radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

AZ41

Information - Help 
ID = 773
       
Country:
Europe
Brand: Common type Europe tube/semicond.
Developer: Philips; Eindhoven (tubes international!); Miniwatt 
Tube type:  Full-Wave Vacuum Rectifier   Power-supply 
Identical to AZ41 = V41_Mazda-F = MAZ41
Similar Tubes
Other class quality (otherwise equal):
  95104
First year May.1947 Tube leaflet collection E.Erb Philips-Archive May 1947+[FT4724]
First Source (s)
May.1948 : Radio-Mentor Heft 5; 1948
Predecessor Tubes AZ11   AZ1   AZ21  
Successor Tubes 1948   EZ40   EZ80  

Base Rimlock base B8A (Codex=Vz)
Filament Vf 4 Volts / If 0.75 Ampere / Direct /
Description Attention: the AZ41 pins 1, 3, 4 and 5 are internally connected and should never used externally.
In many cases the filament center is at pin 4, but is not for sure. 
Text in other languages (may differ)
Tube prices 11 Tube prices (visible for members only)
Literature Taschenbuch zum Röhren-Codex 1948/49   

  az41_sch.png
  AZ41: Elektron-Taschenbuch 2.Aufl.
Heinz Höger
 
roehre_az41.jpg
AZ41: J.K.
Jürgen Küting

 
203.png
AZ41: Telefunken Werkstattbuch
Wolfgang Bauer

 
az41_roehrendokumente.png
AZ41: KoBi
Konrad Birkner † 12.08.2014


Usage in Models 3= 1947?? ; 1= 1947? ; 2= 1947 ; 8= 1948?? ; 5= 1948? ; 9= 1948 ; 8= 1949?? ; 21= 1949? ; 73= 1949 ; 106= 1950?? ; 44= 1950? ; 293= 1950 ; 17= 1951?? ; 49= 1951? ; 326= 1951 ; 29= 1952?? ; 68= 1952? ; 206= 1952 ; 22= 1953?? ; 47= 1953? ; 130= 1953 ; 12= 1954?? ; 15= 1954? ; 96= 1954 ; 27= 1955?? ; 14= 1955? ; 80= 1955 ; 5= 1956?? ; 7= 1956? ; 30= 1956 ; 5= 1957?? ; 4= 1957? ; 10= 1957 ; 7= 1958?? ; 3= 1958? ; 10= 1958 ; 2= 1959?? ; 1= 1959? ; 3= 1959 ; 9= 1960?? ; 1= 1960 ; 1= 1962 ; 1= 1964 ; 7= 9999

Quantity of Models at Radiomuseum.org with this tube (valve, valves, valvola, valvole, válvula, lampe):1817


Forum contributions about this tube
AZ41
Threads: 4 | Posts: 14
Hits: 1540     Replies: 0
AZ41 (AZ41) pin assignment
Paolo De Pasqual
02.Nov.14
  1

I have just read the "warning" about pin assignment of this tube.

I have a couple of tubes both manufactured by Philips.

In the first tube, maybe older, pins 1 and 5 are connected to the tension spring of the filament, pins 3 and 4 are connected to the center of the filaments.

In the second tube, pins 1 and 2 are connected to one anode, pins 5 and 6 to the other, and 3 and 4 again to the center of the filament.

I have only one radio that employs this tube, but in case of replacement I need extra care to check the socket connections to avoid problems.

 
Hits: 5231     Replies: 4
AZ41 (AZ41)
Bruno Brasseur
05.Dec.11
  1

 

Je lis aujourd'hui, dans la revue-radio Hollandaise RHT nr 139 de déc 2011, dans un article de Peter de Boer, que Philips a fabriqué en 1975 (ou plus tôt) une "variante" pour la AZ41. J'emploie le mot variante entre parenthèses parce qu'il s'agit de deux diodes silicium BY100, enfermées dans un cilindre en aluminium, avec le même socle que la lampe. Il a le code R7.422.36.

Bruno Brasseur.

Michael Watterson
05.Dec.11
  2

Je pense que je me souviens avoir lu similaires dans les années 1970J'espère qu'ils mettent une résistance série aussi!
J'utilise 2 x 1N4007 et 330 Ohms soudé à l'arrière de la base du tube. Voici un AZ31 <<repair>> avec le AZ31 toujours en cours et éclatante.
(Excusez mon tres mauvais Français)

I think I remember reading similar in 1970s
I hope they put a series resistor too!
I use 2 x 1N4007 and 330 Ohms soldered to the back of the tube base. Here is an  AZ31 <<repair>> with the AZ31 still running and glowing.
(Excuse my very bad French)

Bruno Brasseur
05.Dec.11
  3

Dear Michael,

Thanks for your answer.

According to the writer of the article - so said Philips without explanation - the series resistor would not be necessary (you take it for what it is).

Regards,

Bruno.

Maarten Bakker
25.Jun.14
  4

I think of the R7.422.36 as a very specific replacement that is not representative for all applications. Let me explain why.

