radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

DCH11

Information - Help 
ID = 268
       
Country:
Europe
Brand: Common type Europe tube/semicond.
Developer: Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH 
Tube type:  Triode-Hexode   Frequency converter   Controlling (mu) 
Identical to DCH11
First year 1940 -- Collector info (Sammler)
First Source (s)
May.1940 : Funkschau 1940 #4
Predecessor Tubes KCH1   KK2  
Successor Tubes DCH15  

Base German Steel Y8A, 1938
Filament Vf 1.2 Volts / If 0.075 Ampere / Direct / Battery =
Tube prices 2 Tube prices (visible for members only)
Literature Taschenbuch zum Röhren-Codex 1948/49   
  dch11.png
  DCH11: Courtesy Bureau Belper (De Muiderkring, Bussum), Scan Frank Philipse
Karel De Reus †
 
dch11_3.jpg
DCH11
Hartmut Völler

 
176.png
DCH11: Telefunken Werkstattbuch
Wolfgang Bauer

 
dch11_data1.png
DCH11: Telefunken 1941
Robert Schmalstieg


Usage in Models 1= 1939 ; 1= 1940?? ; 2= 1940? ; 13= 1940 ; 1= 1941?? ; 27= 1941 ; 2= 1942?? ; 2= 1942? ; 8= 1942 ; 2= 1943? ; 4= 1943 ; 1= 1946?? ; 1= 1946 ; 1= 1949? ; 2= 1949 ; 1= 1950?? ; 2= 1950? ; 5= 1950 ; 2= 1951? ; 5= 1951 ; 4= 1952 ; 1= 1953

Quantity of Models at Radiomuseum.org with this tube (valve, valves, valvola, valvole, válvula, lampe):88


Forum contributions about this tube
DCH11
Threads: 4 | Posts: 9
Hits: 1938     Replies: 3
DCH11 (DCH11)
Andreas Peukert
13.Sep.12
  1

Hallo werte Kollegen,

nun bin ich auch im Besitz eines Telefunken-Bajazzo 50. Die Stahlröhren werden in meinem Funke alle mit gut gemessen, nur die DCH11 nicht. Die ist völlig im Bereich "unbrauchbar". Nun hat Herr Stabe einen wirklich sehr nützlichen Bericht über den Ersatz der Batterie-Stahlröhren geschrieben. Ich habe mir also auch für den Ersatz meiner DCH11 eine 2G21 besorgt. Fast ein kleines Wunderwerk der Technik. Alle Versorgungen der spannungsführenden Elektroden werden mit Widerständen auf die günstigsten Arbeitswerte der 2G21 heruntergesetzt. So habe ich auch alles exakt nachgebaut. Klar, der Röhrenprüfer zeigt "unbrauchbar"an. Aber auch in der Realität tat sich in meinem Kofferradio nichts. Berührte man das Steuergitter der Heptode mit der Außenantenne, gab das Radio noch nicht einmal ein Knackgeräusch von sich. Auch der Oszillator arbeitete nicht. Ich habe nach Prüfung sämtliche Anbauteile entfernt und die Röhre zunächst dann doch mal in Röhrenprüfgerät gesteckt und erhielt die Werte "brauchbar". Nachdem ich dieses Konstrukt ins Radio setzte, lief das Radio gut. Allerdings setzte nach 2 Tagen der Empfang aus. Komisch: DasRöhrenprüfgerät zeigte auch nur noch unbrauchbare Werte an. Das liegt aber wahrscheinlich an Überlastung durch die höhere Spannung.  Da es die DCH11 nun kaum noch gibt, wäre meine Frage, was kann ich nun tun. Gibt es vielleicht noch eine etwas robustere Röhre als Ersatz, was mir am Liebsten wäre.  Warum aber taugt die 2G21 mit besagten Widerständen in meinem Gerät nicht, obwohl Herr Stabe die Röhrenfunktion als gut bezeichnet hat. Ich habe übrigens 4 Röhren von der 2G21 bestellt, so dass ich evtl. Röhrenschwächen ausschließen kann. Über Aufklärung zu dem Thema würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Andreas Peukert

