radiomuseum.org

Kurz - Lang - Station KL 43

Kurz - Lang - Station KL 43; Zellweger AG; Uster (ID = 203589) Mil TRX Kurz - Lang - Station KL 43; Zellweger AG; Uster (ID = 1352615) Mil TRX
Use red slider bar for more.
Kurz - Lang - Station KL 43; Zellweger AG; Uster (ID = 203589) Mil TRX
Zellweger AG; Uster: Kurz - Lang - Station KL 43 [Mil TRX] ID = 203589 739x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Kurz - Lang - Station KL 43, Zellweger AG; Uster
 
Country:  Switzerland
Manufacturer / Brand:  Zellweger AG; Uster
Year: 1943/1944 Category: Military Transceiver (TRX)
Main principle Transceiver
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage Powered by external power supply or a main unit.
Loudspeaker - For headphones or amp.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Kurz - Lang - Station KL 43 - Zellweger AG; Uster
Material Metal case
Shape Boatanchor (heavy military or commercial set >20 kg).
Notes

Kurz - Lang - Station 43 / KL 43 / Kurz - Lang - Bodenstation 43. Funkstation zum mobilen Betrieb, eingesetzt in der Schweizer Armee, bestehend aus

Sender: Frequenzbereiche 300-380 / 380-600 kHz und 3000-5330 / 5330-8000 / 8000-12000 kHz, Betriebsarten Telegraphie tonlos (A1: 80-120 W), Telegraphie tönend (A2: 30-40 W), Telephonie (A3: 25-35 W). Ohne Stationsuhr, unterschiedlicher Frequenzbereich zum ansonsten ähnlichen Sender der FL40, eingebaut in Stahlrohrrahmen. Kiste 106 kg.

Empfänger: Allwellenempfänger Uster Version KL 43: nur Spulensätze 2-8 entsprechend 200 kHz - 24 MHz, mit Stationsuhr und (meist) Abstimmknopf mit Feintrieb, mit Fernbetriebsausrüstung in Stahlrohrrahmen. Kiste 109 kg.

Antennen, für die KW: selbstschwingender Steckmast 12 m mit fünf 6 m Radials als Gegengewicht, dito für die LW: L-Antenne 30 m Länge zwischen zwei 12 m Steckmasten; Wagenantenne.

Stromversorgung: Drehstromgenerator 50 V, 150 Hz, angetrieben durch Benzinmotor 1,8 PS, Elektromotor 2 PS für Licht- und Kraftnetze (Wechselstrom) oder Gleichstrommotor im Motorfahrzeug.

Die Station war in der Regel in ein Fahrzeug (Kastenwagen) eingebaut, konnte aber auch in zehn Kisten verpackt ausgebaut eingesetzt werden. Die Station ist zum Fernbetrieb über Feldtelephonleitungen eingerichtet.

Source of data -- Original-techn. papers.

Model page created by Martin Bösch. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Zellweger AG; Uster
Here you find 79 models, 58 with images and 24 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




  
rmXorg