radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Oszilloskop HM604

Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718486) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718487) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718488) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718489) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718490) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718491) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718493) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718495) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718501) Equipment
 
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 718502) Equipment
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 137548) Equipment Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 137549) Equipment
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 137550) Equipment Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 137552) Equipment
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 1447765) Equipment Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 1698432) Equipment
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 1698433) Equipment Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 1698434) Equipment
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 1702108) Equipment Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 1942698) Equipment
Use red slider bar for more.
Oszilloskop HM604; HAMEG GmbH, (ID = 137548) Equipment
HAMEG GmbH,: Oszilloskop HM604 [Equipment] ID = 137548 600x406
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Oszilloskop HM604, HAMEG GmbH, Frankfurt
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  HAMEG GmbH, Frankfurt
Year: 1987/1988 ? Category: Service- or Lab Equipment
Valves / Tubes 1: 150CTB31
Semiconductors (the count is only for transistors) Semiconductors present.
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 220; 240 Volt
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Oszilloskop HM604 - HAMEG GmbH, Frankfurt
Material Various materials
Shape Rack
Dimensions (WHD) 285 x 145 x 380 mm / 11.2 x 5.7 x 15 inch
Notes 60-MHz Universal-Oszilloskop. 2 Kanäle, max. 1 mV/cm, Verzögerungsleitung, Komp. Tester, Zeitbasis 2,5 s-5 ns/cm, verzögerbare Zeitablenkung, Triggerung DC-100 MHz, "After-Delay"-Triggerung, TV-Separator.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 8 kg / 17 lb 9.9 oz (17.621 lb)
Price in first year of sale 1'680.00 DM
Source of data -- Original-techn. papers.
Mentioned in Funkschau (10/1987, S. 40 /Hannover Industrie 87)

Model page created by Martin Dill. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from HAMEG GmbH, Frankfurt
Here you find 111 models, 105 with images and 88 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
HAMEG GmbH,: Oszilloskop HM604
Threads: 2 | Posts: 3
Hits: 1416     Replies: 0
hameg: HM 604
Egon Strampe
20.May.16
  1
 Ich selber habe einen HM604 mit dem geschilderten Fehler und hatte gerade vier weitere Geräte
 aus einer Berufsschule mit diesen Erscheinungen auf dem Tisch.
 Bei allen fünf Geräten war mit 100%iger Sicherheit C3099  47µ/16V die Ursache. Es war sofort
 sichtbar, der Elko hatte Elektrolyt verloren.  Aber genau der sitzt ungünstig auf dem Board TB
 verdeckt von der Platine PTFS die zuerst demontiert werden muss.
 Eine richtiger Austausch gestaltet sich aber auch dann schwierig da man TB nicht unbedingt ausbauen will.
 
 Meine Strategie war nun, den C3099 vorsichtig mit einem scharfen Knippex Seitenschneider von oben her abzutragen
 um so an die Anschlussbeine zu kommen. Das gelingt auch wenn man vorsichtig vorgeht. Letzte Hürde war die winzigen
gecrimpten Aluhülsen die den Kontakt zu den Belägen des Elkos herstellen von den Anschlussbeinen zu entfernen,
 um sicher löten zu können. Zuvor habe ich die Umgebung um C3099 gut mit Kontakt LR eingeweicht und alle Rückstände
 der ausgelaufenen Masse beseitigt und nach Trocknung alles schön mit einer Löttinktur aus Kolofonium und Spiritus
 versiegelt.
 
 Da noch das Board TB entfernt war habe ich alle gesteckten ICs ein Mal gezogen und wieder gesteckt, schaden kann das ja nicht.
 
 Als das geschafft war und ein frischer Elko mit 47µ/50V an die verbliebenen Stummel angelötet war und alles sorgfältig
 wieder zusammengebaut war funktionierten alle fünf Geräte sofort wieder wie gewohnt. Man sieht diese unkonventionelle Reparatur
 kaum, Platz ist reichlich vorhanden, einzig C3099 steht 5mm höher als die restlichen Elkos.

Beste Grüße
TKrüger
 
Hits: 3649     Replies: 1
hameg: HM604; Oszilloskop: Trigger defekt, Reparaturhinweis
Walter Schmidt
27.Mar.14
  1

Zwei der Geräte aus Werkstattauflösung zeigten u.a. denselben Fehler: Triggern in Stellung "AT" (automatische Triggerung) nicht möglich, nach längerer Betriebszeit sinkt die Triggerschwelle, nach ca. 20 min. arbeitet das Gerät dann wie vorgesehen, also Triggerschwelle ca. 4-5mm, nach längerem Betrieb sogar darunter. Eine Spannungsmessung ergab folgendes: Spannung am Pin3 des IC306 (Trigger-Comparator, NE529) deutlich positiv, sinkt dann langsam auf Null (Sollwert). Der Fehler ließ sich reproduzieren mit Kältespray bzw. Warmluft. Verdächtige Elemente auf dem TB-Board (obere große Platine) waren C3099, R3280, D357, ein Fehler konnte aber hier nicht nachgewiesen werden.

Ein halbwegs brauchbares Platinenlayout gibt es auf der Hameg-Seite.

Folgendes Vorgehen brachte Abhilfe: Reinigen der Platine in dieser Umgebung mit Platinenreiniger (Kontakt WL): Drei Druckstangen für Schalter entfernen, darüberliegendes PTFS-Board losschrauben und beiseite drücken, Gerät auf Frontseite stellen, Unterkante der TB-Platine mit saugfähigem Material versehen und Platine unterhalb des IC304 (TL082) mit Reiniger gründlich abspülen, anschließend mit Warmluft trocknen. Vorher natürlich Netzstecker ziehen!

Das Gerät arbeitet seitdem wieder einwandfrei. Eine Schmutzschicht war der Platine nicht anzusehen, es handelte sich um ein Nichtrauchergerät, außerdem ist die betroffene Stelle durch die darüberliegende PTFS-Platte vor Staub geschützt. - Ein Konstruktionsfehler durch ungünstig plazierte Bauteile? - Es könnten auch Kriechströme an oder zu den direkt danebenliegenden Trigger-Wahlschaltern gewesen sein. Diese könnten bei dieser Gelegenheit auch einmal gereinigt werden.

W.Schmidt

Walter Schmidt
14.Apr.14
  2

RM-Mitglied Herr Langfeld schildert den gleichen Fehler, der durch o.g. Reparaturmaßnahmen beseitigt werden konnte.

Interessant: Es sind jetzt drei mir bekannte Geräte, die diesen Fehler aufweisen. Das kann kein Zufall sein: Fehlerquote 100%!

Beim Kauf dieses Oszilloskops sollte man die Augen offen halten, eine Reparatur ist allerdings recht einfach.

W.S.

 
HAMEG GmbH,: Oszilloskop HM604
End of forum contributions about this model

  
rmXorg