ich jedoch nicht als Entschuldigung

vorbringen möchte und die Mitglieder des Forums wohl auch in keinster Weise interessieren werden, wohl aber mich.

Somit möchte ich mich nochmals für dieses Vorgehen entschuldigen.

 
SABA; Villingen: Bodensee W3
End of forum contributions about this model

  
rmXorg