radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Ultra-Exquisit 57W

Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 12379) Radio
 
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 12380) Radio
 
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 171414) Radio
 
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 171415) Radio
 
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 171416) Radio
 
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 191756) Radio
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 2934) Radio Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 28832) Radio
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 28833) Radio Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 28829) Radio
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 28830) Radio Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 91401) Radio
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 165150) Radio Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 171413) Radio
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 897891) Radio Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 897892) Radio
Use red slider bar for more.
Ultra-Exquisit 57W; Gerufon-Radio Walter (ID = 2934) Radio
Gerufon-Radio Walter: Ultra-Exquisit 57W [Radio] ID = 2934 786x532
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Ultra-Exquisit 57W, Gerufon-Radio Walter Velten KG, Radiogerätefabrik Quedlinburg; Quedlinburg/Harz (Ostd.):
Sammlung Hermann Jung
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Gerufon-Radio Walter Velten KG, Radiogerätefabrik Quedlinburg; Quedlinburg/Harz (Ostd.)
Year: 1956/1957 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 11: ECC85 EF89 EF89 EF80 EM80 ECH81 EBF80 EAA91 EF86 EL84 EZ80
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 468/10700 kHz
Tuned circuits 8 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 127; 220 Volt
Loudspeaker 4 Loudspeakers
Power out
from Radiomuseum.org Model: Ultra-Exquisit 57W - Gerufon-Radio Walter Velten KG
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 695 x 435 x 348 mm / 27.4 x 17.1 x 13.7 inch
Notes 5-Tasten-Klangregister.
Price in first year of sale 825.00 DM
Collectors' prices  
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange Schaltungen der Funkindustrie, Buch 3
Mentioned in Historische Radios Band IV (180B)
Literature/Schematics (1) Funkverlag Hein, Service-DVD
Picture reference Das Gerät ist im Doppelband "Historische Radios" von Günther Abele abgebildet.


All listed radios etc. from Gerufon-Radio Walter Velten KG, Radiogerätefabrik Quedlinburg; Quedlinburg/Harz (Ostd.)
Here you find 39 models, 28 with images and 35 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Gerufon-Radio Walter: Ultra-Exquisit 57W
Threads: 3 | Posts: 16
Hits: 1682     Replies: 8
gerufon: 57W; Ultra-Exquisit
Andreas Peukert
13.Jul.13
  1

Hallo ins Forum,

dieses schöne Gerufon-Radio konnte ich für 16 Euro!! bei ebay ersteigern. Leider war die Verpackung des Radios so lausig, dass die Skala auf der linken Seite gebrochen war. Ich habe nicht viel Hoffnung: Trotzdem die Frage hier im Forum, gibt es vielleicht jemanden, der solch eine Skala als Ersatzteil besitzt? Ich würde auch ein Schrottchassis übernehmen.

Viele Grüße

Andreas Peukert

Andreas Peukert
03.Aug.13
  2

Hallo ins Forum,

ich habe Glück gehabt. Eine Skala habe ich erhalten, die ist in grün. Also habe ich jetzt vielleicht ein Unikat?!

 

Viele Grüße

Andreas Peukert

Mario Spitzer
06.Aug.13
  3

Hallo Herr Peukert,

ihre Skale könnte vom 58W stammen. Den gab es in 2 Gehäusevarianten (58WII) und beide auch mit grüner Skale.

Das Chassis vom 57W ist dem 58W sehr ähnlich (die Ferritantenne kam dazu) so das die Skale passt.

Viel Spaß beim Restaurieren und bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit.

Freundlich grüßt Mario Spitzer

Andreas Peukert
06.Aug.13
  4

Hallo Herr Spitzer,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Der Verkäufer sagte mir das so ähnlich, wie Sie. Ich habe die Skala auch sofort mit der gebrochenen verglichen. Sie ist wirklich identisch. Es dauert noch etwas mit der Überholung, aber ich werde dann sehr gerne berichten. In der Skala sind die Sendernamen offiziell grün. Leider ist die Farbe in den Buchstaben fast ab. Ich tippe diese Stellen gerade mit grünem Lampenlack aus. Das geht ganz gut. Aber da ist wohl starkes Lösungsmittel drin. Man muß viel husten.

