radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Fünf Jahre Fernsehen in der DDR

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » Television » Fünf Jahre Fernsehen in der DDR
           
Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 882
Schem.: 435
Pict.: 8202
19.Oct.19 13:41

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Am 22.Dezember 1957 feierte der Deutsche Fernsehfunk in Berlin- Adlershof sein fünfjähriges Bestehen in einer großen öffentlichen Sendung.

In der RAFENA- Information für den Fernsehkundendienst vom März 1958 wird auf dieses Jubiläum eingegangen. Die öffentliche Aufführung wird gleichzeitig über 21 RAFENA- Großtruhen -in der Messehalle verteilt- übertragen und geben dem Zuschauer Gelegenheit, das Geschehen auf der Bühne und das aufgenommene Fernsehbild zugleich zu betrachten.

Man muß hier auch den folgenden Zusammenhang sehen, RAFENA ist in der DDR der große Fernsehgerätehersteller, er produziert die Richtfunk und Übertragungstechnik, Studiotechnik und ist damit der fast konkurrenzlose Juniorpartner des DDR- Fernsehens.

 

Damit alles gut übertragen wird, werden die Richtfunkstrecken aufgebaut.

Den aktuellen Stand vom Dezember 1957 sehen sie hier.

Nochmal einige wichtige Stationen in dieser Geschichte:

Am 21. Dezember 1952 ist der offizielle Beginn der Fernseh- Versuchssendungen, Standort des 800 Watt Rafena- Senders ist das Berlin- Stadthaus.

Im III: Quartal 1953 wird die Dezimeterrichtfunkstrecke  Berlin - Stülpe- Oschatz- Leipzig in Betrieb genommen, Leipziger Messefernsehen startet  . der Sender steht auf dem EUROPA- Haus in Leipzig.

Im IV: Quartal geht mit der nächsten Inbetriebnahme der Dezimeterrichtfunkstrecke Oschatz - Radebeul weiter. Der Fernsehsender Dresden ( Standort in Radebeul ) wird in Betrieb genommen ( Texthinweis Radebeul) .

Im I.Quartal 1954 erfolgt die Inbetriebnahme des Fernsehsenders in Berlin Grünau

Dann im II: Quartal 1955 wird der Versuchssender Hartmannsdorf (bei, damals hieß es Karl- Marx- Stadt / Chemnitz). Er wird mit Ballempfang von Leipzig aus versorgt.

Im III. Quartal 1955 erfolgt die Inbetriebnahme des Senders Berlin- Stadtmitte, der Fernsehsender Berlin- Stadthaus wird außer Betrieb gesetzt.

Ebenfalls im III.Quartal 1955 Inbetriebnahme der Dezimeterrichtfunkstrecken Leipzig- Petersberg- Brocken und Inselsberg sowie Inbetriebnahme der TV- Sender auf dem Brocken und dem Inselsberg.

Im IV: Quartal 1955.                                                                                                                Inbetriebnahme der Dezimeterrichtfunkstrecke Berlin- Helpterberg- Marlow sowie Inbetriebnahme des Senders Marlow,

Inbetriebnahme des regulären Senders Katzenstein am 21.12.1955 über die Dezimeterrichtfunkstrecke Oschatz- Katzenstein.

Inbetriebnahme des Senders Berlin- Stadtmitte

Am 21.Dezember 1955 beendet der Deutsche Fernsehfunk seine Versuchssendungen und es wird festgelegt, zum regulären Programm überzugehen Ab 03.01.1956, zum 80.Geburtstag des Präsidenten Wilhelm Pieck , startet Adlershof mit dem regulären Programm des "Deutschen Fernsehfunks" zunächst von Dienstag bis Sonntag. Montag wurde nicht gesendet.

Wer konnte, der schalete dann natürlich ARD ein. Dies bemerkten auch die Politiker in der DDR und so mußte der Deutsche Fernsehfunk ab Septmber 1957 wieder 7 Tage in der Woche senden.  mit dem "Alten Film", der Montagsfilm gelang es dem DFF sogar, eine hohe Zuschauerquote selbst in Westberlin und in grenznahen Gebieten der BRD zu erreichen.

Im IV. Quartal 1956 wird der Sender in Berlin Stadtmitte  im Band I außer Betrieb gesetzt.    Inbetriebnahme des Senders Helpterberg

Im IV. Quartal 1957 erfolgt die Inbetriebnahme des Senders Schwerin sowie der Ausbau der Dezimeterrichtfunkverbindungsstrecke Marlow - Schwerin 

Am 7.Oktober 1957 wird erstmalig ein Programm des Deutschen Fernsehfunks von den Fernsehstationen der CSR, Polens, Ungarns, Rumäniens und der Sowjetunion übernommen.

und da möchte ich abschließend noch eine kleine Parade der RAFENA Fernseher vorstellen:

Literatur, Informationen für den Fernseh- Kundendienst RAFENA Radeberger Heft 7 ( März 1958) einschl der Fotos

 

 

 

This article was edited 08.Aug.20 17:34 by Wolfgang Lill .

Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 882
Schem.: 435
Pict.: 8202
03.Sep.20 14:48
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Wie sah damals eigentlich das Fernsehprogramm des Deutschen Fernsehfunks aus ? Unter einer Tapete entdeckte ich das Fernsehprogramm des Tages von 3. Januar 1956. damals noch mit OIRT- Norm:

Es war da bereits nicht mehr Versuchsprogramm sondern ab diesem Tage, dem 3. Januar 1956, reguläres Programm aus Adlershof, was zu diesem Zeitpunkt über die Sender in Berlin, Leipzig, Radebeul, Katzenstein, Brocken, Inselsberg und Marlow empfangen werden konnte.

This article was edited 07.Sep.20 08:25 by Wolfgang Lill .

  
rmXorg