radiomuseum.org
 

radione: R20

Modérateurs:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Radios, TV, Appareils techniques (Physique) etc. » MODÈLES PRÉSENTÉS » radione: R20
           
Gerhard Heigl
Gerhard Heigl
Rédacteur
A  Articles: 931
Schémas: 762
Images: 1353
19.Jul.02 00:00

Remerciements: 10
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Gewicht: 5kg, Orig.Preis: 2190S, Betrieb: 220V~ 67,5V 2x 1,5V Mono. Der eingebaute Ni-Cd-Akku dient zur Stabilisierung und Siebung der Heizspannung bei Netzbetrieb. (Meist defekt, muss durch geeignete Mittel* ersetzt werden)

*Entweder durch einen NiCd-Akku, oder durch 2 Siliziumdioden in Serie in Flussrichtung! Parallel dazu einen Elko mindestens 4700µF/16V. Wird der Portable im Netzberieb ohne oder mit defektem Akku betrieben, werden die Röhrenheizungen mit Überspannung betrieben und zerstört! Siehe auch: http://www.radiomuseum.org/dsp_forum_post.cfm?thread_id=27410

Den R20 gibt es in den Farben braun, beige und rot. (Gehäuse in rot und beige sind selten!).

Cet article a été édité 11.Nov.04 11:51 par Gerhard Heigl .

Gerhard Heigl
Gerhard Heigl
Rédacteur
A  Articles: 931
Schémas: 762
Images: 1353
02.Jan.08 18:47

Remerciements: 4
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2

 Eine bedeutend bessere Siebung der Heizspannung wird erreicht, wenn der originale 1000µF-Elko gegen einen 4700µF Elko getauscht wird. Die beiden Dioden die die Heizspannung stabilisieren, begrenzen auch die Siebwirkung des parallel geschalteten Elkos.

  
rmXorg