Viele Grüße

Andreas Peukert

Attachments

Wolfgang Eckardt
07.Aug.13
  5

Schön, dass Herr Peukert für seinen Ultra-Exquisit 57W wieder eine Skala gefunden hat und bald wieder Freude an seinem Sammlungsstück haben wird. Allerdings ist mir ein Widerspruch aufgefallen, der sich aus den im RM angelegten Gerufon-Modellen ergibt:

Der Ultra-Exquisit 57W hat einen Tastensatz mit 6 Tasten: Aus-TA-UKW-KW-MW-LW .

Das Modell 58W nennt sich aber Ultra-Ferrit 58W und trägt dieses auch deutlich sichtbar in der Skala. Dazu kommt - wie Herr Spitzer schon in Post 3 angemerkt hat - dass dieses 58W-Modell eine Ferritantenne besitzt und - 8 (acht!) Tasten hat: Aus-TA-UKW-K1-K2-Ferrit-MW-LW. Auch das ist auf der Skala zu lesen. Ein Austausch der Skalen zwischen 57W und 58W ist also nach diesen angelegten Modellen gar nicht möglich, selbst wenn sie von den Abmessungen her passen würden!

Wenn nun von einem möglichen Austausch der Skalen zwischen 57W und 58W in Post 3 und 4 geschrieben wird und möglich sein soll, ergeben sich für mich folgende Schlussfolgerungen:

  1. Es muss noch ein Gerufon-Modell 58W geben, das nur 6 Tasten besitzt, nur eine KW, keine Ferritantenne, und im RM nicht angelegt ist (sehr unwahrscheinlich!).
  2. Die Skala, die Herr Peukert jetzt neu besitzt, stammt wirklich von einem Modell 57W (6 Tasten), hat aber eine andere Färbung - was ja nichts Ungewöhnliches ist. Es wäre dann höchstens eine "Skalen-Variante" und kein neues Modell. Auch beim Ultra-Ferrit 58W gibt es Skalen in unterschiedlicher Färbung je nach Art des Holzgehäuses.

Bevor nun Änderungen auf den Modellseiten eingeleitet werden, sollten alle Besitzer dieser Gerufon-Modelle noch einmal gründlich nachsehen, ob hier ein neues Modell 58W anzulegen ist oder lediglich eine Skalen-Variante existiert.


Im Zusammenhang mit den Recherchen hierzu ist mir aufgefallen, dass das Modell Ultra-Ferrit 58W doppelt angelegt ist:

  1. ID=14790 in dunklerem Gehäuse (Nussbaum-Furnier?, aber nicht durchgehend signifikant)  mit schwarzer Skala, 1957/58 (was falsch ist) und
  2. ID=14792 in hellem Gehäuse (Kirschbaum-Furnier?)  mit grünlicher Skala, 1958/59 (was dem wahren Produktionszeitraum entspricht!).

Auf den beiden Modellseiten sind keinerlei technische Unterschiede aufgeführt (außer Jahreszahlen), so dass sich daraus der Tatbestand eines doppelt angelegten Modells (Dublette) ergibt.

Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass Modelle mit gleichem äußeren Erscheinungsbild und völlig identischen Chassis, die sich lediglich durch Holzart das Gehäuses und Skalenfarbe unterscheiden, als unterschiedliche Modelle angelegt werden! Würde also auf Dublette plädieren!
Sollte aber eine andere Auffassung bei mehreren (!) Administratoren bestehen, so sollte doch wenigstens

  • das Baujahr von 1957/58 auf 1958/59 beim Modell ID=14790 verändert werden und
  • bei jedem der beiden Modelle auf Variante hingewiesen werden, z. B. dunkles Gehäuse / helles Gehäuse o.ä.

Anders verhält es sich mit dem Modell Ultra-Ferrit 58W II, das sich durch eine völlig andere Gehäuseform vom Vorgänger unterscheidet, auch durch die zusätzlich angefügte "II" in der Modellbezeichnung (Typ).

Ich möchte im Moment noch keine Änderungen vornehmen und warte erst einmal die Meinung anderer ab.

Wolfgang Eckardt

 


 

Andreas Peukert
07.Aug.13
  6

Hallo Herr Eckardt,

genauso ging es mir gestern, als ich den Gerufon Ultra-Ferrit angesehen habe. Die Skala stimmt mit meiner nicht überein. Ich habe mich bereits mit dem Verkäufer der Skala in Verbindung gesetzt. Er sagte mir seinerzeit zwar, meinen Exquisit gab es auch im hellen Gehäuse mit grüner Skala. Aber das kläre ich und melde mich wieder.

