radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

PL802T

Information - Help 
ID = 19351
       
Country:
Europe
Brand: Common type Europe tube/semicond.
Tube type:  Solid State Tube Replacement   Power/Output 
Identical to PL802T = PL802/02
Similar Tubes
Other shape (e.g. bulb type):
  PL802

Base Noval, B9A
Filament Solid State
Description Ersatz für die PL802: Aufbau mit Halbleitern. Siehe Vergleich PL802T und PL802. 
Tube prices 1 Tube prices (visible for members only)
 
roehre_pl802t_philips_ansicht_1.jpg
PL802T: J.K.
Jürgen Küting

 
pl802.png
PL802T: Telefunken Röhrenhandbuch
Wolfgang Bauer

 
pl802t.png
PL802T: Bauer Wolfgang
Wolfgang Bauer



Forum contributions about this tube
PL802T
Threads: 3 | Posts: 10
Hits: 1908     Replies: 0
PL802T (PL802T)
Torbjörn Forsman
11.Mar.09
  1

Die "Ersatzröhre" PL802T oder PL802/02 war nur als Ersatz für PL802 in Philips-farbfernsehchassis wie K7, K70 und K80 bestimmt. Da der erste Transistor ja eine positive Basisvorspannung haben muss, anstatt die negative Gittervorspannung der Original-Röhre, gibt es in der PL802T ein Widerstand vom G2 zu G1-anschluss. Selbstverständlich muss dann das G1-widerstand im Gerät ein bestimmter Wert haben, um ein passendes Arbeitspunkt zu geben.

Die meisten PL802T die ich gesehen habe, waren in "anonyme" Kartons mit einem Aufkleber "PL802T SOLID STATE". Ich habe aber auch einen Exemplar da der Kartong dem Firmenaufdruck "D R Developments" trägt. Die Platine ist mit den Buchstäben D R gekennzeichnet.

In der Fernsehreparatur-praxis in Schweden in den achtziger Jahren kam meistens bei Philips- und Luxor- Farbfernsehgeräte Austausch der PL802 vor. Als etwa im Jahre 1983-84 die PL802 schwer zu beziehen wurde, versuchte man zuerst die PL802 durch andere Röhren zu ersetzen. In die Luxor-geräte ging das fast immer gut, nach entsprechende Umschaltungen am Sockel konnte man z.B. PL83 oder PCL84 mit gutem Erfolg einsetzen, notfalls sogar EF80 oder EF184. Einige Ersatzteilhändler boten auch die amerikanische 12GN7/12HG7 als Ersatz für PL802 an.

Die Philips-Geräte waren aber nicht zufrieden mit andere Röhrentypen. Die einzige Möglichkeit war eine Zwischensockel und Einsatz der PCL200 oder PFL200. Wenn dann die PL802T und PL802/02 auf dem Markt kamen, hatte man gar keine Schwierigkeiten mehr mit Philips-geräte.

 

 
Hits: 4249     Replies: 7
Transistor- Ersatzröhre
Franz-Josef Haffner
28.Oct.03
  1

heute ist mir ein schon vergessenes Relikt aus alten Tagen in die Hände gefallen. Es handelt sich um eine Transistor-Ersatzschaltung einer Röhre (EL84?). Es ist nicht etwa "Heimarbeit", sondern wurde in den 70ern offiziell beim Großhändler eingekauft. Das "Modul" war 1:1 einsetzbar. Auf der gedruckten Platine befinden sich neben einigen Widerständen ein Kleinleistungs-Transistor und auf dem Kühlkörper ein Bauteil im TO220 Gehäuse.

Gruß
Franz-Josef

 

Jacob Roschy
29.Oct.03
  2

Hallo,

ich habe vorhin mit einem "Offline"-Kollegen gesprochen. Er selbst kennt diese Teile nur als PL802- Ersatzschaltung. Die PL802 war in den ersten Farb-TVs als Leuchtdichte-Endstufe im Einsatz, wobei diese wahrscheinlich unterdimensioniert war und sehr oft ausfiel, weshalb man diesen Halbleiter- Ersatz kreierte.

Nach meiner Vermutung wird auch das hier gezeigte Exemplar aus dem Bereich der P-Serie sein, da der dicke Widerstand den Heizfaden simuliert, welcher bei einem EL84- Ersatz wegen deren paralell- Heizung nicht erforderlich wäre.

