radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Olympia 522WM ECL11

Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 2029544) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 2029545) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 55149) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 321121) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 321122) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 1222991) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 826952) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 2029546) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 2029547) Radio
 
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 2290203) Radio
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 54433) Radio Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 54434) Radio
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 54435) Radio Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 117510) Radio
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 117511) Radio Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 168825) Radio
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 168826) Radio Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 171570) Radio
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 171571) Radio Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 171574) Radio
Use red slider bar for more.
Olympia 522WM; Sachsenwerk (ID = 54433) Radio
Sachsenwerk: Olympia 522WM [Radio] ID = 54433 843x580
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Olympia 522WM ECL11, Sachsenwerk Niedersedlitz, VEB Elektromaschinenbau; Niedersedlitz (Ostd.)
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Sachsenwerk Niedersedlitz, VEB Elektromaschinenbau; Niedersedlitz (Ostd.)
Brand
 
VEB Elektromaschinenbau Sachsenwerk
Year: 1952–1954 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 5: ECH11 EBF11 ECL11 AZ11 EM11 or 6E5_DDR
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 468 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and 2 x Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110, 125, 220, 240 Volt
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil) / Ø 20 cm = 7.9 inch
Power out 4 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Olympia 522WM [ECL11] - Sachsenwerk Niedersedlitz,
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 620 x 415 x 270 mm / 24.4 x 16.3 x 10.6 inch
Notes

Netztrafo Pos.12 ohne 60 V Heizwicklung. Es gibt auch eine Variante mit UCL11, die einen anderen Netztrafo aufweist (siehe Stückliste Pos.11).

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 13.3 kg / 29 lb 4.7 oz (29.295 lb)
Price in first year of sale 272.00 Mark
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data -- Original-techn. papers. / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Mentioned in Deutsche Funk-Technik (Deutsche Funktechnik) [DDR] (5308)
Picture reference Das Gerät ist im Doppelband "Historische Radios" von Günther Abele abgebildet.


All listed radios etc. from Sachsenwerk Niedersedlitz, VEB Elektromaschinenbau; Niedersedlitz (Ostd.)
Here you find 49 models, 40 with images and 39 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Sachsenwerk: Olympia 522WM
Threads: 2 | Posts: 5
Hits: 2223     Replies: 2
sachsenwe2: 522WM (522 WM); Olympia
Bernd Weith
24.Sep.10
  1

Hallo,

 

hat jemand zu diesem Gerät einen Seillaufplan? Kann auch Handgezeichnet sein.

 

Bei mir war das Seil nicht gerissen, sondern nur heruntergesprungen. Jetzt ist es wieder drauf und lässt sich über die komplette Skala durchdrehen. Nur, der Zeiger läuft entgegen der Drehrichtung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so Original ist. Bis jetzt habe ich aber keine Idee, wie man das Seil anders auflegen kann. Vielleicht kann jemand helfen, danke.

 

Gruß Bernd

 

Wolfgang Bauer
26.Sep.10
  2


Das ist der Seillauf vom 532er.
Wird sich nicht unterscheiden.

MfG. WB.

Bernd Weith
27.Sep.10
  3

Hallo Herr Bauer,

 

danke für den Plan.

Der Unterschied zu meiner Auflage des Seiles, liegt in der Schlaufe auf der Antriebsachse. So etwas hatte ich schon in Betracht gezogen, doch dann wieder verworfen. Das Seil läuft etwas schräg auf die Achse und beim Kreuzpunkt schleifen sie Seile zeitweise aneinander. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass Sachsenwerk so stümperhaft baut.

Nach einem Blick in einen späteren UKW-Sachsenwerk mit gleichem Chassis (die Nummer weiß ich leider nicht mehr) bestätigte sich die Schleife, dort war es auch so.

 

Gruß Bernd Weith

 
Hits: 2754     Replies: 1
sachsenwe2: 522WM (522 WM); Olympia: Magisches Auge 6E5 (OSW
Frank Blöhbaum
13.Jan.08
  1 Liebe Sachsenwerk-(DDR)-Sammler,

Der Originalschaltplan des Sachsenwerk Olympia 522WM gibt für das Magische Auge die EM11 an. In meinem Gerät erfolgte die (originale!) Bestückung allerdings mit der 6E5 (DDR-Produktion, in RM.org als OSW3110  katalogisiert und abgebildet).  Da ich bislang nur dieses eine Gerät selbst in Augenschein nehmen konnte, andererseits dieses Radio häufig ist, meine Frage: Welche Röhre wurde häufiger bestückt?

Viele Grüße F.B. 
Wolfgang Eckardt
13.Jan.08
  2

Hallo Herr Blöhbaum,

der 522WM ist in großer Stückzahl produziert worden über mehr als 2½ Jahre. Entwickelt wurde er mit dem Standard-E-11-Röhrensatz, also mit der EM11.
Das Problem war, dass Anfang der 1950er Jahre die Röhrenwerke der DDR nicht in der Lage waren, kontinuierlich alle Forderungen nach kompletten Röhrensätzen der Radiohersteller zu erfüllen, so dass es schon " fast normal" für die Ingenieure am Band war, Ersatzlösungen "aus der hohlen Hand" zu schaffen. Da war die OSW_6E5 noch das kleinste Übel, wenn mal nicht ausreichend EM11 geliefert wurden. Vielleicht hatte man auch noch einen Posten dieser OSW3110 auf Lager von einem Vorgängermodell - dass ist heute kaum noch nachvollziehbar, schon gar nicht für einen Radio-Techniker der es gewohnt war, immer in die "volle Kiste" greifen zu können. Vielleicht winkte für diesen "Verbesserungsvorschlag" zur ökonomischen Materialnutzung eine schöne Prämie zum 1. Mai? Wer weiß das heute noch? Nur aus Analogien zu anderen Fertigungslinien lassen sich vage Rückschlüsse ziehen für jemand, der in dieser Zeit unter diesen Umständen gelebt und gearbeitet hat.
Da gibt es komplette Adapter für den gesamten Satz Mehrfachröhren  mit bis zu 5 OSW-Röhren z.B. für den Olympia 503!



Schon aus der Tatsache, dass es wahrscheinlich einfacher war, dem Netztrafo eine zusätzliche 60-V-Wicklung zu verpassen (das knappe Buntmetall Kupfer!!), um notfalls ein UCL11 einzusetzen, wenn es mal wieder mit der ECL11 klemmte, kann man auf das Improvisationstalent der Konstrukteure schließen.   

Konkret: Ich kenne persönlich 3 Geräte dieses Modells, alle mit EM11, auch keines mit UCL11, obwohl in den amtlichen Schaltbildern als Option angegeben.
Übrigens sind solche "Variationen" auch bei mehreren Modellen der 1950er Jahre in anderen DDR-Firmen zu finden. Alle Firmen mussten mit den Materialengpässen kämpfen.
Ich würde hieraus schlussfolgern, dass Geräte mit OSW_6E5 eindeutig in der Minderheit sind und solche mit UCL11 noch seltener anzutreffen sind. Aber einen handfesten Beweis kann ich nicht vorlegen (was man mir bitte nicht verübeln möchte), nur meine Erfahrungen im Umgang mit DDR-Geräten aus dieser Zeit. 

Beste Grüße
Wolfgang Eckardt

 
Sachsenwerk: Olympia 522WM
End of forum contributions about this model

  
rmXorg