radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Super 686WK (T686WK)

Super 686WK ; Telefunken (ID = 21087) Radio
 
Super 686WK ; Telefunken (ID = 719713) Radio
 
Super 686WK ; Telefunken (ID = 719714) Radio
 
Super 686WK ; Telefunken (ID = 21089) Radio
 
Super 686WK ; Telefunken (ID = 21088) Radio
 
Super 686WK ; Telefunken (ID = 7825) Radio
 
Super 686WK ; Telefunken (ID = 872177) Radio
 
Super 686WK ; Telefunken (ID = 872178) Radio
Super 686WK ; Telefunken (ID = 3262) Radio Super 686WK ; Telefunken (ID = 60478) Radio
Super 686WK ; Telefunken (ID = 287315) Radio Super 686WK ; Telefunken (ID = 31012) Radio
Super 686WK ; Telefunken (ID = 1118) Radio Super 686WK ; Telefunken (ID = 21145) Radio
Super 686WK ; Telefunken (ID = 282221) Radio Super 686WK ; Telefunken (ID = 282223) Radio
Super 686WK ; Telefunken (ID = 282225) Radio Super 686WK ; Telefunken (ID = 282226) Radio
Use red slider bar for more.
Super 686WK ; Telefunken (ID = 3262) Radio
Telefunken: Super 686WK [Radio] ID = 3262 724x502
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Super 686WK (T686WK), Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
Year: 1936/1937 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 8: ACH1 AF3 AF3 AB1 AC2 AD1 AD1 RGN2004
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 490 kHz
Tuned circuits 9 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-240 Volt
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: Super 686WK - Telefunken Deutschland TFK,
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 678 x 410 x 310 mm / 26.7 x 16.1 x 12.2 inch
Notes Variable Bandbreite schaltbar, Feldstärkeanzeige.
Wie AEG Luxus-Super 696WK 6/96 (anderes Gehäuse).
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 25.2 kg / 55 lb 8.1 oz (55.507 lb)
Price in first year of sale 490.00 RM
Source of data HandB.d.d.Rundfunk-Handels 1936/37 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange+Schenk+FS-Röhrenbestückung
Mentioned in Radios von gestern, 1. Auflage
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
Here you find 3438 models, 3005 with images and 1987 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Telefunken: Super 686WK
Threads: 6 | Posts: 21
Hits: 1789     Replies: 2
telefunken: nochmal Ersatz AD1
Dietmar Herian
25.May.14
  1

Der Beitrag gehört zwar nicht zum Modell aber zu dem Thema AD1-Ersatz, das hier ausführlicher behandelt wurde.

Nachdem Preise für die AD1 nur noch in astronomischen Einheiten gemessen werden können und selbst die 2A3 selten und teuer geworden ist, würde mich die Meinung der Experten interessieren, ob die russische 6C4C/6S4S/6B4G eine taugliche Alternative zum Ersatz einer AD1 sein könnte?

Die 6,3V-Heizung wäre wohl mit einem kleinen extra Heiztrafo kein Problem - in den Siemens Schatullen ist immer ausreichend Platz dafür und ein Sockel-Adapter muß sowieso erstellt werden. Die Kennlinien-Werte sind erstaunlich ähnlich zu AD1 und 2A3 und die Preise nicht ohnmachtfördernd.

Ich werde wohl mal einen Versuch investieren, Die Siemens-Schatulle 76W steht schon zu lange unvollendet. Wenn jemand schon damit Erfahrung hat, bitte melden.

 

Jacob Roschy
27.May.14
  2

Hallo Herr Herian,

die Betriebsdaten der 6B4G und ihres russischen Äquivalents 6С4С sind die gleichen wie für die AD1, außer natürlich der Heizspannung. Es spricht nichts gegen deren Verwendung.

Ein zusätzlicher Trafo löst auch das Heizproblem. Vorzugsweise sollte dieser eine Mittelanzapfung haben, dann braucht man keine Symmetrierwiderstände.

Oft kann man auch die zusätzlichen 2,3 V auf dem vorhandenen Netztrafo aufwickeln.

M. f. G.  J. R.

Dietmar Herian
27.May.14
  3

Vielen Dank Herr Roschy,

das klingt ja ermutigend.

Geht in Umsetzung - kann einige Zeit dauern wegen anderer Projekte, die ich noch auf dem Tisch habe.

