Type Super 165W Mit UKW-Vorbereitung

Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)

  • Year
  • 1950/1951
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 1857
    • alternative name: Grundig Portugal || Grundig USA / Lextronix

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 5
  • Number of Transistors
  • Main principle
  • Superheterodyne (common); ZF/IF 468 kHz
  • Tuned circuits
  • 6 AM circuit(s)
  • Wave bands
  • Ready for FM but has not all AM bands (not LW MW SW).
  • Power type and voltage
  • Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 220; 240 Volt
  • Loudspeaker
  • Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 18 cm = 7.1 inch
  • Material
  • Bakelite case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Type Super 165W [Mit UKW-Vorbereitung] - Grundig Radio-Vertrieb, RVF,
  • Shape
  • Tablemodel, low profile (big size).
  • Dimensions (WHD)
  • 490 x 325 x 225 mm / 19.3 x 12.8 x 8.9 inch
  • Notes
  • Wellenbereiche: Langwelle, Mittelwelle und UKW-vorbereitet.

    Den Grundig 165W bzw. 165 WP gibt es gemäss Schaltplan (Lange-Nowisch) auch mit der Bezeichnung Roth 54W - auch in Holzausführung wie 165WH bzw. Roth 54WH.
    Es gibt auch eine erste Serie, ohne Einbaumöglichkeit für UKW!

  • Net weight (2.2 lb = 1 kg)
  • 8 kg / 17 lb 9.9 oz (17.621 lb)
  • Price in first year of sale
  • 165.00 DM
  • Circuit diagram reference
  • Lange Schaltungen der Funkindustrie, Buch 4

 Collections | Museums | Literature

Museums

The model can be seen in the following museums.

 Forum

583718
Forum contributions about this model: Grundig Radio-: Type Super 165W

Threads: 1 | Posts: 10

Guten Tag,

ein Bekannter von mir hat am Wochende in Eschborn ein Grundig 165W günstig erwerben können. Da die Fassung für die EL41 defekt war, und er weder eine Ersatzfassung noch eine EL41 greifbar war, setzte er eine Novalfassung ein und nutzt nun eine EL84 als Endröhre, da diese ja zur EL41 "abwärtskompatibel" ist. Nachdem das Radio wegen der alten Kondensatoren erst mit 25 W, dann 40 W, dann 100 W Vorschaltlampe angefahren wurde, funktionierte es sehr zufriedenstellend. Doch es zeigten sich Spannungsüberschläge, erst als ein flackern unter der Skala (ganz schwach) und auch von hinten unter das Chassis gesehen waren sie sichtbar. Da unter dem Chassis keine angebrannten Teile sichtbar waren, nahm er das Radio nochmals kurz in Betrieb. Das Flackern scheint von der Pertinaxleiste zu kommen, an der die Siebwiderstände montiert sind. Es erinnert an die Startversuche einer Leuchtstofflampe, es scheint nicht eine Entladung aus dem Siebelko zu sein, da sie dazu VIEL zu schwach ist. Ein Schaltplan ist vorhanden, ich kann ihn jedoch nicht hochladen, da er nicht mein Eigentum ist, ich möchte das dem Eigentümer, der nach seiner Aussage hier ebenfalls aktiv ist, vorbehalten.

http://www.spickelmir.de/sammlung/165w/165W.TIF

Woran könnte das liegen? Kriechstrecken im Pertinax?

Gruß,

Simon Reiger
Link funktioniert NICHT

Simon Reiger, 01.Nov.04

Weitere Posts (10) zu diesem Thema.