radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16

Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 189177) Equipment
Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 185557) Equipment Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 185558) Equipment
Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 185559) Equipment Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 272882) Equipment
Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 625354) Equipment Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 625355) Equipment
Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 627197) Equipment Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 627198) Equipment
Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 1400531) Equipment Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 1400532) Equipment
Use red slider bar for more.
Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16; Funke, Max, Weida/Th (ID = 185557) Equipment
Funke, Max, Weida/Th: Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16 [Equipment] ID = 185557 499x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16, Funke, Max, Weida/Thür. (Ostd.) (D) später Adenau
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Funke, Max, Weida/Thür. (Ostd.) (D) später Adenau
alternative name
 
Prüfgerätewerk Weida, VEB || WETRON Weida, VEB; Weida, ;(Ostd.) (D) ex Funke
Brand
Bittorf & Funke
Year: 1938 ? Category: Service- or Lab Equipment
Valves / Tubes 1: AZ12 GR150A
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16 - Funke, Max, Weida/Thür. Ostd.
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 380 x 210 x 280 mm / 15 x 8.3 x 11 inch
Notes Gerät verwendet den W16-Kartensatz. Im Gegensatz zu den anderen W16-Typen erfordert dieses Modell nicht den Einbau einer 4,5-Volt-Taschenlampenbatterie, sondern erzeugt die erforderliche negative Prüfspannung, wie bei den späteren Modellen, über das Hochsetzen des Kathodenpotenzials.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 9.6 kg / 21 lb 2.3 oz (21.145 lb)

Model page created by Jean Noerden. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Funke, Max, Weida/Thür. (Ostd.) (D) später Adenau
Here you find 71 models, 70 with images and 40 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Funke, Max, Weida/Th: Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16
Threads: 2 | Posts: 9
Hits: 739     Replies: 5
funke: Vergleich Karten RENS1234 und AH1
Dietmar Rudolph
13.Nov.20
  1

Beim Röhrenprüfgerät "Rundfunkmechanik" (W16) haben die Karten für die RENS1234 und die AH1 die gleiche Lochung.

Nun hat aber die AH1 einen unterschiedichen Arbeitspunkt gegenüber der RENS1234.

Bezüglich der Stellung 12 gibt es keinen (wesentlichen) Unterschied zwischen einer "guten" AH1 und einer "guten" RENS1234.

Es gibt aber einen Unterschied, wenn man in Stellung 13 die Steuerwirkung prüft.

Bei der RENS 1234 geht der Zeigerausschlag deutlich zurück, während sich der Zeiger bei der AH1 da kaum bewegt.

Könnten Kollegen, die andere Röhrenprüfer haben, bitte entsprechende Scans der Karten machen und/oder berichten, wie diese Geräte sich bei den beiden Röhren verhalten?

Danke!

MfG DR

 

Wolfram Zylka
13.Nov.20
  2

Beim Funke W20 sind einige Werte verschieden.

Anodenspannung:  AH1 und RENS 1234 beide = 200 V

AH1   Gitter 2 & 4  =    60 V     Gitter 1  =   0 V    Gutwert ab 2,5 mA

RENS1234      Gitter 2 & 3   =  80 Volt    Gitter 1 & 3  =   - 2 V  Gutwert ab 2,1 mA

 

Bernhard Nagel
13.Nov.20
  3

Hier erst mal die Karten Nr. 40 und 88 vom Funke W20, die RENS1234 und die AH1 werden in verschiedenen Arbeitspunkten (Meßspannungen) betrieben.

  • RENS1234: Ug1 & 3: -2 V, Ug2 & 4: 80 V, Ua: 200 V
  • AH1: Ug1, Ug3: 0 V, Ug2 & 4: 60 V, Ua: 200 V

Eine RENS1234 habe ich gerade nicht zur Verfügung, die AH1 kann noch gemessen werden.

Update: Die Messung der AH1 zeigt, dass ein deutlicher Rückgang des Anodenstroms von knapp 3 mA auf 1 mA bei Ansteuerung des G1 mit -2 V erfolgt.

Also müsste die AH1 auf dem W16 gemessen vergleichbare Resultate zu der Messung am W20 ergeben! Falls die Messumgebung in Ordnung ist, käme als Ursache für die kaum vorhandene Steuerwirkung ein Defekt in der Röhre selbst in Frage. Hier wäre mein erster Verdacht die Lötverbindung der Gitterkappe, das kommt bei dieser Bauart häufiger vor.