 
Hits: 1713     Replies: 0
telefunken: 686WK AD1 und andere Trioden verwenden
Ralf Keil
04.Nov.12
  1

Eine Möglichkeit die AD1 zu schonen oder andere 4- Volt Trioden wie RS241, RS242, RE604, RE614 ja selbst die TC 04/10 einzusetzen bietet die Schaltung im Anhang. Es wird hierbei der Kathodenwiderstand und damit der Ruhestrom mittels  Schalter grob angepasst und fein mit den Potis eingestellt. Über die Messpunkte Mp1 und Mp2 kann der Strom gemessen werden. Hier entsprechen 10mV=1mA . Die Schaltung kann hinsichtlich der Anzahl der Schalter bzw. des Potis individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Verfügt man z.B. über ein Poti von 2kOhm mit 3W Belastbarkeit können Vorwiderstände auch entfallen. Die Schaltung eignet sich für fast alle Geräte mit teuren Endtrioden die geschont oder auch auf einen anderen Typ umgestellt werden sollen. Man sollte allerdings den Strom nicht zu sehr drossen da der Klang dann ziemlich mager werden kann und die Betriebsspannung wegen fehlender Belastung ansteigt. Das ist aber auch weitgehend Geschmackssache, ausserdem kann schnell wieder korrigiert werden. Ich empfehle Ströme ab 25 mA.
Regulär werden die AD1 im Gerät mit 60mA betrieben, so sind die Röhren schon mit dem Ruhestrom fast am Anschlag, was der Lebensdauer sicher nicht gut tut.
Noch einige Bemerkungen zur TC04/10. Diese Röhre liefert bei einem Kathodenwiderstand von 10 Ohm nur einen Strom von etwa 22-25mA, was allerdings für eine gute Lautstärke ausreicht. Sie sieht zwar nicht sonderlich original aus, wird aber gelegentlich angeboten und ist noch einigermaßen preiswert.

Die Schaltung wurde bei meinem Gerät mit einem Winkel hinter dem Ausgangsübertrager angeschraubt. Dort ist genügend Platz und man muss nichts verbasteln. Ausserdem fällt der Eingriff kaum auf.

Hier der Schaltungsvorschlag:

Der Eingriff fällt kaum auf:

 

In diesem Fall kommen 2 umgesockelte RS242 zum Einsatz:

 
Hits: 2445     Replies: 0
telefunken: 686WK (T686WK); Super
Jorge Llacer † Aug 22, 2014
27.Nov.09
  1

Regarding replacement of the AD1's in the T686WK, I found an easy solution that works very well. If you can buy two good AL1's (they appear sometimes in eBay Germany), installing them in the 686 chassis is very easy. All you have to do is add a small wire joining the screen grid at the AL1 sockets to the corresponding plates, i.e., you are connecting the tetrodes as triodes. The grid bias, currents, etc are perfect without changing anything in the circuit and they work very well, with just a bit less power than the AD1's. The AL1's are considerably cheaper than the AD1's. 

 
Hits: 1616     Replies: 0
telefunken: 686WK (T686WK); Super
Ralf Keil
03.Sep.09
  1

Gelegentlich wird erwähnt der Lack eines TFK 586WLK oder 686WK wäre matt. Das ist nicht der Fall da diese Geräte nicht lackiert wurden sondern das Ebenholz matt poliert wurde. Ich selbst habe es feststellen können als ich das TFK-Logo über der Skala entfernte, es war kein Unterschied zu sehen. So war bei meinem 686WK auch nur eine Reinigung incl. Entfernung von Fliegendreck ( mit Skalpell ) und mehrmalige Behandlung mit hochwertigem Lein- und Olivenöl nötig um ein Top- Aussehen zu erreichen. Einen kleinen Einblick über die Bearbeitung der Gehäuse gibt dieser Artikel aus dem "Telefunkensprecher" vom März 1936  hier in der Anlage.

Grüsse R.Keil

 

Attachments

 
Hits: 3725     Replies: 0
telefunken: 686WK; Super
Konstantin Chachin
22.Oct.06
  1

It agree with Jacob. Really, 2A3 excellent replacement AD1 as the prices for them differ in 10 times. And if to take 6C4C - that at 15-20 time. And here GU15 - rare enough lamp, though also not so dear.

In German receivers often it is necessary to change End-tubes and kenotrons, including establishing tubes with other pressure of heat (tubes, distinct from îêòàëüíûõ and finger-type, in Russia to get difficultly). To lift a pressure up to 6,3 volt it is possible the small toroidal autotransformer.

As to Telefunken 686 WK such receivers at us meet very seldom and AD1 to buy much easier, than such receiver...

P.S. What is "Pollin"?

