radiomuseum.org

Breitband-Vorverstärker HF-TR H526

Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374492) HF-Verst.
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374493) HF-Verst.
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374494) HF-Verst.
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374495) HF-Verst.
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374496) HF-Verst.
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374497) HF-Verst.
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374498) HF-Verst.
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374499) HF-Verst.
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374500) HF-Verst. Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374501) HF-Verst.
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374502) HF-Verst.
Für mehr: roten Scrollbalken bedienen.
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374500) HF-Verst.
Hasler AG; Bern: Breitband-Vorverstärker HF-TR H526 [HF-Verst.] ID = 2374500 1400x648
Wählen Sie rechts durch klick. Mitglieder klicken für Download in gross.
Für Modell Breitband-Vorverstärker HF-TR H526, Hasler AG; Bern:
Frontansicht des Gestell-Einschubs. Aus antiquarisch erworbener Gerätedokumentations-Mappe mit Aufschrift 'Hasler Bern'.
 
Land:  Schweiz / Switzerland
Hersteller / Marke:  Hasler AG; Bern
Jahr: 1942 ? Kategorie: HF-Verstärker
Röhren 6: 4673 4682 or AL2 AD1 or 4683 AC2 AC2 EZ4
Hauptprinzip HF-Verstärkung (nur)
Wellenbereiche Wellen in den Bemerkungen.
Spezialitäten Drahtfunk/Telefonrundspr(NF/HF?)
Betriebsart / Volt Wechselstromspeisung / 110; 125; 145; 220; 250 Volt
Lautsprecher - - Kein Ausgang für Schallwiedergabe.
Belastbarkeit / Leistung
von Radiomuseum.org Modell: Breitband-Vorverstärker HF-TR H526 - Hasler AG; Bern
Material Metallausführung
Form Rack
Bemerkung

Professioneller HF-Verstärker für Gestelleinbau in Telephonzentralen. An den Seiten 3-polige Einbaubuchsen unbekannten Typs für Netzanschluss, HF-Eingang, HF-Ausgang, Alarm-Ausgang. Unsymmetrischer Eingang. 8-stufiger Grobverstärkungseinsteller, in Neper (Np) geeicht (Aus, 0, 0.5, 1.0, 1.5, 2,0, 2.5, 3.0 Np; Np-Werte entsprechen einem Bereich von 0dB bis 26dB), gefolgt von stufenlosem Fein-Verstärkungseinsteller. Schalt-Klinkenbuchsen an Frontplatte zum Einschlaufen eines mA-Meters für Messung des Gesamt-Anodenstroms sowie der Ströme der einzelnen Röhren. Klinkenbuchse zum Anschluss eines Voltmeters für die Anodenspannung. Doppelweg-Gleichrichtung der Anodenspannung mit aufwendiger Siebung (Drosseln zwischen den Elkos), Entbrummer-Potentiometer an Mittelanzapfung der 4 Volt-Heizwicklung. Vor dem Netztrafo HF-Filter mit Drosseln, X- und Y-Funkentstörkondensatoren. Netzschalter E/A mit nicht im Schema aufgeführter Kontrolleuchte. Transformersymmetrierter Ausgang 150 Ohm/ 3 Volt @ 250kHz. Ausgangssignal-Überwachung mit Doppeltriode und Relaiskontakt bei Modulationsausfall.

Das Gerät diente der Verstärkung der Hochfrequenz-Telephonrundspruch-Signale und dürfte einerseits direkt hinter den Modulatoren, andererseits aber auch in Unterzentralen auf der Strecke eingesetzt worden sein. Da das Gerät gemäss Unterlagen im Jahr 1942 entwickelt worden sein muss, dürfte es für die fünf anfangs übertragenen Kanäle (175kHz, 208kHz, 241kHz, 274kHz, 307kHz) ausgelegt worden sein. Es ist aber anzunehmen, dass der erst später eingeführte sechste Kanal (340kHz) ebenfalls problemlos verstärkt worden sein dürfte.

Literatur/Schema (1) - - Manufacturers Literature

Modellseite von Nicolin Salis angelegt. Siehe bei "Änderungsvorschlag" für weitere Mitarbeit.



Alle gelisteten Radios usw. von Hasler AG; Bern
Hier finden Sie 21 Modelle, davon 20 mit Bildern und 4 mit Schaltbildern.




  
rmXorg