Viele Grüße

Andreas Peukert

Andreas Peukert
08.Aug.13
  7

Hallo Herr Eckardt,

heute abend habe ich von dem Verkäufer der Skala folgenden Hinweis erhalten: Die Grüne Skala ist von einem Gerufon Ultra-Exquisit 57. Die grüne Skala ist bei diesem Gerät sehr selten anzutreffen. Das Gerät hat ein helles Gehäuse, eine ziemlich seltene grüne Skala und weiße Knöpfe. Leider ist das Gerät durch Feuchtigkeitseinwirkung schon sehr ramponiert. Falls trotzdem ein Foto, natürlich ohne Skala, erwünscht ist, kann ich das in die Wege leiten.

Viele Grüße

Andreas Peukert

Wolfgang Eckardt
10.Aug.13
  8

Danke Herr Peukert für Ihre Mitteilung. Da hat also Gerufon bereits beim Modell 57W angefangen, die Skalen zu variieren. Gesehen habe ich selbst so ein Modell mit grüner Skala noch nicht - kann ja noch werden. Sicher scheint aber diese Skala sehr selten aufzutauchen. Beim 58W ist sie häufiger zu finden.

Die Modellseiten zum Nachfolger 58W wurden nun auch bereinigt, Links gesetzt und kleine Unstimmigkeiten korrigiert..

Wolfgang Eckardt

Andreas Peukert
10.Aug.13
  9

Hallo Herr Eckardt,

ja, da scheine ich in der Tat eine recht seltene Skala erhalten zu haben. Hier kann man wohl nur sgen: Glück muß man haben. Ich freue mich, dass ich etwas zur Aufklärung beitragen konnte.

Viele Grüße

Andreas Peukert

 
Hits: 1806     Replies: 3
gerufon: Ultra-Exquisit: Preismanipulationen
Wolfgang Eckardt
29.Dec.09
  1

Es kann für Sammler eine hilfreiche Angabe sein, wenn er gängige Sammlerpreise in einer Datenbank im Internet findet. Aus diesem Grunde gibt es auch hier im Radiomuseum die Möglichkeit, dass Mitglieder Preise eingeben, die durch eigene Käufe/Verkäufe erzielt oder auch bei Auktionen entdeckt wurden. Darüber wurde schon mehrfach hier im Forum geschrieben, z.B. auch hier, oder hier.

Wenn vorgefundene Preise immer mit der notwendigen Sorgfalt und kritischem Blick, versehen mit Fakten zum Zustand, eingegeben werden, können auch E-bay-Preise hilfreich sein.

Im vorliegenden Fall wurde das Modell "Ultra-Exquisit 57W" von Gerufon vom gleichen Anbieter zwei Mal im Abstand von 10 Tagen mit einem Preis angeboten, der etwa dem 10-fachen des üblichen Preises entspricht und in beiden Fällen fand sich merkwürdigerweise auch ein Käufer! 
Betrachtet man die Daten des Anbieters genauer, so merkt man, dass hier manipuliert wurde. (Nr. 260520335732 vom 18. Dez. und 260525621763 vom 28. Dez.).

Für das Radiomuseum sind natürlich derartige Handlungen völlig bedeutungslos und sollen auch nicht Gegenstand meiner Ausführungen sein. Wenn aber dieser "Mondpreis" hier festgeschrieben wird - ohne entsprechenden Kommentar -  kann er doch zu erheblichen Irritationen bei Sammlern führen, die Modelle dieser Firma nicht kennen.
Ein Preis von 750,- € ist für dieses Modell aus den 1950er Jahren völlig absurd! Alle anderen beim Modell angegebenen Preise erscheinen realistisch, da entsprechende Angaben vorhanden sind. Erstaunlich für mich, dass Günter Abele bereits 1998 einen recht realen Preis ansetzte.

Wolfgang Eckardt 

 

   

 

Hermann Jung
04.Jan.10
  2

Hallo Herr Eckardt,

ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Die Auktionsbeschreibung enthält schon verschiedene falsche Aussagen, die das relativ häufige Radiomodell als Superrarität erheben sollen, so daß dadurch bei dem etwas erfahrenen Betrachter schon der Eindruck möglicher Unseriosität entsteht. Der angeblich "erzielte" Kaufpreis ist dann so absurd weit weg von der Realität, daß die Preisinformation im Radiomuseum bei dem Modell keinen sinnvollen Nutzen entfaltet, - allenfalls zur Verwirrung beiträgt, da die Auktion und auch die zweite Einstellung des Artikels irgendwann über die ebay-Nummer nicht mehr gefunden werden kann. Ich würde dafür plädieren, die Preisinformation als Maßnahme der Qualitätssicherung zu löschen.

