radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

EZ1

Information - Help 
ID = 528
       
Country:
Europe
Brand: Common type Europe tube/semicond.
Developer: Philips; Eindhoven (tubes international!); Miniwatt 
Tube type:  Full-Wave Vacuum Rectifier 
Identical to EZ1 = VEZ1 = VZ1
Similar Tubes
Heater different:
  FZ1
First year Mar.1934 Tube leaflet collection E.Erb Analysis by original leaflets
First Source (s)
Mar.1934 : Philips Bulletin #D13
Successor Tubes 1936   EZ2   EZ11  

Base Europe side contact base P (P8A) (Codex=S)
Filament Vf 6.3 Volts / If 0.4 Ampere / Indirect / Parallel, (AC/DC)
Literature Taschenbuch zum Röhren-Codex 1948/49   
  ez1.png
  EZ1: Courtesy Bureau Belper (De Muiderkring, Bussum), Scan Frank Philipse
Karel De Reus †
 
ez1_663.jpg
EZ1: Collection JR
Jacob Roschy

 
35.png
EZ1: Telefunken Werkstattbuch
Wolfgang Bauer

 
ez1_spec.png
EZ1: RVF-Röhrenbuch-M1,1947
Anonymous 15 Collector


Usage in Models 3= 1934 ; 2= 1935 ; 1= 1936? ; 6= 1936 ; 3= 1937 ; 1= 1938? ; 1= 1939? ; 1= 1945?? ; 1= 1945? ; 1= 1946 ; 1= 1950?

Quantity of Models at Radiomuseum.org with this tube (valve, valves, valvola, valvole, válvula, lampe):21



Forum contributions about this tube
EZ1
Threads: 1 | Posts: 3
Hits: 744     Replies: 2
  Kupferbelag im Röhrenkolben einer Cu-Bi-Röhre
Gerhard Eisenbarth
25.Oct.18
 
  1

Es konnte eine Version EZ1 – Cu-Bi ersteigert werden, deren kupferfarbene Innenbeschichtung auf die Auswirkung einer abdampfenden Kupferkathode zurückzuführen ist.

Die Entwicklung der Kupferkathode (1932 bis 1936) bei den frühen Röhren für Autoradios (EF3, EF7, EB2, EL1, EZ1) durch Philips und Telefunken ist hier beschrieben worden: FAQ

 

Bedingt durch den inneren Aufbau und der Außenbeschichtung konnten bisher keine Exemplare gefunden werden, die deutlich sichtbare Spuren einer Kupferverdampfung zeigen, wie sie hier beschrieben ist: FAQ

 

Lediglich die EZ1 hat weder eine Innen- noch eine Außenbeschichtung und hat somit freie Sicht auf das Innenleben. Als ich die Röhre mit dem ausgeprägten kupferfarbigen Innenbelag erstmals als Foto abgebildet sah, war mir sofort bewusst, dass es sich um eine Type mit Kupferkathode handelt. Genau so hatte ich mir die Auswirkung des Abdampfens einer Kupferkathode vorgestellt, allerdings nicht so extrem in der Ausbildung eines derartigen Belags. 

Die folgenden vier Fotos zeigen Ansichten der Cu-Bi-Röhre mit Kupferbelag jeweils um 90 Grad entgegen dem Uhrzeigersinn gedreht.Die Nummer 39 ist dreimal auf dem Umfang verteilt.

 

Die folgenden beiden Fotos zeigen zwei Ansichten der kupferfreien Zone im Schatten der Haltestreben.

     

 

Das folgende Foto zeigt das untere Ende der Kupferkathode

 

Das nächste Foto zeigt die obere Kathodenspitze. Der abgedampfte Kupferbelag ist deutlich auf der Glimmerscheibe zu erkennen.

 

Die elektrischen Messungen an der Röhre ergaben keine Beeinträchtigungen durch das verdampfte Kupfer. Auf der Kolbeninnenseite führt die Kupferschicht nicht zu Beeinträchtigungen. Im Bereich der stromführenden Metallteile konnten keine Kupferbeläge festgestellt werden, weil durch die kupferfarbene Beschichtung ein Einblick schwer möglich ist. Weiterhin konnten keine Schlüsse zwischen den Elektroden festgestellt werden. Als Prüfspannung wurde 400V verwendet.

Die Emissionen sind im oberen Gut-Bereich.

Die EZ1 ist wahrscheinlich die unempfindlichste Type bei den Folgen einer inneren Belagbildung und dadurch hervorgerufener Kurzschlussgefährdung zwischen den Elektroden durch abdampfendes Kupfer. Anders wird das bei den Typen mit mehreren Gittern wie die EF3, EF7 oder EL1 sein. Es wäre interessant, ein komplettes Autoradio mit entsprechender Bestückung mit Cu-Bi-Röhren zu begutachten.

 

 

 

Bernhard Nagel
29.Oct.18
  2

Die hier gezeigte Zweiweg-Gleichrichterröhre Telefunken EZ1 Cu-Bi wurde laut Stempelung des Datumscode "ke" im Februar 1937 hergestellt.

Bildherkunft: ebay.de, gyrotune, Art.Nr. 322886966737

Jacob Roschy
29.Oct.18
  3

Es ist schon sehr erstaunlich, dass diese Röhre noch voll funktionsfähig ist ! Der Kupferdampf durchdringt demnach die Barium- Oxydschicht, ohne deren Emissionsfähigkeit zu beeinträchtigen, hier würde man eher eine Vergiftung erwarten.

Meine eigene EZ1 hat den Datumscode „gu“ für Januar 1938. Sie trägt keine Beschriftung "Cu-Bi", man kann aber deutlich die Kupferkathode sehen, wie auch den im Anfangsstadium noch grünlichen Kolbenbelag.

Meine FZ1 hat den Datumscode „ZA“, der in der Liste nicht aufgeführt ist. Sie hat eindeutig keine Kupferkathode.

M. f. G.
J. R.

 

 
EZ1
End of forum contributions about this tube

You reach this tube or valve page from a search after clicking the "tubes" tab or by clicking a tube on a radio model page. You will find thousands of tubes or valves with interesting links. You even can look up radio models with a certain tube line up. [rmxtube-en]
  
rmXorg