 
Hits: 10912     Replies: 13
AD1,RE604 Ersatz durch andere Röhre bei Telefunken 686WK ?
Ralf Keil
10.May.06
  1 Hallo!
AD 1 und RE 604 sind ja nicht mehr zu bezahlen, deshalb meine Frage:
Gibt es die Möglichkeit eines Ersatzes, bietet sich vielleicht an die PL 95
einzusetzen, ohne das Gerät verbasteln zu müssen?
Jeder Hinweis ist willkommen!
Viele Grüsse!
Ralf
Peter von Bechen † 15.7.19
14.May.06
  2 Hallo,
die PL95 hat zwar eine Heizspannung von 4,5 V und wird deshalb schon mal als Ersatz für die RES164 hergenommen, aber ich bezweifle, dass diese Miniaturröhre mit ihren 24 mA Anodenstrom die AD1 oder RE604 ersetzen kann.
Man kommt auf jeden Fall nicht ohne Schaltungsänderungen aus, denn die alten Endtrioden arbeiten mit hohen negaiven Gittervorspannungen und erhalten große Amplituden zur Aussteuerung.
Ich habe das zwar noch nicht probiert, aber ich könnte mir denken, dass eine Röhre wie die russische GU15 (GU -> kyrillisch) als Triode geschaltet möglicherweise halbwegs gut als AD1 funktioniert. Die direkt geheizte Senderöhre (Uh 4,4 V/ Ih 0,68 A) verträgt so um die 100 mA Anodenstrom bei 200 V Anodenspannung, die Steiheit ist rund 5 mA/V.
Die GU15 sieht so aus wie die GU50/LS50, ist also im Vergleich zur AD1 ein hässliches Entlein. Umsockeln dürfte kein Problem sein.

Ich habe mal welche bei Pollin für 2,50 Euro gekauft. Ich weiß nicht, ob da jetzt noch welche zu haben sind. Vielleicht bei Jan Wüsten. Bei dem Preis wäre das einen Versuch wert. Möglicherweise muss man was mit dem Arbeitspunkt machen, aber die Leistung sollte hinkommen.
Falls das jemand ausprobieren sollte, würde ich mich über einen Bericht freuen (und sicher viele andere RM-Mitglieder auch).
Gruß
Peter von Bechen
Ralf Keil
15.May.06
  3 Hallo!
Ich stimme ihnen da völlig zu, im VE hab ich das mit der PL 95
auch gemacht, fur die RES 164 ist es ein guter Ersatz.
Für die AD1 wohl doch eher zu mager.
Habe auch schon mehrere  interessante Möglichkeiten
genannt bekommen,werde vielleicht alle mal probieren.
Ich selbst bin mal Datenblätter duchgegangen und bin
auf die 2A3 gestossen, bis auf die Heizpannung und Sockel fast identisch
mit der AD1, ausserdem  im Verhältnis preiswert und auch
schön.  Sie wird auch wieder hergestellt, so das für Nachschub
gesorgt werden kann.
Ich müsste den Netztrafo umwickeln, bzw. einem zusätzlichen
einbauen mit 2x 2,5V, 2,5A jeweils mit Mittelanzapfung.
Und die Röhre umsockeln dürfte auch kein Problem sein.
So wird zumindest nichts wirklich verbastelt.
Freue mich auf weitere Vorschläge und Meinungen!

Grüsse Ralf!

P.S. Ich werde auch mal die 300B einzusetzen versuchen.
       Auch eine Röhre die wieder produziert wird.
Ralf Keil
07.Oct.06
  4

Hallo!

Erst einmal vielen Dank für die vielen Hinweise und Angebote zum Ersatz der AD1.
Sollte der Fall noch einmal eintreten werde ich sie wohl durch die 300B von
JJ-Electronic ersetzen.

Obwohl die 300B 5Volt Heizspannung benötigt hat sich gezeigt das
sich die Messwerte bei 4Volt Heizspannung kaum ändern.

Somit muss im Gegensatz zur 2A3 (Uf 2,5V, If 2,5A) kein separater Heiztrafo eingebaut werden.

Der Vorteil der 2A3 wäre, dass sie sonst nahezu datengleich mit der AD1 ist.

Beim Einsatz von 300B müssen ggf. die Kathodenwiderstände im Wert vergrössert werden da mehr Gittervorspannung benötigt wird.

Ein weiterer Vorteil der Umrüstung : Diese Röhren gibt es neu und mit Garantie.

Ich selbst habe schon einen Gegentakt-Verstärker mit 300B gebaut und bin mit der Qualität dieser Röhren sehr zufrieden.

Und noch etwas: Von Umsockelungen rate ich dringend ab. Zu gross ist die Gefahr das der Pumpstutzen abbricht, er ist sehr lang. Besser ist ein ordentlich gebauter Adapter von UX-Fassung auf Aussenkontaktsockel.

