radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Transall de Luxe automatic E

Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 29118) Radio
 
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 29119) Radio
 
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 29120) Radio
 
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 29121) Radio
 
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 29122) Radio
 
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 2025361) Radio
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 2037427) Radio Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 2037426) Radio
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 22470) Radio Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 1178858) Radio
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 101905) Radio Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 101907) Radio
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 822083) Radio Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 101906) Radio
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 970174) Radio Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 746) Radio
Use red slider bar for more.
Transall de Luxe automatic E; SABA; Villingen (ID = 2037427) Radio
SABA; Villingen: Transall de Luxe automatic E [Radio] ID = 2037427 1400x787
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Transall de Luxe automatic E, SABA; Villingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  SABA; Villingen
Brand
 
Schwer & Söhne, GmbH
Year: 1968–1970 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Semiconductors (the count is only for transistors) 16:
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 460/10700 kHz
Tuned circuits 7 AM circuit(s)     13 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, (BC) Long Wave (LW), 2 x SW and FM or UHF.
Details
Power type and voltage Line / Batteries (any type) / 120; 220 / 5 × 1,5 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
Power out 2.5 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Transall de Luxe automatic E - SABA; Villingen
Material Modern plastics (no Bakelite or Catalin)
Shape Portable set > 8 inch (also usable without mains)
Dimensions (WHD) 330 x 190 x 95 mm / 13 x 7.5 x 3.7 inch
Notes Saba Transall de Luxe automatic E;
Tragbares 6 Band Transistorradio mit gespreiztem 49 m Band
(5.9 - 6.24 MHz),
KW: 6.8 - 18.5 MHz,
MW: 510 - 1.630 kHz,
MW-Europa: 1.380 - 1.630 kHz,
LW: 145 - 360 kHz,
AFC,
3 UKW Schnellwahltasten sowie Standard UKW Skala (4 x UKW gesamt jeweils 87 bis 104 MHz mit Kapazitätsdiodenabstimmung),
KW Lupe, Abstimmanzeigeinstrument, Batteriekontrolle durch Drücken des Höhenreglers, Skalenbeleuchtung,
DIN Buchse für Aufn. & Wiedergabe, ext. Antennenanschluß, KH/LS Buchse, Tiefen- & Höhenregler, zwei Teleskopantennen, 16 Transistoren, 14 Dioden, 2 Gleichrichter, 1 Stabilyt, Gegentakt-Endstufe mit 5 Watt (10 Watt mit Zusatzlautsprecher) Spitzenleistung, Kunststoffgehäuse mit anthrazit Kunstlederbezug.
Betrieb im Auto über "Saba Autohalterung 3" (Multifunktionsbuchse am Geräteboden) aus 6-V oder 12-V Autobatterie.
Angaben zum Modellvariantenvergleich und der Wiedererkennung siehe Zusatzbeitrag zum "Saba Transall de Luxe automatic"!
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 4.8 kg / 10 lb 9.2 oz (10.573 lb)
Price in first year of sale 398.00 DM
Collectors' prices  
Source of data Handbuch VDRG 1968/1969 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Mentioned in Handbuch VDRG 1969/1970
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from SABA; Villingen
Here you find 1553 models, 1413 with images and 1041 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
SABA; Villingen: Transall de Luxe automatic E
Threads: 2 | Posts: 12
Hits: 3187     Replies: 7
saba: E; Transall de Luxe automatic
Günther Hegna
10.Jan.12
  1

Grüß Gott zusammen.

Habe eine Frage an jemanden, der sich mit den Saba Transall de luxe Modellen auskennt.

Bei der Reparatur eines solchen, bin ich auf etwas gestoßen, dass mir Kopfzerbrechen macht. Gesagt sei, dass ich einen kompletten  Originalschaltplan zur Verfügung habe.

Im Bereich der Lautstärke und Klangregelung befindet sich der Kondensator C 404. Er ist maßgeblich am Klangbild und der Lautstärke beteiligt. Dargestellt ist er im "" Schaltbild "" als normaler Kondensator mit der Angabe 3,3n. Derselbe ist im Schaldbild/Platine, als Elko mit 3,3 n dargestellt.

Ich nehme an, dass 3,3n, Mikrofarad bedeuten  soll. Oder nano Farad?? Denn auf Nachfrage im Elektronikladen, gibt es keinen Elko mit 3,3nF.

Das Problem beim Radio waren schwache Bässe. Nachdem ich einen Elko mit 2,2mF eingelötet hatte, war der Klang und die Lautstärke so, wie es sein soll. Trotz allem würde ich gerne dahinter kommen,

was es mit dem ominösen Kondensator auf sich hat. Würde mich sehr freuen, wenn jemand helfen könnte.

 

Gruß Günther

 

 

Hans M. Knoll
10.Jan.12
  2

Hallo Herr Hegna.

Sie erwarten  doch ganz sicher eine Antwort auf Ihre Frage..

Erwarten Sie auch, dass jeder der sich dazu Gedanken machen will, das Schaltbild mit seinen Punkten ( UCAS)  downlaed und auswertet?

Das muessen schon Sie machen und Details  hier zeigen.  Ein Voll- Mitglied im RMorg, sollte das erkennen bzw.  wissen.

Gruss:
Hans M. Knoll
 

 

Günther Hegna
10.Jan.12
  3

Sehr geehrter Herr Knoll.

