radiomuseum.org

Koffer-Tefifon U (Radiokoffer) KC1/Ko-U

Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 488947) Radio
 
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 37041) Radio
 
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 27770) Radio
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487208) Radio Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487209) Radio
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487200) Radio Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487210) Radio
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487201) Radio Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487202) Radio
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487203) Radio Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487204) Radio
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487205) Radio Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487206) Radio
Utilisez la barre de défilement rouge.
Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U; Tefi-Apparatebau; (ID = 2487208) Radio
Tefi-Apparatebau;: Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U [Radio] ID = 2487208 1050x1400
Sélectionnez une image/schéma pour afficher des vignettes sur la droite et cliquez pour télécharger.
Pour le modèle Koffer-Tefifon U (Radiokoffer) KC1/Ko-U, Tefi-Apparatebau; Porz bei Köln:
Veröff.-genehmigung von P.Schimmel aus DEL
 
Pays:  Allemagne
Fabricant / Marque:  Tefi-Apparatebau; Porz bei Köln
Année: 1956 ?? Catégorie: Radio - ou tuner d'après la guerre 1939-45
Lampes / Tubes 3: ECH81 EBF89 ECL82
Principe général Super hétérodyne (en général); FI/IF 468 kHz
Circuits accordés 8 Circuits MA (AM)
Gammes d'ondes Ondes Moyennes (PO) uniquement.
Particularités Autre appareil d'enregistrement; Télécommande par HF ou fil
Tension / type courant Alimentation Courant Alternatif (CA). / 220 Volt
Haut-parleur HP dynamique à aimant permanent (bobine mobile) - élliptique
Puissance de sortie
De Radiomuseum.org Modèle: Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U - Tefi-Apparatebau; Porz bei
Matière Cuir / canvas / plastique mais autre matériel en dessous!
Forme Modèle de table, profil bas (grand modèle).
Dimensions (LHP) 360 x 185 x 360 mm / 14.2 x 7.3 x 14.2 inch
Remarques

Schallbandspieler mit MW-Radio. Im Kofferdeckel ist Platz für drei Schallbandkassetten.
Die Betriebsspannung des Radios lässt sich durch Umstecken der Sicherung im Stecker auf 110 V umschalten.

Bei 110V Betrieb stellt die Prim. Wicklung die 220V für den Laufwerksmotor zur Verfügung.

Es gibt diese Geräte mit Typenschild KC1/Ko, die aber im Jüttemann nicht erscheinen!

Poids net 8 kg / 17 lb 9.9 oz (17.621 lb)
Prix de mise sur le marché 298.00 DM
Source extérieure E. Erb 3-907007-36-0
Source Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Littérature Herbert Jüttemann, Das Tefifon


Tous les appareils de Tefi-Apparatebau; Porz bei Köln
Vous pourrez trouver sous ce lien 111 modèles d'appareils, 106 avec des images et 103 avec des schémas.




 


Contributions du forum pour ce modèle
Tefi-Apparatebau;: Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U
Discussions: 4 | Publications: 11
Vus: 1373     Répondre: 1
tefi: KC1/Ko-U; Koffer-Tefifon U (Radiokoffer)
Siegfried Schubert
16.Jul.13
  1

Bin etwas Ratlos. Dieses Tefi ist entweder " Hart gelandet" oder schlicht an seiner Eigenmasse ins        " Wanken " geraten. Der Gehäuseboden ist durchgedrückt und die " arme" Ferritantenne bei dieser Gelegenheit mitten durchgebrochen.( Tiefst gelegenes Bauteil im Gerät)

Meine Idee wäre nun, den Pappboden mit Schelllack zu Tränken und seine ursprüngliche Form zu Fixieren bis der Lack durchgetrocknet ist. Problem, ich habe nur keinerlei Erfahrung mit Schellack.

Soweit ich weiss ist es ein Harz das mit Spiritus ( Alkohol) gelöst wird. Während des  Trocknens verbindet sich der Lack mit dem Faser- Material der Pappe und wird  "Steinhart"... -hab ich so gelesen.

Die Fixierung sollte mit Holzleisten udgl. erfolgen. um ein Festkleben derselben zu verhindern müssten diese Teile vorher "gewachst" werden... so mir bekannt.

Hat jemand eine bessere Idee zu diesem Thema?

M.f.G

S.Schubert

Steffen Thies
19.Nov.13
  2

Hallo Herr Schubert,

grundsätzlich kann das funktionieren. Mit der Menge an Spiritus kann man die Fließfähigkeit gut einstellen und für jeden Zweck eine günstige Einstellung hinbekommen. Da Schellack löslich bleibt, kann man anschließend oberflächliche Flecken noch korrigieren. Wegen seiner Neigung, Ränder zu bilden, kann das notwendig sein.

