radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Imperial 48W M-Schrank

Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 221483) Radio
 
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 13199) Radio
 
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 13200) Radio
 
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 10931) Radio
 
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 6902) Radio
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 54430) Radio Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 54431) Radio
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 58910) Radio Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 5404) Radio
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 298516) Radio Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 298517) Radio
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 358076) Radio Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 365801) Radio
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 365802) Radio Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 367201) Radio
Use red slider bar for more.
Imperial 48W; Stassfurter Licht- (ID = 54430) Radio
Stassfurter Licht-: Imperial 48W [Radio] ID = 54430 539x470
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Imperial 48W M-Schrank, Stassfurter Licht- und Kraftwerke AG; Staßfurt (Staßfurter):
Quelle: Timon Oehler
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Stassfurter Licht- und Kraftwerke AG; Staßfurt (Staßfurter)
Year: 1937/1938 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 6: AK2 AF3 AB2 AC2 AL4 AZ1
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 477 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Loudspeaker 2 Loudspeakers
Power out
from Radiomuseum.org Model: Imperial 48W [M-Schrank] - Stassfurter Licht- und
Material Wooden case
Shape Console with any shape - in general
Dimensions (WHD) 935 x 835 x 445 mm / 36.8 x 32.9 x 17.5 inch
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 42 kg / 92 lb 8.2 oz (92.511 lb)
Price in first year of sale 648.00 RM
Collectors' prices  
Source of data Handbuch WDRG 1937 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Mentioned in Stassfurter Imperial. Eine Chronik in Wort und Bild
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from Stassfurter Licht- und Kraftwerke AG; Staßfurt (Staßfurter)
Here you find 222 models, 167 with images and 139 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Stassfurter Licht-: Imperial 48W
Threads: 1 | Posts: 2
Hits: 1401     Replies: 1
stassfurt: 48W-Schrank; Imperial
Ludger Kreuz
09.Aug.06
  1 über das Modell Stassfurter Imperial 48W-Schrank

In der Rubrik "Preis" las ich vom Autor der Preisinformation den Hinweis, dass nur leise Wiedergabe des Gerätes möglich ist. Ich möchte auf die Ursache dessen einige kurze Informationen schreiben, die vielleicht anderen Sammlern helfen können.
Ich selber besitze ebenfalls einen Imperial 48W-Schrank. Bei lauter Wiedergabe reagiert das Gerät mit einem lauten Kratzen und Knallen im Lautsprecher. Dann drehe ich den Ton ganz automatisch leiser.
Ursache dafür ist (und das kommt auch bei anderen Stassfurt 4X vor), dass sich die zur Skala hin befindliche Lagerschraube für den Rotor des Drehkondensators gelockert hat. Die Platten des Drehkondensaors können so bei größerer akustischer Leistungsabgabe der Lautsprecher derart angeregt werden, dass sich Rotor und Stator berühren. Und dann knallt es im Lautsprecher.
Ein Hinweis darauf ist von außen einigermaßen gut zu erkennen: ein- und den selben Sender einmal "von links" und einmal "von rechts" kommend anwählen. Oder: Den eingestellten Sender entgegen der zunächst gewählten Drehrichtung des Senderwahl-Knopfes leicht verstellen. Man merkt sehr schnell, dass das Sender-Maximum nicht auf einem genauen Punkt auf der Skala zu finden ist, sondern mal 3mm weiter links, mal 3-4 mm weiter rechts. Oft verstellt sich der Sender auch während das Gerät spielt.
Abhilfe bringt nur die Neu-Justierung des Rotors. Und die ist leider nur äußerst unkomfortabel wieder zu erreichen. In der Regel muß das kompltette Drehkondensator-Aggregat ausgebaut, justiert und neu abgeglichen werden. Beim Abgleich ist besonders auf den Gleichlauf der Drehko-Gruppen zu achten. Diesen Abgleich bekommt man hinreichend genau mit einem handelsüblichen Multimeter mit Kondensator-Messbereich 10...500pF hin. Die äußeren geschlitzten Platten der einzelnen Rotorpakete können durch gezieltes Hin- oder Wegbiegen so einjustiert werden, dass die Werte wieder passen. Diese Abgleicharbeit sollte durch einen Fachmann durchgeführt werden.
Mit einem Imperial 47W habe ich diesen Abgleich und die Neujustierung bereits ebenfalls durchexerziert. Das Gerät spielt absolut trennscharf und exakt.
Ernst Erb
10.Aug.06
  2 Grüezi Herr Kreuz
Ihr Beitrag auf das Modell hat mich besonders gefreut. Es ist zwar ein Zufall, dass ich gerade bei Ihnen schreibe, denn es gibt einige Modell-spezifische Reparaturberichte auf das entsprechende Modell gepostet, die vielleicht sogar noch einen kleineren Anteil an generellen Tipps vermitteln.

Der Grund ist aber, dass mich jeder solcher Beitrag freut, weil wir in unserem Forum die Modelle direkt "beglücken" können. Und das ist noch immer zu wenig genutzt.

Wir haben weltweit diese einzigartige Einrichtung, gepaart mit einem ausführlichen Katalog von mehr als hunderttausend Modellen. Es war von Beginn an meine Intension bei Aufruf der Modellseite dem Sammler möglichst alle Informationen auf einer Seite zu einem Gerät mitgeben zu können. Es gibt immer zwei "Arten von Kenntnissen", die beim Restaurieren oder Reparieren eines bestimmten Gerätes von Vorteil sind: Erfahrungen mit dem selben Gerät und allgemeine Reparaturerfahrung - nebst den theoretischen Grundlagen.

Da wir hier auch Einsteiger animieren wollen (wei im Buch "Radios von gestern") gibt es bei uns Standardtexte unter "Texte", eher allgemeine Texte unter "Forum" und schliesslich die Möglichkeit von Reparaturberichten direkt ab Modell, die "natürlich" ebenfalls ins Forum einfliessen.

Erfahrungen mit dem selben Gerät haben meistens nur Mitglieder, die zugleich den Beruf ausübten und schon ein gewisses Alter aufweisen, wenn wir uns auf die Röhrentechnik beziehen. Genau diese Fachleute sind eigentlich gefragt - und diese haben leider oft Hemmungen bezüglich Internet/PC. Die Hobbyisten hingegen haben Hemmungen wegen mangelnder und fundierter Kenntnis. Aber jedes Mitglied kann ab Modell schreiben (keine Redakteursrechte nötig), denn sicher kommt ein Kenner dazu und hilft, einen Bericht zu vervollständigen, wenn mal eine mangelhafte Information auftaucht.

Nutzen wir also diese einzigartigen Möglichkeiten im RMorg.
 
Stassfurter Licht-: Imperial 48W
End of forum contributions about this model

  
rmXorg