radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Freiburg WIII (W3)

Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 18819) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 18820) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 9908) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 9910) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 9909) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 10506) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 242654) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 624469) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 624472) Radio
 
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 624474) Radio
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 2053105) Radio Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 2053106) Radio
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 2053107) Radio Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 2157978) Radio
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 1604192) Radio Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 330502) Radio
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 4668) Radio Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 4666) Radio
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 4663) Radio Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 57497) Radio
Use red slider bar for more.
Freiburg WIII ; SABA; Villingen (ID = 2053105) Radio
SABA; Villingen: Freiburg WIII [Radio] ID = 2053105 1400x925
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Freiburg WIII (W3), SABA; Villingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  SABA; Villingen
Brand
 
Schwer & Söhne, GmbH
Year: 1953/1954 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 10: EF80 EC92 ECH81 EF41 EM71 EAF42 EABC80 EF40 EL84 EL84
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 472/10700 kHz
Tuned circuits 12 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Loudspeaker 3 Loudspeakers
Power out 15 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Freiburg WIII - SABA; Villingen
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 660 x 435 x 314 mm / 26 x 17.1 x 12.4 inch
Notes Bei Betriebsart Ferritantenne (nur MW) arbeitet die EF80 des UKW-Mischteils als HF-Vorstufe. Bandfilter-Eingang für MW und LW, einzelner Vorkreis für KW. MW Ortssender-Taste, MHG Schaltung, Gegentaktendstufe, hoch- und niederohmiger TA Eingang.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 19.8 kg / 43 lb 9.8 oz (43.612 lb)
Price in first year of sale 648.00 DM
Collectors' prices  
Source of data Kat.d.Rundf.GrossH.1953/54 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb


All listed radios etc. from SABA; Villingen
Here you find 1548 models, 1405 with images and 1035 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
SABA; Villingen: Freiburg WIII
Threads: 5 | Posts: 17
Hits: 1787     Replies: 4
Saba WIII brummt auch ohne Röhren
Max Moser
30.Sep.13
  1

Hallo,

mein Saba Freiburg WIII hat vor einigen Tagen den Verstärker-Geist aufgegeben. Er brummt kräftig, auch wenn alle Röhren entfernt werden. Spannung am 50uF Elko 2x160 statt 2x 270V. WEchselspannungsanteil auf einem Pin 18V am anderen 2V.

Beim längeren Messen mit abgesteckten Lautsprecher begann ein Widerstand zu rauchen (Drahtwiderstand, ca 50 Ohm, hinten am Gehäuse schwer zugänglich). Der Anschluss des daneben angebrachte 10 uF Elko ist auf einer Seite abgerissen oder abgeschmolzen.

Die meisten schwarzen Kondensatoren sind bereits getauscht. Elkos scheinen sonst OK zu sein..

Darf ich um Rat bitten?


Vielen Dank und beste Grüße!

 

Max

Hans M. Knoll
01.Oct.13
  2

Hallo Herr Moser.

So wie Sie den Fall beschreiben. Kann nur ein Fehlstrom über den den Ausgangstrafo fliessen.

Der Trafo selbst, oder der 500pF an der oberen EL84 (Siehe Anlage)

 

Knoll

 

zu spät!!

Attachments

Wolfgang Bauer
01.Oct.13
  3

Sg. Herr Moser,

so wie es aussieht hat der Brückengleichrichter B250C120 zumindest bei einer Diode einen Kurzschluss.
Außerdem dürfte die Sicherung 180mA vor dem Gleichrichter durch einen viel zu hohen Wert ersetzt worden sein, sonst hätte diese schon längst ausgelöst.

MfG. WB

Max Moser
01.Oct.13
  4

Zunächst Herrn Knoll und Herrn Bauer vielen herzlichen Dank für die rasche Antwort, die in beiden Fällen einen Volltreffer enthielt:

1. Der 500 pF Kondensator hatte tatsächlich 25 Ohm!

Nach Einlöten von 2x 1000 pF/ 400 V WIMA Folienkondensator in Serie geschaltet, ertönte tatsächlich wieder der seidige Klang von Beethovens Violinkonzert anstelle des Brummens aus dem Lautsprecher.