Einige "Aber" gibt es allerdings doch: Schellack hat deutlich braungelbe bis dunkle Farbe, das könnte stören. Und ob er so formstabil wie die Schellackplatten wird, ist nicht sicher, denn die enthalten Füllstoffe. Außerdem erweicht er in der Wärme (Schmelzpunkt 80 Grad). Deshalb ist evtl. Tränken mit einem farblosen Lack zu überlegen.

Als Trennmittel empfiehlt sich farblose PE-Folie. Damit können Sie die Pappe auch zwischen zwei Brettern pressen. Da Folie das Trocknen behindert, lassen Sie die Pappe zunächst offen trocknen, bis sie beginnt, steif zu werden und pressen erst dann. Das vermeidet auch die Flecken, die bei Berührung der nassen Oberfläche entstehen.

Grüße,

Steffen Thies

 
Vus: 1646     Répondre: 0
tefi: KC1/Ko-U; Koffer-Tefifon U (Radiokoffer)
Siegmar Mey
21.Jun.12
  1

Hallo Kollegen,

ich habe mir mal alle Forumsbeiträge über dieses Modell angesehen. Der Herr Schlootz schreibt (am 11.06.07) hier, das sein Tefifon (KC1/Ko-U) zu schnell läuft. Das Problem wurde auch nie so richtig geklärt.  Ich kenne mich mit dem Tefi auch zu wenig aus, auch was diese Typenbezeichnungen  bedeuten. Mir ist nur aufgefallen das auf dem Typenschild (Ich glaube 1. Foto links neben Motor) nicht KC1/Ko-U steht, sondern KC-1/Ko1 (die 1 kann auch was anderes sein, aber kein U. Kann man schlecht lesen). Das Ko1 wurde da beim Motor auch schon mal erwähnt. Handelt es sich mit der Bezeichnung um das gleiche Gerät?

Viele Grüße

S.Mey

 
Vus: 2539     Répondre: 1
tefi: KC1/Ko-U; Koffer-Tefifon U (Radiokoffer)
Dieter Hoff
08.Apr.11
  1

Vor mir liegt ein Modell des TEFIFON-Radiokoffers mit einem Laufwerk KC-1/Ba mit einem 6Volt Gleichstrommotor. Im Gerät eingebaut ist eine Batterie. Das Gerät ansonsten läuft mit normaler Wechselnetzspannung. Sollte ich dieses Gerät vielleicht anlegen ?

mfG. D.Hoff

Pièces jointes

Bernd P. Kieck
08.Apr.11
  2

Schauen Sie bitte hier.

 
Vus: 2308     Répondre: 5
tefi: KC1/Ko-U; Koffer-Tefifon U (Radiokoffer)
Guido Schlootz
20.May.07
  1

Hallo,

ich bin in den Besitz dieses Gerätes gekommen und habe einen Effekt festgestellt, der in einem anderen Forum schon beschrieben wurde.

Das Laufwerk läuft etwas zu schnell. Im Vergleich mit einem anderen Gerät ist es bei genauem Hinhören feststellbar. Da ich eine Kassette mit einer bekannten Stimme besitze habe ich diese als Referenz genommen.

Es wurde die Vermutung geäußert, dass es an der Netzspannung von 230 Volt liegen würde. Das konnte ich nicht so ganz glauben, habe das Gerät aber mit 220 Volt an einem Trenntransformator betrieben und keinen Unterschied feststellen können. Das Laufwerk wird mit einem Spaltpolmotor angetrieben, dessen Leerlaufdrehzahl ja von der Frequenz abhängt. Bei Belastung läuft dieser eher langsamer, als im Leerlauf.

Warum läuft dieser zu schnell? Eine Möglichkeit mechanisch die Geschwindigkeit zu korrigieren habe ich nicht entdeckt.

Ilja Liebisch
20.May.07
  2

Lieber Herr Schlootz,

vergessen wir dieses Vermutungen über Netzspannung
und -frequenz. Wäre dem tatsächlich so, hätten alle
Tefi-Laufwerke dieser Typenreihe das beschriebene
Problem und das ist nicht zutreffend.

In Ihrem besonderen Fall bleibt zu prüfen, ob alle
beweglichen Teile des Antriebs im Originalzustand
sind. Motoren von Papst, Lorenz und Vorwerk sind
üblich, alle haben ein Fertigungsdatum aufgestempelt
am Außenrand. Das muß passen, wenn dort z.B. 10/69
steht, wurde der Motor durch einen ungeeigneten Typ
ausgetauscht. Sitzt auf der Motorwelle noch die etwa
bleistiftstarke Antriebshülse? Wenn diese fehlt, funktioniert
der Antrieb zwar, erlebt aber durch die Änderung der Über-
setzung einen enormen Drehzahlschub, den wir hier nicht
wollen oder brauchen. 

Weiterer Prüfling ist das gummiummantelte Zwischenrad,
da es oft hart und verformt ist. Viele haben daran schon
herumgebastelt: Abdrehen, Einweichen in Spiritus, Eigen-
bau mit aufgezogenen Dichtringen vom Sanitärbedarf.
Nicht jeder Versuch macht klug.