First thing that caught my attention was the 1975 dating (I don't remember the wording in the RHT article but I remember reading it and thinking something wasn't right) is probably 5 to 15 years off as the number R7.422.36 is in the old pre-1963 coding system (which was in some cases phased out slowly, but not that slowly), and most importantly the code starting with R7 doesn't fall into a range that is known to be used for components, but rather a range that is used for lab equipment and possibly other professional equipment.

Chances are the R7.422.36 was intended to replace the AZ41 in one or more specific pieces of professional equipment that didn't mind the lower internal resistance.

Hans Pierrel
29.Jun.14
  5

Cher Michel,

je pense ca suffit avec le resisteur 330 Ohm pour remplacer le AZ41 par semiconduteur.

 
Hits: 5593     Replies: 3
AZ41 Tungsram Stiftbelegung
Gerhard Bischof
09.Jan.09
  1

Hallo und guten Tag

Hiermit möchte ich meine Erfahrungen bezüglich Stiftbelegung der AZ41 Röhre von TUNGSRAM zur Verfügung stellen:

Besagte Röhre besitzt 2 Heizfäden, welche in Serie geschaltet sind. Die gesamte Belegung habe ich in folgender Skizze dargestellt.

mit freundlichen Grüßen

Gerhard Bischof

 

 

 

 

Ernst Erb
25.Jan.09
  2

Danke, Herr Bischof
Es wäre sicher gut, wenn wir Ihr Sockelanschlussbild (Sockelbild) ebenfalls auf der Röhre erscheinen würde. Ich kenne die Details nicht über wer hat wie und wie unterschiedlich fabriziert, doch eventuell würde es sich lohnen, die verschiedenen Möglichkeiten in Varianten der AZ41 festzuhalten - oder nur die verschiedenen Sockelbilder ebenfalls anzulegen. Eines davon sicher. Danke.

Konrad Birkner † 12.08.2014
25.Jan.09
  3

Die Grundbeschaltung der immer erlaubten Stifte ist als Sockelschaltung längst angelegt.  Wer sich daran hält, liegt immer richtig. Innere Verbindungen liegen im Ermessen des Herstellers und sind nicht standardisiert. In der Praxis müssen sie ignoriert werden, was auch immer der eine oder andere Hersteller damit anstellte. Als Anwenderinformation leider unbrauchbar.

Die mit i.V. bezeichneten Stifte wurden unterschiedlich belegt und dürfen ohnehin nicht benützt werden. Da offenbar selbst bei gleichem Hersteller verschieden vorgegangen wurde, lässt sich nicht mal eine verlässliche Zuordnung treffen.

Ein ausdrücklicher Hinweis und eine ausführliche Beschreibung des Problems sind bei der Röhre zu finden.
-----------------------------------
Bereits vor über 50 Jahren machte man die Erfahrung, dass auch die Industrie der Versuchung nicht widerstehen konnte, iV zweckentfremdend als Stützpunkt zu missbrauchen:

aus FUNK-TECHNIK 1954:
 
Vorsicht beim Ersatz von Gleichrichterröhren
Bei einem Industriegerät war eine AZ41 (Telefunken) defekt. Da nur eine
AZ41 (Valvo) greifbar war, wurde diese in die Fassung eingesetzt und das
Gerät angeschlossen. Die Stromaufnahme des Gerätes war unverhältnismäßig
hoch, so daß ein Fehler im Netzteil vermutet wurde. Die in Frage kommen-
den Bauteile waren jedoch einwandfrei. Es stellte sich dann heraus, daß
einige Lötfahnen der Fassung der AZ41 als Lötstützpunkte für andere
Stromkreise des Gerätes dienten. Nun sind bei beiden Fabrikaten der AZ41
jeweils verschiedene freie Sockelstifte als Stützpunkte für den System-
aufbau herangezogen worden, so daß dadurch ein unbeabsichtigter Kurz-
schluß im Gerät eintrat. Es wird daher empfohlen, bei Röhrenersatz auch
auf das Fabrikat zu achten.
An die Gerätehersteller sei bei dieser Gelegenheit wieder die Bitte ge-
richtet, keine freien Lötfahnen an Röhrenfassungen als Lötstützpunkte für
andere Stromkreise zu verwenden.                     E. Flötenmeyer
Jean-Pierre Waymel
13.Oct.09
  4

Hello,

Sorry for english, I don't speak german...

AZ41 tube
Some makers like NEOTRON, MAZDA have built a different wiring for the "forbidden" pins n° 1 and 5 :
see the drawing below.
Pins 1 and 5 are connected to the heater, at the two uppest points of this heater (1 point per diode).
A vertical metallic rod starts from pin 1 (idem for pin 5) and goes quite at the top of the tube.
At the top of each rod is connected a kind of horizontal hook where the heater is hung.
And pins 3 and 4, connected together, are the center heater point, like for other makers.