Ist es eigentlich von Bedeutung für den Klang, wenn man MKP, MMKP, MKT oder sonstige Kondensatoren verwendet (was der Surplus Laden halt führt)?

Ich nutzte die Gelegenheit und habe noch 2 Elkos und allerlei Kondensatorkleinvieh ausgetauscht.

 

2. Die Sicherung hat mein Vorgänger tatsächlich in 0.5 A, träge, ausgetauscht!

Den Gleichrichter hatte ich schon getauscht, allerdings ohne Erfolg.

Wie kann man eigentlich diese Gleichrichter messen? das moderne Digitalmeter zeigt wirre Widerstandswerte in alle Richtungen, auch beim Ersatz.

Auch den Rückkopplungstrafo habe ich probehalber getauscht, da ich ihn in Verdacht hatte- ohne Wirkung, daher wieder zurückgelötet.

Muss ich den angerösteten Widerstand 50 Ohm tauschen? (Er wird jetzt nur noch mässig warm)

Nochmals vielen herzlichen Dank!

Max Moser

 

Hans M. Knoll
02.Oct.13
  5

Hallo Herr Moser.

Ist es eigentlich von Bedeutung für den Klang, wenn man MKP, MMKP, MKT oder sonstige Kondensatoren verwendet (was der Surplus Laden halt führt)?


 Ich habe einige Jahre Radios und H i-Fi Komponenten entwickelt.

Ausser bei Hi-Fi- Boxen, ging es bei Kondensatoren niemals um Klang, stets um Technische Perfektion.

Zu diesen neumodischen  Strömungen, kann ich hier im Forum nichts sagen.

Gruss Hans M. Knoll   .

 

 

 
Hits: 2285     Replies: 1
saba: WIII (W3); Freiburg
Ross Hochstrasser
29.Jul.10
  1

Hello all, I have 2 Freiburg WIII's and one of them has a switch attached at the rear of the UKW tuning shaft. It pulls out or pushes in. It doesn't seem to have any effect on UKW. The info here doesn't seem to have the switch. Any ideas on what it does?? Thanks!! Ross

Hans M. Knoll
29.Jul.10
  2

Please see here.

and there

 

 

knoll

 

Attachments

 
Hits: 2104     Replies: 1
saba: W III (3); Freiburg
Rainer Sluga
30.Apr.09
  1

Ich möchte eine Ergänzung der Klammerangabe "3" in "W3" vorschlagen. Mit "W3" findet man das Gerät ansonsten nicht, sondern nur die beiden Truhen. Konnte das Radio nur mit der "mutigen" Eingabe "W III" finden, das ist ja o.k. Aber nicht jeder versucht es mit 3 großen "i" für "römisch 3"in der Suchmaske. Daher sind die arabischen Ziffern in Klammer eine gute Lösung.

Bernhard Nagel
30.Apr.09
  2

Danke für diesen Vorschlag, der inzwischen eingetragen wurde. Sie können übrigens, wie jedes andere Mitglied auch, Vorschläge direkt ab Modellseite einbringen. Hierzu lediglich den Link "Änderungsvorschlag anbringen" (unten auf der Modellseite) anklicken). Zunächst erscheint eine Übersicht über bereits erfolgte Änderungen, beim Klick auf "Erweiterung/Änderung anbringen" kommt man zur Eingabemaske. Bitte Vorschläge immer kurz begründen, 2 Modelladmins prüfen den Vorschlag vor Freigabe.

Bernhard Nagel

 
Hits: 2533     Replies: 4
saba: W III (3); Freiburg: Fehler im Schaltplan ?
H. P.
12.Aug.06
  1 Hallo Kollegen,

im Schaltplan könnte ein Fehler sein. Das Gerät hat eine automatische Gittervorspannungserzeugung, hier ist auch ein Elko 10uF eingebaut, der nach meiner Ansicht verkehrt herum eingezeichnet ist, oder ? Er liegt mit seiner Plusseite an einer negativen Spannung von -6 Volt.
Oder habe ich da irgendwas übersehen oder falsch verstanden ?

Gruß & Dank

Holger Pflug


Andreas Steinmetz
12.Aug.06
  2
Hallo Holger,

ja, Du hast recht: der Elko ist verkehrt herum gezeichnet.