Es gibt auch eine späte Variante des KC1, die ohne das
Zwischenrad auskommt. Diese gehört aber nicht in diesen
Koffer. Außerdem wird dieser Typ eher zum Stillstand kommen,
als "zu fix unterwegs" zu sein.

An der Antriebskrone, der Gummischnur und dem Schwungrad
kann es nicht liegen, da diese Komponenten den Transport des
Bandes deutlich abbremsen, wenn nicht alles 100%ig ist.

Abschließend möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf die Andruck-
rolle auf der Oberseite des Chassis lenken. Ihre Wichtigkeit wird
sehr oft unterschätzt. Neben der Höhenführung des Bandes hat
auch sie eine drehzahlregulierende Funktion. Für den Fall, daß
der Gummibelag uneben, brüchig oder ganz weg ist, führt Ihr
nächster Gang ins Fahrerlager einer Radsportveranstaltung:

Ausrangierte Schläuche dieser Rennpneus sind genau passend
und durch moderne Materialien äußerst alterungsbeständig.
Nach meiner Ansicht ist das auch kein Gummi mehr, sondern
so ein Polyurethan-Silikon-Bimbam. Aber wenn`s uns nützt?

Herzlichst grüßt,

Ilja -tefidelia-

Ilja Liebisch
20.May.07
  3

Und wer es ganz genau wissen möchte, ob das
Tefifon mit richtiger Geschwindigkeit läuft, der
besorge sich 45er-Platten der Plattenlabels
"Neckermann", "Amiga" und "Philips" , weil
viele Titel dort auch - oder hauptsächlich ?-
veröffentlicht wurden. Besonders lustig finde
ich, daß im Neckermann-Katalog Tefi-Bänder
und titelgleiche Platten angeboten wurden.
Mit dem Direktantrieb-Dual CS 701 und seinem
irrsinnig schweren Gußteller habe ich somit
eine Referenz zum direkten Vergleich.

Gruß,

Ilja  

Guido Schlootz
25.May.07
  4

Hallo Herr Liebisch,

Danke erst mal für die ausführliche Antwort. Ich habe das Gerät noch mal aufgemacht, um die von ihnen genannten Dinge zu überprüfen. Folgende Dinge kann man ausschließen:
Der Gummibelag der Andruckrolle ist in Ordnung. Das Zwischenrad ist zwar gealtert aber noch flexibel. Der Motor sieht auch nicht so aus, als sei er ausgetauscht worden. Allerdings sagen mir die aufgestempelten Zahlen nichts. Es steht dort: "EM 302 I n B" , "029" und noch ein Stempelabdruck "3/20". Eine Jahreszahl konnte ich nicht finden. Ich habe auch Fotos von dem Motor gemacht, falls dies hilfreich sein sollte. Auf dem Laufwerk steht "TEFIFON KC 1 / Ko I".

Da es mehrere Leute gibt, die das gleiche Problem mit dem Gerät haben hatte ich vermutet, dass einige Geräte mit leichten Fehlern am Motor oder Laufwerk produziert worden sind. Vielleicht wissen Sie von einem eventuellem Produktionsfehler, von dem einzelne Geräte betroffen sind?

Ilja Liebisch
11.Jun.07
  5

Lieber Herr Schlootz,

nach Rücksprache mit einigen befreundeten Sammlern,
deren Wort für mich zählt, ist nichts über fertigungs-
bedingte Unregelmäßigkeiten bekannt. Sofern Sie alle
Punkte meiner Auflistung sorgfältig geprüft haben, bleibt
als Fehlerquelle einzig der Antriebsmotor. 

Und Anpreßdruck und Beschaffenheit der Führungsrolle sind
wirklich ok? Dieses Teil ist höchst wichtig! Leider wird diese
Tatsache meist verdrängt.

Mit den verwendeten bürstenlosen Motoren habe ich mich
bislang nicht beschäftigt. Fehler in Wellenlagerung oder
Wicklung sollten doch eigentlich zu einer Drehzahlminderung
führen; das Phänomen der Drehzahlhebung bleibt unerklärlich.

Trotzdem forsche ich weiter...

Herzlichst grüßt,

Ilja 

Guido Schlootz
11.Jun.07
  6

Hallo Herr Liebisch,

vielen Dank für Ihre Mühe beim Recherchieren. Wie gesagt, die beweglichen Teile des Laufwerks scheinen alle in Ordnung zu sein.

Für den Fall, dass es Ihnen bei der Nachforschung hilft, habe ich hier ein paar Fotos des Motors und der Antriebswelle. Diese habe ich auch nach dem Fotografieren von den sichtbaren Gummiabriebspuren befreit, aber das hat auch keine Verringerung der Geschwindigkeit mit sich gebracht.

 
Tefi-Apparatebau;: Koffer-Tefifon U KC1/Ko-U
Fin des contributions forum pour ce modèle

  
rmXorg