Ich weis nicht, wie ich Ihre Antwort verstehen soll. Ich " erwarte " keine Antwort. Ich habe mich , in der Hoffnung an`s Forum gewandt, dass jemand gerade mit  diesem Modell sich besonders gut auskennt. Dann wäre es doch möglich, dass dieser jemand auch mal vor diesem Problem stand und mir auf die Sprünge helfen kann. 

Günther

Hans M. Knoll
10.Jan.12
  4

Sehr geehrter Herr Hegna.

Dann nehme  ich meine Meldung zum Thema mit Bedauern zurueck und warte zusammen mit Ihnen

auf den der weis was das îst.  Aber keine Fragen wie diese

(Trotz allem würde ich gerne dahinter kommen, was es mit dem ominösen Kondensator auf sich hat. Würde mich sehr freuen, wenn jemand helfen könnte)

beantworten muss.

Bis dann: hans m. knoll

Günther Hegna
11.Jan.12
  5

Liebe Mitglieder,

Ich habe den Bestückungsplan / Platine als Original vorliegen, so wie er mit den Werkspapieren ausgeliefert wird.  Diesen Plan habe ich mit dem Plan  aus dem Museumsarchiv verglichen und festgestellt:

In meinem Plan ist der Kondensator als Elko eingezeichnet. In der linken unteren Ecke steht die Bezeichnung Transall / VSO 802 

Im Plan aus dem Museumsarchiv ist er als einfacher Kondensator eingezeichnet. In der linken unteren Ecke steht die Bezeichnung TransallE / VSO 881a.

Beide habe 3,3nF.

Gerne bin ich bereit mit Kopien zu helfen.

 

Gruß Günther Hegna

 

Johann Leber
11.Jan.12
  6

Hallo Herr Hegna.

Betrachtet man das Schaltbild, so kann dieser C404 nur 3,3nF haben denn dieser Ko. gehört bei diesem Gerät zu der gehörrichtiger Lautstärkeregelung und ist kein Elyt. Dagegen der C401 0.5uF ist ein Elekrolyt und für die fehlenden Tiefen eher verantwortlich. Sie sollten mal hier ansetzen.

Vincent de Franco
14.Jan.12
  7

Hallo,

mir liegen die Serviceunterlagen der Modelle

SABA Transall de Luxe automatic

und

SABA Transall de Luxe automatic E vor.

In beiden Schaltbildern ist C404 als ungepolter Kondensator mit 3,3nF eingezeichnet. Im Layout der älteren Ausführung, SABA Transall de Luxe automatic, ist C404 fälschlicherweise als Elko eingezeichnet.

Freundliche Grüße,

Giovanni Cucuzzella

Attachments

Günther Hegna
18.Jan.12
  8

Ich möchte auf diesem Weg den Mitgliedern danken, die mir durch ihre hilfreichen Beiträge und Nachrichten geholfen haben. Der Klang des Radios ist, nach dem  Austausch einiger Kondensatoren,   wieder einwandfrei. Die schwachen  Bässe hatte der C 401 zu verantworten.

Danke nochmals

 Günther Hegna

 

 

 
Hits: 3273     Replies: 3
saba: Transall de Luxe aut. E
Peter Ruecker
02.Jan.04
  1

Hallo Radiofreunde,

im Kofferradio Saba Transall de Luxe automatic wird zur Stabilisierung der Basisvorspannung in der Endstufe ein Bauteil mit der Bezeichnung "Stabilyt12" verwendet ( Bauteil Nr. St 401).
Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um einen NC-Akku. Ich suche technische Daten über diese Zelle oder eine entsprechende Ersatzschaltung. Am besten wäre natürlich ein originalgetreuer Ersatz. Ohne Kenntnis der Originaldaten möchte ich aber nicht irgendeinen NC Akku einbauen.
Über entsprechende Hinweise würde ich mich freuen.

Peter Rücker  

Jacob Roschy
02.Jan.04
  2

Hallo Herr Rücker,

diese als Referenzspannungsquellen dienenden Akkuzellen kann man oft erfolgreich durch 2 Si- Dioden (1N4148) in Reihe ersetzen, ggf. mit ca. 100 µF- Elko parallel.

MfG JR

Peter Ruecker
06.Jan.04
  3

Hallo Herr Roschy,

besten Dank für Ihre Info. Die Ersatzschaltung funktioniert einwandfrei.
Einen Einfluß des Parallelkondensators konnte ich gehörmäßig bei diesem Gerät nicht
feststellen, ich habe dazu keine Messungen durchgeführt ( Kondensatoren 4,7 und 47µF).
Ähnliche Schaltungen finden sich auch in den Schaub-Lorenz Touring Geräten.

mfg

Peter Rücker

   

Jacob Roschy
07.Jan.04
  4

Hallo Herr Rücker,

das ist erfreulich. Diesen Trick hatte ich vor Jahren auch bei einem solchen Schaub-Lorenz Touring ausgeführt, das ich inzwischen schon lange nicht mehr habe, da kein Sammelobjekt. Mittlerweile steht hier wieder so ein Gerät von einem Bekannten und wartet auf diese Kur.

MfG JR

 
SABA; Villingen: Transall de Luxe automatic E
End of forum contributions about this model

  
rmXorg