radiomuseum.org

Rossini Stereo 6002 Gehäuse abgerundet

Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 29146) Radio
 
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 522616) Radio
 
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 522617) Radio
 
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 522618) Radio
 
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 522620) Radio
 
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 1976177) Radio
 
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 2125986) Radio
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 3164) Radio Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 13106) Radio
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 13105) Radio Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 91394) Radio
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 2439559) Radio Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 143646) Radio
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 143647) Radio Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 156836) Radio
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 156837) Radio Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 156838) Radio
Altre immagini: scorri con la barra rossa.
Rossini Stereo 6002; Elektroakustik (ID = 3164) Radio
Elektroakustik: Rossini Stereo 6002 [Radio] ID = 3164 988x700
Seleziona le anteprime di foto e schemi a destra per ingrandirle, e clicca qui sopra per il download.
For model Rossini Stereo 6002 Gehäuse abgerundet, Elektroakustik Hartmannsdorf, EAH, VEB(K), (Ostd.)
 
Paese:  Germania
Produttore / Marca:  Elektroakustik Hartmannsdorf, EAH, VEB(K), (Ostd.)
Anno: 1961–1963 Categoria: Radio (o sintonizzatore del dopoguerra WW2)
Valvole 10: ECC85 EF89 ECH81 EBF89 EM84 EBF89 ECC83 ECC83 EL84 EL84
Semiconduttori (transistor solo contati) Selen
Principio generale Supereterodina con stadio RF; ZF/IF 478/10700 kHz
N. di circuiti accordati 11 Circuiti Mod. Amp. (AM)     14 Circuiti Mod. Freq. (FM)
Gamme d'onda Onde medie (OM), lunghe (OL), piú di 2 gamme di onde corte (> 2 x OC) e MF (FM).
Particolarità
Tensioni di funzionamento Alimentazione a corrente alternata (CA) / 110; 125; 150; 220 Volt
Altoparlante 4 altoparlanti
Potenza d'uscita
Radiomuseum.org Modello: Rossini Stereo 6002 [Gehäuse abgerundet] - Elektroakustik Hartmannsdorf,
Materiali Mobile in legno
Forma Soprammobile con pulsantiera/tastiera.
Dimensioni (LxAxP) 700 x 430 x 315 mm / 27.6 x 16.9 x 12.4 inch
Annotazioni Wie 6001, aber Lautsprecher (2x2) für rechten und linken Kanal eingebaut, nur NF-Stereo. Externe Boxen möglich zur Basisverbreiterung. Nachhalleinrichtung auf Wunsch. AM Nah-Fern-Taste (7/11 Kreise), 3x KW, Duplexantrieb. 3 Gehäusevarianten hell/mittel/Mahagoni, Klangmischregister 5 Tasten.
Peso netto 19 kg / 41 lb 13.6 oz (41.85 lb)
Prezzo nel primo anno 925.00 DM
Quotazione  
Fonte esterna dei dati E. Erb 3-907007-36-0
Fonte dei dati -- Original-techn. papers. / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Bibliografia Die Geschichte der Rundfunkindustrie der DDR Band 1 1945 - 1967
Letteratura / Schemi (1) Radio und Fernsehen Heft 15; 1963; S.456


Elenco delle radio e altri apparecchi della Elektroakustik Hartmannsdorf, EAH, VEB(K), (Ostd.)
In questo link sono elencati 46 modelli, di cui 43 con immagini e 35 con schemi.



 


Discussioni nel forum su questo modello
Elektroakustik: Rossini Stereo 6002
Argomenti: 6 | Articoli: 14
Visite: 1116     Risposte: 1
elektroaku: 6002; Rossini Stereo: Problem-Lautsprecher?
Raoul Tholl
06.Feb.16
  1

Verehrte Kollegen (und Kolleginnen),

 

Wie es der Zufall will, habe ich binnen kurzer Zeit zwei Mal einen Rossini 6002 auf meinem Reparaturtisch gehabt.  Bei beiden Geräten stellte sich heraus, dass jeweils einer der Lautsprecher Bässe sehr zerstört wiedergab, so dass in beiden Fällen der Lautsprecher getauscht werden musste.