Andreas
Franz-Josef Haffner
12.Aug.06
  3 seltsamerweise habe ich noch eine andere Schaltplanvariante in der der Elko auch falschrum eingezeichnet ist. Ich hatte dann noch andere Saba Modelle durchforstet aber keine vergleichbare Schaltung (Brücke mit hochgelegter Masse) gefunden. Bei den Modellen mit Katoden-Widerstand ist der Elko natürlich korrekt eingezeichnet.

Gruß
Franz-Josef
H. P.
12.Aug.06
  4 Hallo Andreas, hallo Herr Haffner,

dann habe ich hier doch einmal einen Fehler im Originalplan gefunden. Ich konnt´s kaum glauben.

Ich habe einige Probleme mit dem Gerät, genauer mit den Spannungen an der EF40 und der EABC80. Die liegen bis zum Doppelten der Planwerte zu hoch. Im Fall der EABC80 vermute ich daher, daß die zweite EL84 nicht voll ausgesteuert wird. Daher habe ich mal ein bißchen in der Vorspannungserzeugung gesucht und das gefunden. Wie hoch sind denn typischerweise die Spannungen am G1 der EF40 bzw. am Triodengitter der EABC80 bei Verwendung dieser Röhren im Freiburg W3?

Herr Haffner, könnten Sie ein Detail aus dem anderen Plan hier zeigen ? Ich habe auch schon andere Saba-Pläne angeschaut, aber nichts Vergleichbares gefunden. Wo gibt es den eine derartige Gittervorspannungserzeugung mit Siebung durch einen Elko außer bei Saba noch ?

Gruß
Holger Pflug
Franz-Josef Haffner
12.Aug.06
  5 Hallo Her Pflug,

den alternativen Plan habe ich als _sch2 zum Modell geladen.

Eine weitere Schaltung in der Art zu suchen ist eine Fleissarbeit. Eine Datenbankabfrage 2 x EL84 mit Brückengleichrichter ist nicht möglich.
Die Kombination 2 x EL84 und EF40 gibt es anscheinend nur beim Freiburg WIII.

Gruß
Franz-Josef
 
Hits: 3080     Replies: 2
saba: W III (3); Freiburg
Peter Nahid
05.Feb.06
  1 Hallo,
bei dem Saba Freiburg WIII gibt es die Möglichkeit den Stellknopf für die UKW Sendereinstellung rauszuziehen.
Ich würde gerne wissen welche Funktion damit ein bzw ausgeschaltet wird,da beim Bertrieb des Gerätes keine Unterschiede auftreten.Aus der Bedienungsanleitung konnte ich nicht richtig schlau werden,hängt es vielleicht mit der KW-Lupe zusammen?

Grüsse

Lars Brötje
05.Feb.06
  2 Hallo Herr Nahid,

der genannte Schalter war als Umschalter vom UKW-Bereich auf die Fernsehton-Wiedergabe gedacht.
Wie bei einigen anderen Herstellern auch (u.a. Tonfunk, Grundig, Philips) gab es bei Saba in der Saison 1953/54 Überlegungen, ein sog. Fernsehtonteil zum Nachrüsten anzubieten. Damit sollte der Empfang des Fernsehtons im VHF-Bereich (Kanäle 5-11) mit dem Radio möglich werden. Bei Saba ging das Fernsehtonteil zwar nicht in Serie, einige Geräte wurden aber schon zum nachträglichen Einbau vorbereitet. Manchmal findet sich auch auf dem Chassis ein Stempel mit dem Hinweis auf den Platz zum Einbau.

Siehe auch http://www.radiomuseum.org/forum/fernsehtonteile_fuers_radio_kein_verkaufserfolg.html

Viele Grüße

Lars Brötje
Peter Nahid
05.Feb.06
  3 Hallo Herr Brötje,

vielen Dank für die schnelle und präzise Antwort,nun weiss ich bescheid.

Interessant finde ich aber das darüber wie schon erwähnt kein Wort in der Bedienungsanleitung geschrieben steht,so wird sich denn manch einer darüber gewundert haben ( vorrausgesetzt man bemerkt es überhaupt,das der Knopf zum rausziehen ist),was es wohl damit auf sich hat.

Viele Grüsse
Peter Nahid
 
SABA; Villingen: Freiburg WIII
End of forum contributions about this model

  
rmXorg