radiomuseum.org

Vocoder VSM201

Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435711) Diversos
 
Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435712) Diversos
 
Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435713) Diversos
 
Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435694) Diversos
 
Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435714) Diversos
Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435218) Diversos Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435215) Diversos
Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435216) Diversos Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435217) Diversos
Utilice la barra deslizante rojo por más.
Vocoder VSM201; Sennheiser (ID = 435218) Diversos
Sennheiser: Vocoder VSM201 [Diversos] ID = 435218 900x547
Seleccione una imagen o esquema para mostrar las miniaturas de la derecha y haga clic para descargar.
For model Vocoder VSM201, Sennheiser Electronic (Labor W); Wennebostel:
Funkschau 3.1978
 
País:  Alemania
Fabricante / Marca:  Sennheiser Electronic (Labor W); Wennebostel
Año: 1978 Categoría: Miscelanea, objetos de propaganda, pines, banderines, ceniceros, otros, etc.
Semiconductores (sólo se cuentan los transistores) Hay semiconductores.
Gama de ondas - no hay
Especialidades
Tensión de funcionamiento Red: Corriente alterna (CA, Inglés = AC) / 110; 220 Volt
Altavoz - Este modelo usa amplificador externo de B.F.
Potencia de salida
de Radiomuseum.org Modelo: Vocoder VSM201 - Sennheiser Electronic Labor W;
Material Metálico
Forma Sobremesa apaisado (tamaño grande).
Ancho, altura, profundidad 475 x 270 x 235 mm / 18.7 x 10.6 x 9.3 inch
Anotaciones Studiogerät für künstliche Verformung von Sprache und Musik. Anwendungsbeispiele: Verringerung der Sprachübertragungs-Bandbreite (auf 5-10 % der digitalisierten Sprache), Sprachverfremdung, d.h. ändern der Tonhöhe, des Klangbildes ohne Veränderung der Sprechgeschwindigkeit. z.B. Frauenstimme zur Männerstimme und umgekehrt, "Heliumstimme" bei Tauchern in normale verständlichere Tonlage verschieben, Geräusche "sprechen"lassen, z.B. eine Lokomotive redet, oder der Wind flüstert etc., z.B für Hörspielproduktion, Filmvertonung.
Filterbank 20 Kanäle, Spektralbereich 100 Hz bis 8000 Hz, Sprachsignaleingänge: Mikrofon (Symetrisch) ca. 2,5 mV /200 Ohm, Line (Unsymmetrisch) ca. +6 dB / 100 KOhm, Ausgänge: Symmetrisch bis ca. +6 dBm / 600 Ohm regelbar, Unsymmetrisch bis ca. +6dBm / 600 Ohm regelbar, Signalausgänge für Speech Envelope - Speech Detector und Voice Mode Detector.
Peso neto 12.5 kg / 27 lb 8.5 oz (27.533 lb)
Precio durante el primer año 16'000.00 DM
Mencionado en Funkschau (3/1978, S. 294)

Modelo creado por Karlheinz Fischer. Ver en "Modificar Ficha" los participantes posteriores.



Ir al listado general de Sennheiser Electronic (Labor W); Wennebostel
Donde encontrará 282 modelos, 265 con imágenes y 128 con esquemas.


 


Contribuciones en el Foro acerca de este modelo
Sennheiser: Vocoder VSM201
Hilos: 1 | Mensajes: 2
Entradas: 1530     Réplicas: 1
sennheiser: VSM201 (VSM 201); Vocoder
Konrad Birkner † 12.08.2014
24.Mar.08
  1

Vocoder Grundprinzip, vereinfacht dargestellt:

Das Eingangssignal wird in einzelne spektrale Teilbereiche zerlegt. Deren Hüllkurven werden ermittelt und nur diese werden übertragen. Daurch entfällt die Bandbreite der Basisfrequenzen der Teilbereiche. Die Bandbreite der Hüllkurven beträgt nur ein Bruchteil davon. Das Rauschen ist dabei auch in einem Kanal erfasst

Bei der Wiedergabe (Schmalbandübertragung, z.B. Kurzwelle / Telefon) werden den einzelnen Hüllkurven (als Modulation) wieder die Basisfrequenzen (als Träger) zugesetzt. Somit enteteht ein je nach Aufwand mehr oder weniger dem Eingangssignal ähnliches rekonstruiertes Signal. Damit sind auch Stimmen bis zu einem gewissen Grade identifizierbar.

Unterlegt man den Hüllkurven andere Basistöne, dann können Stimmen transponiert werden: Aus einer Männer- wird eine Frauenstimme oder noch höher  der bekannte Donald Duck-Effekt.

Umgekehrt lässt sich die physikalisch bedingte hohe "Heliumstimme" von Tauchern in eine verständlichere Tonlage umsetzen. Alles ohne die Sprechgeschwindigkeit zu beeinflussen.

Weiterhin lassen sich Geräusche "modulieren". Dann flüstert der Sturmwind, die knarrende Tür singt und die Lokomotive spricht.

Konrad Birkner † 12.08.2014
24.Mar.08
  2

Aus gegebenem Anlass diese Anekdote. Falls sie nicht wahr sein sollte, so ist sie doch zumindest gut erfunden:

Im Zuge der Vocoder-Entwicklung in den Bell-Labs. machte man nach einigen Anfangserfolgen auch Versuche mit Fremdsprachenübertragung.

Ein Mitarbeiter chinesischer Herkunft sprach einen Text, der codiert und wieder decodiert einem zweiten Mitarbeiter chinesischer Abstammung vorgespielt wurde. Dieser verstand so gut wie kein Wort !

Nach ausgedehnter Fehlersuche und längerem Rätselraten fand sich die Lösung:
Beide Kollegen waren zwar aus China, stammten jedoch aus verschiedenen, weit voneinander entfernten Provinzen und sprachen deshalb völlig verschiedene Dialekte !  Der Vocoder war durchaus unschuldig. Er war in Ordnung und hatte sein Bestes getan.....

KoBi

 
Sennheiser: Vocoder VSM201
Fin de las contribuciones al foro de modelo

  
rmXorg