Ist dieses Problem bei dieser Baureihe als weitläufig verbreitet bekannt oder ist es in meinem Fall wirklich reiner Zufall, dass beide Geräte diesen Defekt aufzeigten?

Falls es ein bekanntes Phänomen sein sollte: Weiss vielleicht jemand Rat, wie diese Lautsprecher eventuell wieder "geheilt" werden könnten?

Besten Dank und viele Grüsse,

 

Raoul Tholl

Archiv GFGF
26.Jul.16
  2

Der Rossini besitzt den standardisierten 6W Oval-Breitband Lautsprecher, den man in sehr vielen (auch nicht seltenen) Geräten ab etwa 1959 bis um 1967 verbaute. Eine Reparatur erscheint da sehr mühselig. Den Fehler kenne ich auch aus eigenem Erleben, a) spielt die Lagerung des Gerätes in den letzten 50 Jahren eine Rolle und b) sind die verwendeten Leime auch einer Alterung unterworfen.

 
Visite: 1289     Risposte: 3
elektroaku: 6002; Rossini Stereo
Ralf Roßberg
30.Aug.15
  1

Hallo Freunde

Ich habe bei diesem Gerät alle Problemkondensatoren gewechselt, alle Röhren geprüft. Dennoch habe ich das Problem, er klingt kratzig. Woran könnte es liegen? Vielen Dank für Eure Hilfe.

Archiv GFGF
02.Sep.15
  2

Hallo Herr Roßberg,

 

um eine Antwort zu erhalten, müssten Sie schon etwas konkreter werden.

Funktion bei Mono, Funktion bei Stereo, Fehler im linken oder dem rechten Kanal, Stellungs des Balancereglers etc, Funktion bei TA/TB Wiedergabe, Funktion bei UKW.

Wie sieht es mit den Spannungen (speziell Anoden- und Gitterspannungen) aus?

 

Gruss Ingo Pötschke

 

 

Ralf Roßberg
02.Sep.15
  3

Egal, ob ich Radio höre (ist ja nur mono) oder ob ich eine externe Quelle anschließe, es ist gleich leicht kratzig. Es betrifft beide Kanäle. Es ist auch egal, in welcher Stellung der Balanceregler steht. Die Anoden-und Gitterspannungen sind im Normbereich.

Archiv GFGF
02.Sep.15
  4

Also liegt das Problem in der NF. Nun ist es so, dass dieses Gerät NF Stereo ist, wenn Sie also bei Umschalten auf NF Stereo auf beiden Kanälen das gleiche "kratzige" Geräusch haben, stellt sich die Frage, welche Problemkondensatoren Sie meinen.

- Breitbandlautsprecher sind nicht beide defekt

-Potis bei Rossini`s kratzen gern oder sind (besonders bei den Klangreglern) gern mal "entnietet", also nachschauen

- kratzig könnte vom Klangregister kommen, der Schaltsatz ist in der Regel verschmutzt, geprüft? Kondensatoren geprüft/ gewechselt?

Da Sie ja nun Bastler sind, versorgen Sie doch mal nur den linken und den rechten Signal mit einem NF Signal und schalten Sie auf Stereo. Diese Taste ist häufig auch sehr verschmutzt.

Wir machen weiter nach Ihrer Ergänzung..

Gruss Ingo Pötschke

 
Visite: 1179     Risposte: 1
elektroaku: 6002; Rossini Stereo
Ralf Roßberg
27.Apr.15
  1

bei diesem Modell habe ich auch das Problem, dass bei gedrückter Basstaste es anfängt zu schwanken. Auch das Magische Auge schwangt immer zwischen hell und dunkel, als ob die Stromversorgung zusammenbrechen will. Ich weiß nicht, woran es hängt. Alle relevanten Kondensatoren sind gewechselt.

mfg, Ralf

Archiv GFGF
28.Apr.15
  2

Messen Sie mal die entsprechenden Widerstände, das intakte Aussehen bietet nach 50-60 Jahre keine Garantie mehr. Unter dem Lack kann es Veränderungen zwischen Kohleschicht und Kappe geben.