Mich würde noch interessieren ob noch jemand Erfahrungen mit ähnlichen Umbauten gemacht hat!

Gruss Ralf
Lerrzeilen entfernt.

Frank Blöhbaum
18.Oct.06
  5 Die GU15 im Triodenbetrieb ist leider kein Ersatz für die AD1, da sie eine ca. 4fach höhere Leerlaufverstärkung hat (ug2g1). Damit wird eine erhebliche Umdimensionierung der jeweiligen Schaltung nötig. Da ich das aus Originalitätsgründen vermeiden möchte, schließe ich mich Hrn. Keils Vorschlag an, der die 300B mit 4V Heizung verwendet. Bei dieser Unterheizung entspricht die 300B zumindest vom Arbeitspunkt her annähernd einer AD1  mit sehr guter Emission.
Ansonsten ist die GU15 mittlerweile auch nur noch schwer beschaffbar und wenn, ist sie recht teuer geworden (> 25,- Euro). Bei Pollin ist sie schon lange nicht mehr erhältlich.

Viele Grüße

F.B.
Jacob Roschy
18.Oct.06
  6

Ich halte die 2A3 für den besten Ersatz für die AD1.

Man muss dazu nicht den Netztrafo umwickeln oder gar einen zusätzlichen einbauen, denn die wenigen Windungen (ca. 10) für die 2,5 V Heizspannung kann man fast immer noch nachträglich von Hand dazuwickeln. Symmetriert wird entweder mit einer Mittelanzapfung oder 2 Widerständen ca. 2 * 22...47 Ohm.

Man kann dann entweder Adapter- Zwischensockel bauen, oder die USA- 4pol- Fassungen fest anstelle der Außenkontaktfassungen einbauen, falls man nicht mehr mit original- Ersatz- AD1 rechnet.

Die Röhren selbst "umzutopfen" sollte man nur bei entsprechender Erfahrung machen.

Von einer 300B mit 5 V Heizspannung an nur 4V zu betreiben, rate ich ab. Das sind 20 % Unterheizung, was sich schon deutlich auf die Lebensdauer auswirken wird.

Das Argument, die Röhre würde hier auch nur mit Teillast arbeiten, zählt nicht, im Gegenteil, dadurch bleibt die Katodentemperatur eher noch geringer. Diese Röhre ist ja nicht gerade billig und ist auch schon rein optisch überdimensioniert.

Es gibt auch keine Schirmgitter- Endröhren, (Pentoden oder Beam-Power- Tetroden), die als Triode geschaltet, einen guten Ersatz für die AD1 darstellen würden. Deren Strom- und Spannungshub beträgt dann nur noch einen Bruchteil von dem der AD1, mit entsprechend drastisch verringerter Ausgangsleistung.

MfG JR

Ralf Keil
30.Dec.06
  7

besteht nun aus 2 umgesockelten, unbenutzten RS 242 die mit Kathodenpotis 1k 2W
auf einen Ruhestom von röhrenschonenden je 15mA eingestellt wurden.
Wer jetzt sagt das Gerät ist ja nun verbastelt dem kann ich erwiedern:
Alles ist reversibel, die Pertinaxplatte mit den Netzteilkondensatoren,
Kathodenwiderständen sowie Kathodenkondensatoren war ohnehin nicht mehr
vorhanden.
Bilder sollten demnächst beim Modell zu sehen sein.
Der Klang ist übrigens einwandfrei , satte Bässe, saubere Höhen.
Diese Lösung war mit ca. 120 Euro doch deutlich preiswerter als mit der
originalen AD1.

 

Detlef Boeder
24.Dec.07
  8

Hallo, wie wärs mit den AD1 von Tungsram? Hergestellt in Wien. Die gibt es mit etwas Glück zwischen 90.- und 130.- Euro neu originalverpackt. Natürlich nicht immer sofort verfügbar, aber wenn man über die Zeit etwas schaut. So habe ich es bei meinem 686WK gemacht, nachdem die "Dicken TFK" natürlich gefehlt hatten. Sieht dadurch nicht ganz nach 100% Telefunkenröhren aus, aber soweit kein Umbau nötig.

Gruss DeBo

 

 

Rolf Nickel
24.Dec.07
  9 1. Offenbar hat es eine solche Frage schon einmal gegeben. Herr Chachin ist derselben Ansicht wie Herr Roschy.

2. Ich habe eine Internetseite gefunden, auf der, wenn mich nicht alles täuscht, eine Neufertigung der AD 1 mit verbesserten Eigenschaften angekündigt wird. Der ins Auge gefasste Termin (November 2007) ließ sich aber wohl nicht einhalten. Vielleicht lohnt es sich, dort ab und zu mal vorbei zu schauen. Interessant auch die Seiten über die Röhrenfertigung.

