radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

110

110; Wega, (ID = 655917) Radio
110; Wega, (ID = 16120) Radio 110; Wega, (ID = 120521) Radio
110; Wega, (ID = 120522) Radio 110; Wega, (ID = 109572) Radio
110; Wega, (ID = 120520) Radio 110; Wega, (ID = 120523) Radio
110; Wega, (ID = 808675) Radio 110; Wega, (ID = 808676) Radio
110; Wega, (ID = 808679) Radio 110; Wega, (ID = 1593197) Radio
Use red slider bar for more.
110; Wega, (ID = 16120) Radio
Wega,: 110 [Radio] ID = 16120 611x425
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 110, Wega, Württembergische Radio-Ges. mbH; Stuttgart, Fellbach
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Wega, Württembergische Radio-Ges. mbH; Stuttgart, Fellbach
alternative name
 
Württemb. Radio-Ges.mbH; Stuttgart
Year: 1958/1959 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 6: ECC85 ECH81 EF89 EABC80 EL84 EZ80
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 460/10700 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 130; 220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
Power out 5 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: 110 - Wega, Württembergische Radio-
Material Bakelite case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 365 x 230 x 185 mm / 14.4 x 9.1 x 7.3 inch
Notes Netzantenne.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 4.8 kg / 10 lb 9.2 oz (10.573 lb)
Price in first year of sale 179.00 DM
Collectors' prices  
External source of data Erb
Source of data HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1958/59


All listed radios etc. from Wega, Württembergische Radio-Ges. mbH; Stuttgart, Fellbach
Here you find 620 models, 542 with images and 325 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Wega,: 110
Threads: 3 | Posts: 3
Hits: 1488     Replies: 0
wega: WEGA 110 Brummen und Pfeifen im NF-Teil / Lackablösung
Guenther Kisser
18.Dec.11
  1

Im Lauf der Jahre  habe ich vier Geräte der 11x -Serie von WEGA restauriert, bei dreien von ihnen hatte ich Probleme mit Pfeifen / Dröhnen im NF-Teil.

Neben dem obligatorischen Tausch der geschirmten Leitung vom Lautstärkeregler zu G1 der EABC80 habe ich mir auch angewöhnt, ale Lötstellen an der Kontaktleiste neben dem L/K-Regler (R17 500kOhm) nachzulöten und die Leiste vor Kontakt mit dem Chassis zu schützen (Textilklebeband, siehe Foto)

Beim WEGA110 / WEGA 114 ist oft der weiße Lack auf dem Bakelitgehäuse beschädigt. Um den Lack schonend abzulösen, lege ich das Gehäuse 2 Tage in eine Box mit Wasser, in der ich zwei Spülmaschinentabs aufgelöst habe.

Der Lack lässt sich mit einem  Stück Weichholz ganz einfach abziehen. Der Goldstreifen  bleibt erhalten.

Ob man den Lack wieder aufträgt oder das Gehäuse wie beim WEGA 111 braun lässt, möge jeder selbst entscheiden; geeignet ist Kluthe KS2 Kunstsstofflack)

Danach lasse ich Vaseline ins Gehäuse einziehen (in die Nähe der Heizung stellen und dick auftragen und nach 2 Tagen mit einem Mikrofaser-Poliertuch abreiben, wird wie neu)

Attachments

 
Hits: 1627     Replies: 0
wega: WEGA 110 schlechter Klang ab mittlerer Lautstärke
Guenther Kisser
05.May.11
  1

Das Gerät gab ab mittlerer Lautstärke ein sehr unangenehmes Blubbergeräusch von sich, als ob AÜ und Lautsprecher durch Bässe übersteuert wären.

Ich habe den Fehler sehr lange gesucht (EL84, EABC80, Ausgangsübertrager, Kondensatoren, Klangregler)

Ursache für die Fehlfunktion war das abgeschirmte Kabel zwischen EABC80 (8) und dem mittleren Anschluss des Lautstärkereglers (siehe schwarzes Kabel auf dem Bild).

Nachdem ich ein neues Kabel in den Schirm eingezogen habe, war der Klang wieder so genial wie man es von dieser Geräteserie kennt.

Attachments

 
Hits: 1534     Replies: 0
wega: 110; Achtung keine Netztrennung!
Franz-Josef Haffner
20.Feb.07
  1

Es gibt ab Werk eine Verbindung Netzsicherung zum Chassis so das das Chassis bei entsprechender Polung des Netzsteckers Phase führt (blaue Markierungen auf dem Bild).

Das Netzkabel ist dreiadrig ausgeführt, aber offensichtlich ist die Erde im Netzstecker nicht aufgelegt. Statt dessen ist die dritte Ader mit dem Stecker der eingebauten UKW Antenne verbunden (rote Markierung auf dem Bild). Der andere Pol des UKW Antennensteckers ist an der frontseitigen Messingblende angeschlossen.

An meinem Modell 110 war die Erdleitung im Stecker nicht aufgelegt, aber das Kabelende blank und gefährlich nahe am Erdkontakt (siehe unteres Bild). Von einem Modell 114 wurde mir berichtet das die Erdleitung Kontakt hatte und damit zwischen Antennenstecker und Chassis (je nach Polung des Netzsteckers) die volle Netzspannung lag.

Diese lebensgefährliche Verdrahtung wurde an einem Wega 110 und 114 festgestellt. Mit Sicherheit sind auch noch andere Modelle dieser Familie betroffen.

Nachtrag 20:45h:

Hab grade festgestellt das es sich um einen Spartrafo handelt, daher die Verbindung zum Chassis.

Gruß
Franz-Josef 

 

 
Wega,: 110
End of forum contributions about this model

  
rmXorg