 

Gruss Ingo Pötschke

 
Visite: 1541     Risposte: 3
elektroaku: 6002; Rossini Stereo
Ralf Roßberg
27.Apr.15
  1

Hallo Freunde

ist es eigendlich möglich, auch den UKW-Empfang bei diesem Modell auf Stereo zu bekommen?. Da ich dieses Gerät viel nutze, würde ich auch gerne UKW in Stereo haben.

Vielen Dank für Eure Hinweise, Ralf aus Berlin

Wolfgang Eckardt
28.Apr.15
  2

Hallo Herr Roßberg,

Ihr geliebter "Rossini" gehört noch zu den Radiomodellen, die Stereo nur über den NF-Weg wiedergeben konnten. Dazu ist ein Stereo-Plattenspieler oder TB-Gerät an den NF-Buchsen anzuschließen. Diese Technik war seit 1958/59 mit Einführung der Stereo-Schallplatte bei den Geräten der "gehobenen" Klasse üblich. Zusätzlich konnten meist noch eine oder auch zwei Zusatz-Lautsprecherboxen angeschlossen werden, um die Basisbreite der Stereo-Wiedergabe zu vergrößern.

Erst mit Einführung des Stereo-UKW-Rundfunks 1963 bekamen die Radios auch zusätzlich eine entsprechende HF-Ausrüstung, die vor allem in einer veränderten ZF-Stufe und einem zusätzlichen Stereo-Decoder bestand. Einige Modelle wurden anfangs auch ohne den Decoder ausgeliefert und trugen dann den Vermerk "Vorbereitet für HF-Stereo". Diesen Decoder konnte man dann leicht nachrüsten - meist durch eine Werkstatt.

Der "Rossini 6002" gehört aber noch nicht zu dieser Klasse der "vorbereiteten" Empfänger. Erst mit dem Modell 6401 von Hartmannsdorf begann man dort etwa ab 1965 auch die ZF-Stufe zu verändern (Bandbreite) und den Stereo-Decoder einzubauen oder die Geräte für den Einbau vorzubereiten. Auch der "Rossini"  wurde noch einmal "neu aufgelegt" und konnte dann als G6010 und seine Varianten auch HF-Stereo.

Ähnliches gilt nun auch für andere Firmen, die in den 1960er Jahren von NF-Stereo auf HF-Stereo nachrüsteten, z.T. auch erst nur als "HF-Stereo vorbereitet" auslieferten. (Siehe z.B. REMA, wenn ich meine Aussage mal nur auf die DDR-Geräte treffe!)

Mit besten Hobbygrüßen

Wolfgang Eckardt

Ralf Roßberg
28.Apr.15
  3

Hallo Herr Eckhardt

Vielen lieben Dank für diesen Hinweis. Dann sollte ich mich mal auf die Suche nach dem Rossini 6010 machen. Ich habe dieses Gerät schon seid 30 Jahren und ich hatte nur gehofft, ich könnte es umbauen.

Liebste grüße und besten Dank aus Berlin, Ralf Roßberg

Archiv GFGF
28.Apr.15
  4

Ergänzen sollte man vielleicht Folgendes:

1) Rossini G 6010/6011 haben bereits organisch eingebaut den StD4 - sind also HF Stereo

2) Der Capri 6401 ist zum Teil als Capri mit dem Steckplatz für den StD 4 versehen und damit vorbereitet. (einstecken loslegen, sofern StD 4 vorhanden)

3) Der Sickingen 6401 ist nicht vorbereitet, kann aber mit Ergänzung durch 3 geschirmte Kabel vorbereitet werden (Abstimmanzeige fehlt auch, schwierig zu bauen, da AM Drehko demontiert werden muss)

4) Der Antonio 6401 ist vorbereitet und ab 1965 mit StD 4 

Alle Goldpfeile dieser Reihen können HF Stereo auch mit einem modernen Stereodecoder, sofern man Einschränkungen bei der Abstimmanzeige in Kauf nimmt.