Frohe Weihnachten (hoffentlich ist das Essen bald fertig) wünscht
Rolf Nickel
Rolf Nickel
25.Dec.07
  10
Da sich ein Interesse an der AD 1 und ihrer Anwendung näherungsweise aus den  "Klickzahlen" ableiten lässt, möchte ich einen Text aus dem Fritz-Kühne-Buch "Niederfrequenz-Verstärker mit Röhren und Transistoren"; Franzis Verlag, München, 1970, zitieren. Man kann hier nämlich - im Gegensatz zu dem doch etwas "angejahrten" Schaltbild beim TFK  686 WK - genau erkennen, wie eine "typische" Gegentakt-Endstufe mit dieser Röhre aufzubauen ist. Die beiden Scans habe ich schon etwas länger "am Lager", ich meine mich zu erinnern, dass ich sie anlässlich des Beitrags zur Neufertigung der AD 1 von Herrn Thies angefertigt hatte. Aber hier passen sie auch hin.

Änderung: Anlage als pdf

Attachments

Detlef Boeder
25.Dec.07
  11

Hallo Herr Nickel,

Danke für den Statusupdate zu Emission Labs. Ein paar frühere Exemplare gab es ja schon als AD1M. Wäre schön wenn das dann mal endlich was wird. Stimmt die Qualität und Preis, wird sie in der High-End Szene anerkannt und dann wird der "run" auf die alten Stücke deutlich entlastet! Siehe EL156. Und die eher ungeliebten Tungsram AD1 will dann hoffentlich kaum jemand mehr.

Gruss DeBo 

Ralf Keil
26.Dec.07
  12 Ob es nun eine TFK -, Tungsram oder Valvo AD1 ist, ist mir persönlich gleich. Wichtig ist doch das es wieder funktioniert. Ich besitze selbst noch 2 neuwertige P15/250 (die bessere Version der AD1 von Tungsram), dennoch habe ich mich für die RS242 entschieden, da ich 4 neue Exemplare zum Stückpreis von 56€ erwerben konnte. Leider war damit der Bestand vergriffen. Diese Röhren sind ohnehin für längere Lebensdauer ausgelegt und wenn man noch den Anodenstrom reduziert halten sie wohl eine kleine Ewigkeit. Auch bei meinem DAF 1011 ersetzte ich die teure RE614 durch eine RS242, hier muss lediglich der Kathodenwiderstand angepasst werden. Beim 686WK kamen zusätzlich noch "Ballastwiderstände" parallel zur Betriebsspannung zum Einsatz um  die durch den von 2x60mA auf 2x15mA reduzierten Ruhestrom auszugleichen. Ohne diese Maßnahme wäre die Betriebsspannung um ca. 45V zu hoch gewesen.

Grüsse R.Keil
Ralf Keil
14.Jul.10
  13

Ich möchte nun endlich einmal die Schaltung in der Anlage probieren. Mir fehlen dazu noch 2 defekte Aussenkontaktröhren zur Gewinnung des Sockels sowie 2 Aussenkontaktfassungen. Wer kann aushelfen? 2 St. AL1, AL2, AL4 wären leihweise auch nicht schlecht. Mal sehen welche Röhre am geeignetsten ist und wie die Aussenbeschaltung angepasst werden muss.

Grüsse RK
Leerzeilen entfernt.

Attachments

Ralf Keil
20.Nov.11
  14

Die TC04-10 ist als Ersatz wenig geeignet da sie bei der verwendeten Anodenspannung und  -4V Ug nur etwa 15 mA liefern kann. Ohne umfangreiche  Aufschraubarbeiten komme ich nicht auf 0V Ug, der Zugewinn an Ruhestrom ist wohl auch nicht so hoch. Ein weiteres Problem ist der hohe Innenwiderstand. Zur Zeit betreibe ich das Gerät mit Tungsram AD 1 (gelabelt als Elektronix AD1) mit 35mA Ruhestrom. Hier ist der Klang natürlich am Besten, auch besser als mit RS 242 die ebenfalls einen höheren Ri hat. Es gibt keinem gleichwertigen Ersatz für die AD 1. Es wäre sicher kein Problem diese Röhre wieder aufzulegen. Firmen wie JJ oder andere sind dazu sicher in der Lage. Offenbar fürchten sie aber um den Umsatz bei den anderen Typen.

R.Keil

 
Telefunken: Super 686WK
End of forum contributions about this model

  
rmXorg