radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

LW4000

LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 26946) Radio
 
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 7226) Radio
 
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 26947) Radio
 
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 335173) Radio
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 2063573) Radio LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 141841) Radio
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 1738347) Radio LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 141843) Radio
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 3283) Radio LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 707695) Radio
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 141842) Radio LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 141844) Radio
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 623200) Radio LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 623201) Radio
Use red slider bar for more.
LW4000; Blaupunkt Ideal, (ID = 2063573) Radio
Blaupunkt Ideal,: LW4000 [Radio] ID = 2063573 1400x1344
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model LW4000, Blaupunkt (Ideal), Berlin, später Hildesheim
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Blaupunkt (Ideal), Berlin, später Hildesheim
alternative name
 
Ideal-Radiotelephon- und App-fabr. || Ideal-Werke AG; Berlin (ab 1934)
Brand
Rotstern
Year: 1932/1933 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 5: RENS1214 RENS1214 RENS1204 RES374 RGN1054
Main principle TRF (Tuned-Radio-Frequency but use of regeneration unknown); 2 Special; 1 AF stage(s); Anode bend detection
Tuned circuits 3 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast (MW) and Long Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-240 Volt
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: LW4000 - Blaupunkt Ideal, Berlin,
Material Wooden case
Shape Tablemodel, high profile (upright - NOT Cathedral nor decorative).
Dimensions (WHD) 410 x 425 x 230 mm / 16.1 x 16.7 x 9.1 inch
Price in first year of sale 186.00 RM +
Collectors' prices  
Source of data Katalog Radio-Zentrale Prohaska 1932/33 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange + FS-Bestückungstabellen
Mentioned in Historische Radios (1-5) = zur Verknüpfung mit Modellseiten
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from Blaupunkt (Ideal), Berlin, später Hildesheim
Here you find 3099 models, 2745 with images and 2113 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Blaupunkt Ideal,: LW4000
Threads: 1 | Posts: 4
Hits: 1434     Replies: 3
blaupunkt: LW4000 ; Abgleich
Alois Uffinger
30.Sep.11
  1

Hallo,

kann mir jemand helfen beim Abgleich oder der Fehlersuche an meinem Ideal LW4000 ?

Beim Abgleich habe ich festgestellt, daß der Frequenzbereich auf MW und LW nicht mit den Angaben auf der Drehskala übereinstimmen (200 - 580 m sowie 750 - 2000 m). 
Der Abstimmbereich bei MW liegt zwischen 430 und 750 kHz, bei LW zwischen 150 und 200 kHz.

Alle drei Bandfilter verhalten sich ähnlich. Schaltung und Masseverbindung der Drehko habe ich kontrolliert. Abgleich an den beiden Trimmkondensatoren bringen nur eine geringe Änderung. Die Spulen verfügen über einen verschiebbaren Kupferring zum Abgleich. Ein Verschieben dieses Rings bringt ebenfalls nur eine geringe  Änderung.

Ich habe die Kapazität der Drehko gemessen (200-680 pF) und die Induktivität der Spulen (260µH bei MW und 2540µH bei LW)

Rechnerisch ergibt sich daraus ein Abstimmbereich von 378 - 697 kHz (MW) sowie 121 - 223 kHz (LW).

Vielen Dank für Ihre Antwort

Alois Uffinger

Dietrich Grötzer
30.Sep.11
  2

Hallo Herr Uffinger,

mich stört bei den Angaben der Kapazität des Drehkondensators die hohe Anfangskapazität von 200pF. Üblich rechnet man mit einer Anfangskapazität von ca. 40pF. Wenn ich jetzt annehme, dass die Anfangskapazität ca. 40pF und die Endkapazität ca. 520pF ist, dann würden die überstrichenen Frequenzbereiche rechnerisch bei MW 433 - 1561kHz und bei LW 138 - 499 kHz  und somit im richtigen Bereich bei gegebener Induktivität von 260 bzw. 2540 µH sein.

Bitte prüfen Sie wie es zu den Messwerten der Kapazität kommt - eventuell parallel geschaltete andere Kapazitäten, Drekondensator nicht vollständig freigeschaltet bei den Messungen etc.

MfG D. Grötzer

Georg Beckmann
30.Sep.11
  3

Hallo Herr Uffinger,

könnten Sie einmal erläutern, wie Sie die Kapazität des Drehkos gemessen haben. Vielleicht klärt sich dann die Frage von Herrn Grötzer.

 

Schönen Abend

 

Georg Beckmann

Alois Uffinger
02.Oct.11
  4

Sehr geehrter Herr Grötzer, sehr geehrter Herr Beckmann,

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Gemessen habe ich mit einem einfachen LCR-Meter von Voltcraft, das im kleinen Messbereich offensichtlich einen zu großen Messfehler aufweist.  

Ich habe inzwischen unter telefonischer Anleitung von Herrn Leber aus Pforzheim einen Abgleich der ersten Stufe vornehmen können und dabei auch die Endfrequenz von 1600 kHz auf Mittelwelle zur Abstimmung gebracht.  Ich kämpfe jedoch noch mit Rückkopplungen bei den anderen Stufen und bin weiterhin in telefonischem Kontakt mit Herrn Leber.

Mit freundlichem Gruß

Alois Uffinger

Ich habe nun auch die anderen Stufen abgeglichen, und der Empfänger funktioniert recht zufriedenstellend.
Ich denke, meine Vorgehensweise bei meinen ersten Abgleichversuchen waren typische Anfängerfehler,
falsche Anschaltung des Prüfsenders mit zu hoher Kapazität des Koppelkondensators, kein Abschlusswiderstand am Prüfsender, Rückkopplung durch  die Masseverbindungen zu Prüfsender und Oszilloskop sowie nicht montiertes Abschirmblech über den Röhren.
Ausserdem hatte ich mit dem Abgleich am Antenneneingang begonnen.
Ich habe durch die telefonische Anleitung von Herrn Leber viel praktische Erfahrung gewonnen und möchte mich auch an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei ihm bedanken.

Mit freundlichem Gruß

Alois Uffinger

 

 

 
Blaupunkt Ideal,: LW4000
End of forum contributions about this model

  
rmXorg