MfG_JR

Franz-Josef Haffner
29.Oct.03
  3

hallo Jacob,

ich denke du hast recht. Der Widerstand liegt tatsächlich an PIN 4 und 5, er hat 47 Ohm. Bei If = 300mA und Uf = 16 Volt der PL802 komm ich auf 53 Ohm, das liegt ungefähr in der Größenordnung.

danke für die Aufklärung

Franz-Josef

Patrik Schindler
30.Oct.03
  4 Hallo,

von diesen Dingern hab' ich auch noch 2 Stück 'rumfliegen. Ob die 802er wirklich häufiger ausfielen wegen Überlastung, oder weil diese Entpentoden sehr hochgezüchtet waren (Spanngitterendpentode mit 40mA/V Steilheit und 6W Anodenverlustleistung) und vielleicht noch nicht ganz so durchentwickelt, wie z.B. die PL83, läßt sich nur vermuten.

MfG, Patrik
Werner Kassenbrock
31.Oct.03
  5

Nur zur Info: Die PL805 (Bildkippendstufe im TV) gab es Mitte der 70er Jahre ebenfalls in Halbleiterausführung!

Werner

 

Ernst Erb
15.Jun.05
  6 Ich habe hier noch ein Vergleichsbild geschossen, das die normale und die transistorisierte Ausführung zeigt - neben einer mir leider unbekannten Ersatzröhre (Thyristor). Wer kennt die?Ich würde sie gerne anlegen.Den Thread habe ich nun auf die neue Röhre gelegt.

Attachments

Michael Seiffert
15.Jun.05
  7 Wenn ich das Bild richtig deute, stammt die Ersatzröhre aus Ostblockproduktion. Der Elko unten quer ist DDR-Produkt, einige Widerstände auch, der Thyristor der Bauform nach tschechisch oder russisch, das gelbe rechteckige Scheiben-C  unmittelbar darüber ist wieder DDR-Produktion ebenso der Kleinleistungstransistor im Metallgehäuse unten rechts.
Hinsichtlich der handwerklichen Ausführung des ganzen bin ich mir aber nicht sicher, ob es sich um ein industriell gefertigtes Teil handelt.

M. Seiffert
Wolfgang Bauer
15.Jun.05
  8 Diese Ersatzschaltung gab es auch von Philips.
Diese transistorisierte "Röhre" wurde nach Auslaufen der Röhrenproduktion als Ersatz für die Y-Endstufe PL802 in Farb-Fernsehgeräten erzeugt, mit 2 Transistoren / MPS A42(=BF259) + BF459.

MfG. WB

 
Hits: 1833     Replies: 0
Solid-State-Röhren
Ernst Erb
29.Apr.03
  1

 

Seit Jahren steht im Radiomuseum Luzern eine "Röhre" mit den Massen Höhe 21,5 cm und Metallsockeldurchmesser von 5 cm.
Sie ist in "Solid-State-Technik" wohl als Röhrenersatz gebaut. Inkl. einer Schmelzsicherung und LED enthält dieser Ersatz 16 Bauteile, die auf eine die Röhrenform nachzeichnende Platine angebracht sind. Diese mündet in einen Obenanschluss.
Die "Röhre" zeigt die vier Löcher alter Senderöhren statt Stifte.
Auf dem Thyristor kann man folgende Zeichen lesen: 10-222A. Darunter steht 10-25 Y2 12 80. Ein Transistor alter Bauart zeigt die Beschriftung: SF127E L4. Ein Kondensator stammt von Frolyt, doch sonst hat der Röhrenersatz keine Herstellerbezeichnung.

 

Klicken Sie auf das Bild um es gross zu sehen...

 

Bild 1 Sie können die Vor- und die Rückseite mit den Bauteilen sehen, wobei der Kondensator auf der Rückseite (220n für 1 kVolt) ein Ersatz vom Juni 1983 ist.

Bild 2 Vergleich mit der ebenfalls in Solid-State-Technik gebauten Fernseh-Empfangsröhre PL802T und der ursprünglichen PL802.

Wer weiss, welchen Typ diese Röhre ersetzt?
Wer kennt den Hersteller?
Interessant wäre es, den ersetzten Röhrentyp daneben stellen zu können ...

 

 
PL802T
End of forum contributions about this tube

You reach this tube or valve page from a search after clicking the "tubes" tab or by clicking a tube on a radio model page. You will find thousands of tubes or valves with interesting links. You even can look up radio models with a certain tube line up. [rmxtube-en]
  
rmXorg