Ich würde an Ihrer Stelle einfach mal mit einem modernen Decoder am Rossini 6001/ 6002 experimentieren, Ein Decoder mit A 290 D ist für billig Geld in einem Auktionshaus zu haben - und passieren kann nicht viel.  ( DDR Typ SD 2.5 im Schaltbild des Rema Marcato RX 40 vorhanden)

Zum Zeitalter der Fertigung von Rossini 6001/6002, Oberon Stereo, Stradivari III, IV hat man schon über HF Stereo nachgedacht, der Oberon Stereo wie auch der Rema 8001 besitzen im Schaltbild Angaben zum Einbau eines (unbekannten) Decoders.

Entsprechende Versuche (wie mit einem HF-Stereo Stradivari IV) wurden durchaus schon erfolgreich getätigt.

Bauweise: Vom Ratiodetektor mit geschirmten Kabel auf einen externen Decoder, diesen über TA/ TB in die NF einschleusen- für Versuchszwecke sicherlich machbar. Ganz verrückt ist die Idee mit dem TB Ausgang zu testen. Der Decoder sollte natürlich ein eigenes, kleines Netzteil haben. Problematisch ist eigentlich nur die nicht vorhandene Mono/ Stereoumschaltung über den Schaltsatz.

Gruss Ingo Pötschke

 
Visite: 2082     Risposte: 0
elektroaku: 6002; Rossini Stereo
Andreas Reuther
15.Apr.10
  1

Ich hatte meinen Rossini6002 stereo repariert. Danach trat ein Effekt auf, der mir einiges Kopfzerbrechen bereitete. Bei Einschalten der Bass-Taste im Klangregister und voll aufgedrehten Bassregler begann der Verstärker zu blubbern. Ich überprüfte alle Siebelkos, ohne Erfolg. Die Blubberfrequenz liess sich kaum beeinflussen. Auch ein Röhrentausch brachte keinen Erfolg.

Nach langem Suchen habe ich mittlerweile den Fehler gefunden.

Das Ergebnis ist vielleicht für andere Reparaturen interessant. Ich hatte die üblicherweise defekten (reststrombehafteten) Gitter - Koppelkondensatoren zu den Endröhren gewechselt (47nF). Diese hatte ich großzügigerweise durch 68nF- MKP-Kondensatoren ersetzt. Wie sich nun herausstellte, waren die Cs zu groß und ergaben in Verbindung mit den Anodenwiderständen der ECC83 und der Gegenkopplung bei tiefen Frequenzen ein schwingfähiges Gebilde. Ich habe nun wieder die Cs verkleinert und siehe da, es funkioniert alles einwandfrei.

A.Reuther

 
Visite: 3279     Risposte: 0
Rossini Stereo 6002
Michael Ritter
12.Sep.06
  1

Hallo an alle,

ich habe den Empfänger Rossini Stereo 6002 erfolgreich restauriert, und obwohl der Klang speziell auf UKW absolut Spitze ist, kommt es bei einigen Sendern bei Max-Aussteuerung immer wieder zu Verzerrungen im Klang.Die NF-Stufe scheidet aus als Fehlerquelle, da durch Signaleinspeisung getestet und ein Röhrenfehler ist unwahrscheinlich. Kann der Fehler an einem Abgleichproblem liegen ? Wer kann helfen ?

Micha aus Berlin

 EM: Zum Modell geschoben

 
Elektroakustik: Rossini Stereo 6002
Fine delle discussioni nel forum su questo modello

  
rmXorg