Grüsse

Dietmar Rudolph
14.Nov.20
  4

Liebe Kollegen,

vielen Dank für die Antworten und die Scans der Karten. Der Dank geht auch an Herrn Barteczek, der per Mail geantwortet hat - vielleicht konnte er nicht im Forum schreiben?

Es ist somit klar geworden, daß es sich das W16 "zu einfach" gemacht hat.

Da ich wie Herr Nagel auch, die AH1 im Verdacht hatte, habe ich eine aus einem Blaupunkt 4W95 auch getestet. Mit dem gleichen Ergebnis. Nach Aussage des W16 zweifelhaft. Aber im Radio spielt sie einwandfrei. Ergo ist das Meßergebnis in diesem Fall mit dem W16 unbrauchbar.

Übrigens, wenn man bei der Messung in Position 12 auf dem W16 eine regelbare Spannung in Reihe zum Gitteranschluß legt, funktioniert die Steuerung. Aber eben nur dann wenn man zusätzlich ca. - 4 V einspeist.

Viele Grüße,

Dietmar Rudolph

Hans-Thomas Schmidt
21.Nov.20
  5

Liebe Röhrenfreunde,

zwar kein Funke, aber die Prüfkarten von Neuberger (RPM370/375/400) sind auch interessant.

Auf dem ersten Blick kein großer Unterschied, Ua mal 200V mal 250V. Das macht den Braten nicht fett.

Aber bei Ig2 ist schon die Sache deutlicher, aber seht selbst:

Grüße,  Hans-Thomas

Edit: Vor dem Hochladen waren die Bilder noch lesbar.

Hier noch einmal die Abweichnungen:

RENS1234: Ua=200V, Ig2=3mA
AH1: Ua=250V; Ig2=1,1mA

Edit Ende

Dietmar Rudolph
22.Nov.20
  6

Herr Zluwa hat den Scan der betreffenden Karten vom Neuberger RP270 Röhrenprüfgerät geschickt, da er leider auch nicht direkt antworten kann. Vielen Dank!

Er schreibt: Anbei die Karten für das Neuberger RP270 mit darüber gelegter Prüffeldbeschriftung. Auch nur ein Primitivgerät aber auch hier gibt es Unterschiede in Prüfspannung und Messbereich. Dürfen Sie gern im Forum einbinden.


Ein Beitrag über die Möglichkeit der Verwendung der AH1 statt der RENS1234 im Siemens 47WL (Ätherzepp) ist in Vorbereitung.

MfG DR

 
Hits: 921     Replies: 2
funke: Erklärung der Funktionsweise
Dietmar Rudolph
05.Feb.20
  1

In den Karten des Röhrenprüfers fand sich eine Reklame-Karte (aus dünnem Papier) für die RENS1204 mit der umseitigen Erkärung zur Funktionsweise des W16. Die Vorderseite ist praktisch identisch mit der Karte Nr. 37.

MfG DR

Wolfgang Holtmann
06.Feb.20
  2

Im obigen Beitrag sehen wir die Beurteilungsgrundlage für Röhren, welche vor 1945 gefertigt wurden. Demnach fängt der GUT-Bereich bei 70% des Sollwertes an.

Für Röhren, hergestellt nach Kriegsende, hatte man diese Grenze auf 60% verringert. In dieser Funke-Mitteilung wurde das erläutert:  

MfG

Wolfgang Holtmann
07.Feb.20
  3

Herr K.F. Müller hat in mühevoller Kleinarbeit die Prüfkarten für das Modell W19 überarbeitet. Hier ein Auszug für die bereits angesprochene RENS1204. Irgendwas stimmt da nicht.

EDIT: 08.02.2020

Herr WalterBar vom WGF konnte mir einen Scan der Karte 37 zum W19 (Datum 10.54) übersenden:

Wir sehen KEINEN Unterschied zum Vorkriegsdruck aus Post 1!
Es wurden die 70% und 50% Markierungspunkte übernommen, wie es sich auch gehört...

Unverständlich erscheint jetzt obige Aussage von K.F. Müller.
Da der Ia auf (abgerundet) 6 mA festgelegt ist, müssten bei 40% davon 2,4 mA angezeigt werden.
Da es sich aber um eine Vorkriegsröhre handelt, darf man nicht die von Funke angegebenen Gründe zur Umstellung der Bewertungsgrundlage anwenden, was glücklicherweise die Karte vom Oktober 1954 bestätigt.

Oder ist die Ausgabe Oktober 1958 wieder anders ??

 
Funke, Max, Weida/Th: Einheitsprüfg. Rundfunkmechanik W16
End of forum contributions about this model

  
rmXorg