Andreas Peukert
15.Sep.12
  2

Hallo Herr Stabe,

recht vielen Dank für Ihre sehr ausführliche Beschreibung, warum Komplikationen mit diesem Röhrenumbau bei dem Gerät Bajazzo 50 auftreten. Ich werde also das Projekt mit der Röhre 2G21 einstellen. Ich werde eine DK96 umsockeln. Ich denke, dass diese Röhre besser mit den Versorgungsspannungen der DCH11 auskommt. Natürlich werde ich die Heizung noch mit einem 20 Ohm Widerstand brücken. Ich werde dann weiter berichten. Irgendetwas muss ja klappen.

Viele Grüße

Andreas Peukert

 

Andreas Peukert
16.Sep.12
  3

Herr Ton Zitmann (Niederlande) hat mir zum gleichen Thema geschrieben:

Hallo Andreas,
 
Für DK96 ist wie gesagt 20 ohm. Ist es möglich mein Schreiben auch im Forum einzustellen damit Bastlerkollegen zu ihren Vorteil mitlesen können? – (ich habe das nicht geschafft...) Was hat Herr Stabe dazu gesagt? (Habe mit 2G21 gleiche Erfahrungen.)
 
Viele Grüsse,
 
Ton 

 

Hallo ins Forum,

wahrscheinlich tritt dieses Problem doch gelegentlich auf. Herr Stabe hat mir auch in seiner mail geschrieben, dass das Problem in den mitunter höheren Spannungen zu suchen ist, die teilweise in den Fabrikaten herrschen. Natürlich sind die Umbauten mit den Vorwiderständen nur auf gewisse Spannungen ausgelegt. Wir wissen ja auch z. B. bei unseren Wechselstromgeräten, wie negativ sich höhere Anodenspannungen auf die HF Röhren auswirken. Ich habe ja schon geschrieben, dass ich den besagten Aufbau jetzt mit der DK 96 versuchen werde.

Viele Grüße

Andreas Peukert 

 

Andreas Peukert
16.Sep.12
  4

Hallo Herr Mey,

ja, wir haben jetzt zweimal einen Tread, vielleicht können die Herren Redakteure daraus einen machen. Es ist also so, ich habe die DCH11 aufgebohrt, so wie Herr Stabe das ja in seinem Bericht geschrieben hatte. Den Boden kann man nach Abnahme der Grundplatte mit einem Bohrer 3mm aufbohren (Loch an Loch). Recht auwändig aber geht. Dann kommt das System auf die Grundplatte. Hier passen auch noch  die notwendigen Bauteile drauf. Röhrenprüfer braucht man nicht benutzen. Das funktioniert nicht. Also prüft man alle Verdrahtungen nochmal und ab ins Radio - voller guter Hoffnungen. Resultat ist eben leider nichts. Es kann also nur an den höheren Spannungen liegen. Richtig habe ich ja alles verdrahtet. Aber die Röhre hat nicht einmal reagiert, wenn man auf das Steuergitter der Heptode getippt hat. Ich habe aber am Bajazzo vorher sämtliche Bauteile überprüft und die zweifelhaften ersetzt. Kurios ist: Als ich die 2. Röhre ohne Anbauteile in der Röhre DCH11 versenkt habe, funktionierte das Gerät - aber eben nicht lange. Ich konnte leider Herrn Stabe erst heute Vormittag nochmal etwas zu der Sache intern schreiben. Herr Stabe - bitte entschuldigen Sie die Verzögerung. Das ist ja nicht meine Art.

Viele Grüße

Andreas Peukert  

 
Hits: 2028     Replies: 1
DCH11 (DCH11)
Wolfgang Müllner
26.May.12
  1

 

Seid gegrüßt!