Beste Grüße,

Hermann Jung

Arpad Roth † 27.3.17
04.Jan.10
  3

Hallo Wolfgang,

der wird sich wundern wenn er von Ebay die Rechnung bekommt und praktisch nur einen Eigenkauf getätigt hat. Derlei Dinge wird es immer wieder geben. Jeder muss mal Lehrgeld bezahlen, wenn es auch für die eigene Dummheit ist.

Ernst Erb
04.Jan.10
  4

Den Preis für dieses Modell habe ich nun gelöscht. Ich lasse die weiteren Preise von diesem Mitglied überprüfen. Sollten noch mehr erkennbare Mondpreise vorkommen, dann löschen wir im Zweifelsfall alle Preise dieses Mitgliedes.

Wir sollten gemeinsam darauf achten, dass wir real gehandelte Preise veröffentlichen. Sollten wir ein Mitglied entdecken, das nicht getätigte Geschäfte eingibt, was hier nicht der Fall ist, würde ich es zur Abschreckung namentlich aufführen. Wir hatten schon so einen Fall und dort alle Preise gelöscht - aber das Mitglied nciht erwähnt. Wir müssen gegenseitig auf uns bauen können. Bitte melden Sie nicht existierende Geschäfte und offensichtlich falsche Preise dem Sammlerpreis-Admin. Sie finden ihn über den Link "Neue Preise" auf der Suchseite (nur für Mitglieder ersichtlich). Danke.

 
Hits: 2234     Replies: 2
gerufon: Abgleich Gerufon Ultra-Exquisit 57W
Mario Spitzer
13.Mar.06
  1

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand ein Tip zum Abgleich des Ratiodetektors geben würde.

Mich irritiert der unübliche Aufbau und die Kopplung der Abstimmspannung an die Kathode/Bremsgitter (Rauschunterdrückung) der letzten Begrenzerpenthode. 

- Wo schließe ich das Meßgerät zum Nulldurchgangsabgleich an?
- Soll die Kopplung der Rauschunterdrückung abgetrennt werden beim Abgleich?
- Wie gleiche ich die Rauschunterdrückung (Poti an EF80) ab?

Messsender (AM Mod.) ist natürlich vorhanden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Attachments

Henning Oelkers
20.Mar.06
  2 Hallo, Herr Spitzer,

bitte sehen Sie sich den Schaltplan zum Nora Imperator W955 an. Dort ist ebenfalls eine EAA91 im Ratiodetektor vorhanden, und die Messgeräteanschlüsse für Ratioabgleich sind eingezeichnet.

Demzufolge müsst das Messgerät für Nulldurchgang an Schalterkontakt UI 4 angeschlossen werden.

Den Regler für die Rauschunterdrückung würde ich auf höchste Verstärkung ( höchste Spannung am Ratio Elko ) einstellen, und den Messenderausgang soweit zurückregeln, dass die Ratiospannung nicht höher als 4 - 6 Volt beträgt.

Wenn der Abgleich korrekt ist, sollte der Punkt des grössten Ausschlags am magischen auge, mit Nulldurchgang, und auch mit der Mitte des verzerrungfrei hörbaren Bereichs zusammenfallen.

Viel Erfolg bis dahin,

Gruß aus Schmargendorf,

Henning Oelkers 

  
Mario Spitzer
21.Mar.06
  3

Sehr geehrter Herr Oelkers,

vielen Dank für den Tipp. Ich habe die Einstellung der Rauschunterdrückung verändert und siehe da, der Abgleich klappte wie gewohnt. Die Rauschunterdrückung war einfach nur zu stark eingestellt, dass irritierte mich etwas. Jetzt spielt es sauber und typisch Gerufon, recht basslastig.

Das Radio stammt übrigens von Bernhard Hain aus Dessau, dessen Bücher hier viele kennen werden.

 

Gruß aus Marzahn

 

Mario Spitzer
 
Gerufon-Radio Walter: Ultra-Exquisit 57W
End of forum contributions about this model

  
rmXorg