TELEFUNKEN maker (and others like TUNGSRAM) have their AZ41 forbidden pins as described by Gerhard Bischof :
pin 1 connected to pin 2 (one anode)
pin 5 connected to pin 6 (the other anode) and
pins 3 and 4, connected together, are the center heater point.
 

It is then clear that, whoever the maker was, the relevant pins are really "forbidden" both inside a radio set and when connected to a tubetester....

Kind regards.
Jean-Pierre

 
Hits: 4675     Replies: 3
Problemfall AZ41:
Jacob Roschy
22.Aug.07
  1

 Nicht normgemäße und uneinheitliche Stiftbelegung !

Die Probleme beginnen bei der Belegung der Heizung auf Stift 7 und 8, satt auf Stift 1 und 8, wie normal. Dafür ist bei vielen AZ41- Exemplaren Stift 1 mit einem der oberen Federhaken verbunden, welche die Heizfäden gespannt halten.

Wird eine solche AZ41 versehentlich anstelle einer anderen Röhre im Empfänger eingesteckt, dann kommen die 6,3 V Heizspannung über Stift 1 und 8 auf ¼ der Heizfadenlänge, worüber normal nur 1 V abfallen sollten. Ein Durchschmelzen des Fadens ist damit fast sicher !
 

Jeder Anodenzylinder der AZ41 ist fast immer außer an dem vorgesehenen Stift noch an einem weiteren befestigt, - je nach Belieben des Herstellers jedoch nicht einheitlich, wobei auch vom gleichen Hersteller unterschiedliche Versionen möglich sind !
 

Die Heizfadenmitte ist ebenfalls immer mit mindestens einem Stift verbunden. Obwohl diese Mittelanzapfung zur Entnahme des Anodenstroms gut geeignet ist, wird diese Anzapfung im Sockelschaltbild nicht erwähnt und wird nur als "iV" (innere Verbindung) angegeben.

An einem vorhanden AZ41- Bestand wurde die Heizfadenmitte immer auf Stift 4 vorgefunden, z. T. auch parallel auf Stift 5, an anderen Exemplaren war jedoch Stift 5 mit Anode 2 verbunden.

Die Stiftbelegung der AZ41 und deren unerwähnte und nicht einheitlich festgelegte Verwendung von freien Stiften kann man als eine der unzweckmäßigsten Normierungen von Röhrendaten ansehen.

Was hätte dagegen gesprochen, die Stifte zur Abstützung von Anodenzylinder und Heizfadenabgriffen einheitlich festzulegen, da diese konstruktionsbedingt ohnehin unverzichtbar waren ?

Die Erwähnung des Abgriffs der Fadenmitte wäre ideal zur Abnahme der Anodenspannung gewesen und die Erwähnung der zusätzlichen Anodenanschlüsse hätte manche Verdrahtung erleichtert.

Was hätte dagegen gesprochen, die Heizfadenanschlüsse auf Stift 1 und 8 zu legen, wie bei den sonstigen Rimlock-Röhren ?

Wieviele AZ41, Transformatoren und sonstige Bauteile wurden durch diese Stiftbelegung wohl zerstört und wieviele unnötige Reparaturstunden wurden dadurch verursacht ?



 

Nachtrag EE vom 21.1.09:
Wir bringen Fakten wie ein nachrichtensprecher und bewerten keine andere Firma oder Menschen, ausser es sei Lob.

Jean-Pierre Waymel
10.Oct.09
  2

Hello Jacob,

Maybe it's already very well known...
If yes, sorry to waste your time !

On 2 x AZ41 (Telefunken) I have,
pin 1 is connected to one anode (pin2),
pin 5 is connected to the other anode (pin6)
pins 3 and 4 are connected together, heater center point (that is already known).

But I remember that on another AZ41, it was not the case ! I have to re-find it from my
stock to re-verify and I'll come back.

And sorry : I don't speak german.

Best regards.

oups, I just see it's well known : http://www.radiomuseum.org/forum/az41_tungsram_stiftbelegung.html
sorry !!!

Wolfgang Bauer
11.Oct.09
  3

Sg. Herr Roschy,

ich habe von einer Philips AZ41 die Pinbelegung herausgezeichnet, damit man auch von dieser Variante die Sockelbelegung besser erkennen kann.

MfG. WB.

Jean-Pierre Waymel
13.Oct.09
  4

Hello Wolfgang and everybody on RMorg,

I have just posted on :

http://www.radiomuseum.org/forum/az41_tungsram_stiftbelegung.html?thread_id=181130

a drawing of the heater like built by Neotron or Mazda...


And I now read your own post : you really have done the right drawing and schematic.
Sorry for my "redundancy" !
I shoud have read your post first...

Kind regards.
Jean-Pierre

 
AZ41
End of forum contributions about this tube

You reach this tube or valve page from a search after clicking the "tubes" tab or by clicking a tube on a radio model page. You will find thousands of tubes or valves with interesting links. You even can look up radio models with a certain tube line up. [rmxtube-en]
  
rmXorg