Auf einer DCH11 von Telefunken,RöW Bln.,befindet sich die Abkürzung "B.hc.00." 00 könnte evtl. auch OO sein. Kennt jemand die Bedeutung dieser Abkürzung?

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Müllner

Bernhard Nagel
26.May.12
  2

Hallo Herr Müllner,

in dem Code ist der Fertigungsort (B= Berlin, U= Ulm), die Produktionszeit Monat-Jahr und eine fortlaufende Entwicklungs- oder Änderungsstand-Nummer enthalten.

B.hc.00 bedeutet, diese DCH11 wurde im Juli 1950 in Berlin hergestellt.

Eine Liste der Telefunken Datumscodes oder auch Date Codes findet sich im RMorg und hier. Sie umfasst den Zeitraum von etwa 1930 bis 1968.

Es gab aber auch Ausnahmen, in denen die Produktionswoche und das Jahr in Klartext angegeben war. Diese Praxis war nach 1945 für einige Jahre möglicherweise parallel zu der Buchstaben-Codierung üblich.

Das Format war 6- oder 8-stellig: xx.xx.xx oder xx.xx.xx.xx
Woche.Jahr.Fertigungsstand/Batchnummer.

UCH11 mit Code 18.49.00, in 18. Woche 1949 hergestellt (Sammlung Jürgen Bauch)

 

EF12 mit Code 38.46.00.01 bedeutet, hergestellt in der 38. Woche 1946.

Auch im Röhrenwerk Erfurt (RöW Er) wurde nach Ende des Krieges  bis etwa Ende 1947 so codiert.

Eine Glas-EF11 Telefunken RöW Er[furt] zeigt die Stempelung 46.47.00.04

 

 
Hits: 2381     Replies: 1
DCH11 (DCH11)
Detlef Schäfer
25.Jan.12
  1

HALLO SAMMLERKOLLEGEN

SUCHE DRINGEND DCH11-(BEI REP.VERSUCH NORA-KOFFER HEIZFADEN DURCH)

KANN DAF11 UND DF11 ZUM TAUSCH ANBIETEN- ODER EVTL. KAUF

DANKE FÜR  EUER ANGEBOT

DETLEF SCHÄFER DÜSSELDORF

 

Peter von Bechen
27.Jan.12
  2

Stahlröhren der D11-Serie werden immer seltener  und deswegen teurer. Es gibt die Möglichkeit, diese nachzubauen. Die DCH11  lässt sich mit einer 2G21 ersetzen. Hier

 

 

 
Hits: 2008     Replies: 0
DCH11 - Vorserie 1939, Markteinführung 1940
Günther Stabe
14.Nov.05
  1 Vor etwa drei Jahren erwarb ich einen D-Stahlröhrensatz für meine Braun- und Nora-Koffer.
Der Anbieter wies mich darauf hin, dass es keine Serien-Ausführungen sind. Die Röhren setzte ich in meinen Braun BSK441 ein, freute mich über die einwandfreie Funktion und vergaß dieses "Ereignis". Als ich unlängst auf die Telefunken-Herstellungscode-Tabelle stiess, prüfte ich bei den mit dem Stempel "Musterröhre" versehenden D-Röhren den Code: "hi" - demnach gefertigt im Juni 1939. Die Bilder - an der Qualität arbeite ich noch... - sind bereits unter DCH 11 und DF 11 vorhanden. Bei der DL 11 hat ein Vorbesitzer den Schriftzug "Musterröhre" geschwärzt; dennoch werde ich demnächst das Bild hochladen. Leider war keine DAF 11-Musterröhre dabei, dann wäre der Satz komplett gewesen!
Günther Stabe

Attachments

 
DCH11
End of forum contributions about this tube

You reach this tube or valve page from a search after clicking the "tubes" tab or by clicking a tube on a radio model page. You will find thousands of tubes or valves with interesting links. You even can look up radio models with a certain tube line up. [rmxtube-en]
  
rmXorg